Battlefield Baseball - Ein blutiges Match

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelBattlefield Baseball - Ein blutiges Match
OriginaltitelJigoku Kôshien
ProduktionslandJapan
OriginalspracheJapanisch
Erscheinungsjahr2003
Länge96 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieYūdai Yamaguchi
DrehbuchGatarō Man
ProduktionRyuhei Kitamura
SchnittShuichi Kakesu
Besetzung

Vorlage:Infobox Film/Wartung/Originaltitel existiert nicht als Lemma

Battlefield Baseball - Ein blutiges Match (地獄甲子園 Jigoku Kōshien?, "Hell Stadium") ist japanischer Sport-Horror-Comedy-Film aus dem Jahr 2003, der unter der Regie von Yūdai Yamaguchi entstanden ist. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Manga von Gatarō Man.

Handlung[Bearbeiten]

 
Yakyû Jubei und sein Team träumen von der Meisterschaft im Koshien Stadium

Jedes High School Baseball Team träumt davon einmal um die Meisterschaft im Koshien Stadium zu spielen. Zum ersten Mal seit vielen Jahren hat die Seido High School die Chance an diesem Turnier teilzunehmen. Als Schulleiter Kocho allerdings erfährt, dass die Gedo High School auch an diesem Turnier teilnehmen möchte, versucht er alles um dieses Spiel zu verhindern. Der Grund hierfür ist, dass er bereits vor vielen Jahren gegen dieses Team gespielt hat und alle Teammitglieder bis auf ihn getötet wurden. Auf dem Baseballfeld besitzt diese High School eine Lizenz zum Töten und macht reichlich Gebrauch von dieser. Sie spielen im Prinzip nur das Figthing Baseball-System ohne Regeln.

Daneben hat die Seido High School mit Yakyû Jubei einen neuen Schüler, der sich als wahrer Baseballkämpfer herausstellt. Allerdings weigert er sich für die High School zu spielen, da er durch seinen magischen Wurf seinen Vater getötet hat. Megane genannt Four Eyes kann ihn schließlich davon überzeugen doch für das Team der High School zu spielen. Allerdings wird Yakyû vor dem alles entscheidenden Spiel festgenommen. Also tritt die Mannschaft unter der Teamführung von Gorilla gegen die Mannschaft mit der Hilfe des Schulleiters und des Vertrauenslehrers an und stirbt einen raschen und schnellen Tod. Dieses Spiel wird nur von Megane und dem Schulleiter überlebt, was dazu führt dass seine Mutter ihn in einen Käfig sperrt und der Schulleiter für einige Zeit wie erstarrt. Als Yakyû Jubei gegen die Gedo High School antritt wird er kurz ins Jenseits geschickt und begegnet seinem Vater, der ihn den Ratschlag weiterhin Baseball zu spielen und seinen magischen Wurf einzusetzen.

Schließlich beschließt er ein Team zusammenzustellen. Hierfür besucht Meganes Mutter und kämpft gegen sie, dabei stellt sie fest das es ihr Sohn ist. Sie gestattet Megane das Baseballspielen. Zusammen mit seinem Bruder, dem Vertrauenslehrer, dem Schulleiter und einigen ehemaligen Spielern die wiedergeboren wurden oder in einen Cyborg verwandelt wurden, tritt er gegen die Gedo High School an. Des Weiteren wird er von einer Cheerleaderin und seiner Mutter untersützt.

Die Spieler der Gedo High School gleichen bekannten Filmmonstern und kämpfen gegen das Team von Yakyû Jubei und verlieren. Als Yakyû ihren Trainer töten möchte, bitten sie ihn um Gnade, da er sie einst als Waisenkinder bei sich aufgenommen hat. Allerdings wird er von seinem eigenen Spieler erschoßen und beginnt damit alle verbleibenden Besucher des Spiels zu töten. Yakyû gelingt es schließlich ihn zu töten und weint um die Opfer. Schließlich ereignet sich ein Wunder und alle Toten stehen wieder auf. Nur ein Obdachloser ist an Alkoholvergiftung gestorben, um ihn zu ehren hat die Schule seinen Hund zum Schulmaskottchen ernannt.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Für Drehbuchautor und Regisseur Yūdai Yamaguchi bedeutete dieser Film, sein Leinwanddebüt. Der Film wurde im Jahr 2003 mit dem Grand Prize auf dem Yubari International Fantastic Film Festival ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]