Abenteuer in Texas

Filmdaten
Deutscher Titel Abenteuer in Texas
Originaltitel Texas Terror
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1935
Länge 51 Minuten
Stab
Regie Robert N. Bradbury
Drehbuch Robert N. Bradbury (Story)
Produktion Paul Malvern
Musik Billy Barber
Kamera William Hyer
Schnitt Carl Pierson
Besetzung

Vorlage:Infobox Film/Wartung/Originaltitel existiert nicht als Lemma

Abenteuer in Texas ist der deutsche Titel eines US-amerikanischen Westerns aus dem Jahre 1935 mit John Wayne in der Hauptrolle. Entstanden ist der Film an Drehorten im US-Bundesstaat Kalifornien[1]. Die Uraufführung fand am 1. Februar 1935 in den USA statt[2].

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Ausschnitt aus Abenteuer in Texas

Sheriff John Higgins wird von seinem Ziehvater und Freund Dan besucht. Dan hat sein Konto aufgelöst um seine Tochter finanziell unterstützen zu können. Kurz darauf überfallen drei Räuber eine Bank und fliehen vor dem Sheriff in eine Expresshütte in der Dan eine Rast einlegen möchte. Er versucht die Räuber zu stoppen und wird durch das Fenster erschoßen. Als John hinzukommt, denkt er dass er Dan getötet hat, da er geschoßen hat. John gibt aus diesem Grund freiwillig seinen Sheriffstern ab und beginnt ein Leben als Goldgräber.

Sechs Monate später lebt John mit einem Vollbart abgeschieden und freundet sich mit den ansässigen Indianern an und rettet einem Indianer das Leben. Schließlich kommt Dans Tochter Bess Mathews in der Stadt an um, ihr Erbe anzutreten. John rettet sie vor einigen Räubern und wird von ihr für einen Räuber gehalten, da ihr etwas Geld fehlt. John bringt dieses Geld zum aktuellen Sheriff und erfährt von ihm, dass er Dans Tochter vor den Räubern gerettet hat.

John Higgins wird nach einer äußerlichen Veränderung schließlich ihr Verwalter und übernimmt für die nächsten drei Monate die Geschäfte in seine Hand und führt Bess Farm zum Erfolg. Allerdings erwähnt er in einem Gespräch mit ihr, dass sie ihn eines Tages hassen wird. Als eine Tanzveranstaltung in der Stadt stattfindet wird sie von Joe Dickson darüber aufgeklärt, dass John ihren Vater getötet haben soll. Sie beobachtet John, wie er einen Überfall verhindert und interpretiert die Situation völlig falsch.

Schließlich entscheidet sich Joe Dickson um Bess Hand anzuhalten und ihre Pferde stehlen zu lassen, um ordentlich Kasse zu machen. Dieser Überfall wird von John und seinen Freunden verhindert und er erfährt, dass Dan von Joe Dickson getötet wurde. Er nimmt die Verfolgung von Joe Dickson auf und kann die Wahrheit ans Licht bringen. Bess versöhnt sich ebenfalls mit John und beginnt mit ihm ein neues Leben.

HintergrundinformationenBearbeiten

Gedreht wurde der Film auf der Jack Garner Ranch im San Bernardino National Forest und auf der Trem Carr Ranch in Newhall.[3] 1938 erhielt der Film mit Guilty Trails ein Remake.

KritikBearbeiten

„Der einzige Western, bei dem John Wayne (1907–1979) mit einem Rauschebart zu sehen ist, den er dann abrasiert. Einer der ein Dutzend Serien-Western mittlerer Länge (50-55 Min.), die der Duke Wayne Mitte der 30er-Jahre mit Regisseur und Drehbuchautor Robert N. Bradbury (1886–1949) drehte.“

kino.de[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten