Alexandra Neldel

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexandra Neldel auf der Berlinale 2008

Alexandra Monika Neldel[1] (* 11. Februar 1976 in West-Berlin[2]) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Nachdem Realschulabschluss in Berlin-Steglitz absolvierte sie eine Lehre als Zahnarzthelferin und jobbte nebenbei als Hostess. Bei einem Poloturnier traf sie auf eine RTL-Casting-Agentin und wurde zu Probeaufnahmen für die Serie Gute Zeiten, schlechte Zeiten eingeladen. In der Zeit von 1996 bis 1999 übernahm sie die Rolle von Katja Wettstein. 1997 erhielt sie eine Fotostrecke in dem Herrenmagazin Playboy. 1998 folgte ihre erste Hauptrolle in dem Fernsehfilm Die Mädchenfalle - Der Tod kommt online.

Größeren Erfolg hatte sie mit ihrem Auftritt in dem Film Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding aus dem Jahr 1999. Bis zum Jahr 2005 spielte sie zwar mehreren kleineren und größeren Produktionen mit, allerdings folgte ihr großer Durchbruch als Charakterdarstellerin erst mit dem Film Barfuss von Til Schweiger und mit der Serie Verliebt in Berlin in der sie die Hauptrolle von Lisa Plenske übernahm. Hierbei wurde versucht aus der hübschen Frau mit der Hilfe von Perücke, Fettanzug, Zahnspange und altmodischer Brille ein „hässliches Entlein“ zu formen.

2009 folgte der Dreiteiler Die Rebellin, der ein Frauenschicksal von den Nachkriegsjahren bis in die 1950er Jahre schildert.[3] Zu ihren größten Erfolgen zählt auch die Rolle der Wanderhure, die zwei Fortsetzungen fand. Den Film sahen mehr als 8,01 Millionen Zuschauer.[4]

Zu ihren größeren Rollen gehörte auch die Rolle von Viktoria von Donnersberg in der Komödie Der Minister. Seit Juli 2010 engagiert sich Alexandra Neldel für die internationale Hilfsorganisation Habitat for Humanity Deutschland. Sie half bereits in Kambodscha und Nepal mit weiteren Freiwilligen beim Bau von Häusern für Familien, die zuvor in Armutsbehausungen lebten.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Synchronisation[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1997: Bravo Otto in Silber in der Kategorie TV-Star weiblich
  • 1998: Bravo Otto in Silber in der Kategorie TV-Star weiblich
  • 2005: Undine AwardBeste jugendliche Nebendarstellerin in einem Kinospielfilm für Barfuss
  • 2005: Maxim – Woman of the Year – Frau des Jahres
  • 2005: Deutschen FernsehpreisBeste tägliche Serie als Ensemblemitglied von Verliebt in Berlin
  • 2005: Bravo Otto in Silber in der Kategorie TV-Star weiblich
  • 2006: Rose d’OrBeste europäische Serie als Ensemblemitglied von Verliebt in Berlin
  • 2006: Rose d’Or – Beste Soap-Darstellerin für Verliebt in Berlin
  • 2006: Berliner Bär (B.Z.-Kulturpreis) in der Kategorie TV
  • 2008: Bayerischer Fernsehpreis – Beste Schauspielerin in der Kategorie Serien und Reihen für Unschuldig
  • 2011: Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Beste Schauspielerin für Die Wanderhure

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]