A Wet Dream on Elm Street

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel A Wet Dream on Elm Street
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2011
Länge 106 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Lee Roy Myers
Drehbuch Lee Roy Myers
Kamera Paul Woodcrest
Schnitt Lee Roy Myers
George Christos
Besetzung

A Wet Dream on Elm Street ist eine US-amerikanische Pornofilm-Parodie auf den Film Nightmare – Mörderische Träume aus dem Jahr 1984, der unter der Regie von Lee Roy Myers entstand, der auch das Drehbuch schrieb.

Handlung[Bearbeiten]

Adam und seine Freundin haben gemeinsam Sex, solange bis sie einschläft. In diesem Moment wird sie ihrem Traum von Freddy Krueger heimgesucht, der sie mit einer Dildoklaue bedroht und zum Orgasmus führt. Dieser Orgasmus versetzt sie in ein Orgasmuskoma.

Zur gleichen Zeit feieren Kami, Denise und Betty ihre Elm Street High School Reunion, bei der nur drei ehemalige Studentinnen und ihr ehemaliger Professor für Sexualkunde auftauchen. Die drei können sich gar nicht an die Vergangenheit erinnern und haben auch ihren Professor von damals vergessen. Daraufhin frischt er ihre Erinnerung auf, in dem er ihnen von Freddy Krueger erzählt. Dieser war eigentlich ein fahrender Händler der mit kaputten Erotikspielzeug gehandelt hat. Als die Kunden ihm auf die Schliche gekommen sind haben sie ihn angezündet. Da er in diesem Moment einige Dildos in der Hand hatte sind diese zu seiner Dildoklaue verschmolzen. Anlässlich der Verbrennung von Freddy hat die Elm Street High School ein großes Fest gefeiert, bei dem viele eingeschlafen sind. In diesem Moment hat sie Freddy ins Koma gebracht.

Schließlich fordert sie der Professor auf nicht einzuschlafen, um Freddy zu entgehen. Bettys Freundin Denise schaut sich zu Hause einen Pornofilm namens Dead Man Fucking an, bei dem sie einschläft und sieht, wie Freddy eine Gefängniswärterin sexuell befriedigt. Als sie erschrickt, streckt er seine Kralle aus und behauptet das dieser Film ein 3D-Film ist. Aber Denise erwacht noch rechtzeitig. Am nächsten Tag hat ihr Professor für Kami eine Überrasschung im Gepäck, er fordert sie auf mit der einer nachgebildeten Dildoklaue zu spielen, was sie auch in die Tat umsetzt. In diesem Moment wird sie von Freddy ins Koma geschickt.

Auch Denise schläft ein und träumt von einer Nacht mit dem Professor und von Freddy und wird ebenfalls ins Koma geschickt. Betty hält es nicht mehr aus und fordert Freddy heraus, sie verlangt nach ihm und er erscheint. Sie hat mit Sex und nimmt ihm während eines Blow Jobs die Batterien der Klaue weg. Freddy hat seine Macht verloren und Betty erwacht aus dem Traum mit einem feuchten Höschen.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Der Film wurde bei den AVN Awards 2012 für folgende Filmpreise nominiert.

  • Best Director - Parody
  • Best Makeup
  • Best Solo Scene [1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. A Wet Dream on Elm Street (2011 Video) Awards. Internet Movie Database. Abgerufen am 25 November 2012.