April Wexler

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tara Reid übernahm 2013 erstmals die Rolle von April Dawn Wexler

April Dawn Wexler ist eine wichtige Figur der Sharknado-Reihe und wird seit 2013 von Tara Reid gespielt.

Lebenslauf[Bearbeiten]

April Dawn Wexler ist die Tochter des von Wilford Wexler und May Wexler. In der Schule war sie eine Cheerleaderin und verliebte sich in Fin Shepard, der sie damals seinem Vater Colonel Gilbert Shepard als seine Braut vorgestellt hat. Auf diese Leistung war Fins Vater sehr stolz gewesen, während er ansonsten von den Leistungen seines Sohnes enttäuscht war. Als die Ehe scheiterte waren ihre gemeinsamen Kinder Matthew und Claudia bereits auf der Welt. Kurz darauf begann sie mit einem neuen Freund, ein neues Leben in Beverly Hills. Allerdings stirbt dieser beim ersten Sharknado und die beiden kommen durch die Folgen des Kampfes gegen wieder zusammen.

Auf den Flug nach New York, um dort ihr Buch How to Survive a Sharknado zu promoten verliert sie ihre linke Hand und verpasst sich selbst eine Kettensäge als Prothese. Schließlich bekämpft sie zusammen mit ihrem Mann den nächsten Sharknado. Kurz darauf wird sie mit ihrem dritten Kind schwanger. Während der Schwangerschaft reist sie mit ihrem Mann in den Weltraum in dem sie ebenfalls von Haien verfolgt werden. Schließlich wird sie von einem Hai gefressen und bringt in diesem ihr Baby auf die Welt. Die beiden beschließen ihren Sohn nach seinem Großvater Gil zu nennen. Als sie etwas aufheben möchte, fällt ein Metallstück des Raumschiffes auf die Erde.

Daraufhin liegt sie für fünf Jahre im Koma und wird von ihrem Sohn ihrer Familie für tot gehalten, als Wilford die Geräte abstellen lässt. Er baut sie in einen Cyborg um und April erhält massive Kräfte und kann unter anderem fliegen. Ihr Vater hat ihr erzählt, dass ihre Familie gestorben sei. Als sie später mit ihrer Familie zusammen ist, wird sie zunächst von ihrem Sohn Gil nicht akzeptiert, da dieser immer daran glaubt seine Mutter wäre ein Hai. Erst als sie ihren Sohn aus der Gefahr eines Sharknados rettet wird sie von ihm akzeptiert.

Später bricht ihr Körper auseinander sie nachdem sie zusammen mit Fin dafür sorgen möchte, eine weltweite Sharknado-Katastrophe zu verhindern. Fin kann nur noch ihren leblos Kopf mitnehmen. Ihre menschliche Form hingegen wurde von ihrem Sohn Gil kurz vor dem Fall des Metallstücks des Raumschiffs gerettet und in die Zeit der Dinosaurier geschickt. Dort lebt sie bis Fin mit den Überresten der Roboter-April in ihre Zeit zurückkehrt. Während die menschliche April bei einem Zeitsprung ins das Jahr 1997 stirbt, gelingt es ihrer Roboterversion im Jahr 20013 ein Endzeitszenario zu erschaffen, bei dem sie mit zahlreichen Klonen von April lebt. Die menschliche April wurde von der Roboterversion aus dieser Zeit gerettet, um dort als Zellspender im künstlichen Koma mitzuwirken. Als April aus dem Koma erwacht, kämpft sie gegen ihre Roboterversion und Fin kann in das Jahr 2013 fliehen, wo dieser im Kampf gegen die Roboter-April endgültig den Sharknado vernichtet. Im Anschluss dieser verrückten Zeitreise lebt sie als hochschwangere Frau zusammen mit Fin Shepard in einer alternativen Zeitlinie des Jahres 2013. Dort haben sie eine Bar betrieben bis diese beschlossen haben in den Ruhestand zu gehen. Außerdem beschließen sie beide ihren Sohn Gil zu nennen.

Online-Voting[Bearbeiten]

2015 wurde nachdem Ende von Sharknado 3 die Fortsetzung der Filmreihe mit Sharknado 4 angekündigt.[1] Am Filmende wird April vermeintlich von einem vom Himmel herabstürzenden Teil der zerstörten Raumfähre getötet. Mit der Nutzung der Hashtags #AprilLives (April lebt) und #AprilDies (April stirbt) auf Twitter konnten die Zuschauer der Filmreihe abstimmen, welches Schicksal April in der Fortsetzung ereilt.[2] Die Twitterer entschieden sich schließlich dafür das April weiterleben sollte. Sie ist der einzige Charakter der Reihe bei dem es so ein Online-Voting gab.

Tara Reid über die Filmreihe[Bearbeiten]

Tara Reid sagte über den Film:

„It is silly, and there's only a certain amount of barriers you could go into. You can't take it so seriously when it's absolutely the sharks flying in the sky. It's so out there that it's actually really funny.[3]

Quellen[Bearbeiten]

  • Sharknado-Reihe

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sharknado 4 confirmed by Syfy as third film premieres (Englisch) In: bbc.com. Abgerufen am 7. September 2015.
  2. Elizabeth Wagmeister: ‘Sharknado 4’ Announced: Director Anthony C. Ferrante Teases Details on Next Sequel. In: Variety. 22. Juli 2015. Abgerufen am 7. September 2015.
  3. Caroline Kepnes: Tara Reid on 'Sharknado': So Ridiculous and So Bad, It's Good!. May 11, 2013. Abgerufen am July 12, 2013.