Bells of Innocence

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelBells of Innocence
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2003
Länge110 Minuten
Stab
RegieAlin Bijan
DrehbuchChris Bessey
Mike Norris
ProduktionAlin Bijan
MusikAmin Emam
Besetzung

Bells of Innocence ist ein christlicher Horrorfilm aus dem Jahr 2003 mit Chuck Norris und Mike Norris in den Hauptrollen. Der Film entstand in Dallas unter der Regie von Alin Bijan.[1]

Inhaltsverzeichnis

Handlung[Bearbeiten]

1932 wird ein Mann von mehreren Männern aus der Stadt Seres mit Fackeln verfolgt und vor den Augen eines Indianerjungens umgebracht. Es gelingt ihn zu fliehen und ein langes Leben zu führen. Im Jahr 2003 plant Oren Ames zusammen mit Conrad Champlain und Jux Jonas Bibeln nach Mexiko zu bringen, um dort das Wort Gottes besser verkündigen zu können. Jux Jonas meidet schon seit längerer Zeit die Kirche, da seine Tochter vor einiger Zeit bei einem Autounfall um Leben kam. Er macht sich deshalb immer noch Vorwürfe und spielt jeden Tag russisches Roulette mit seiner Pistole. An diesem Tag hat es mit dem Selbstmord nicht geklappt.

Auf dem Flug nach Mexiko, geraten die drei Freunde in Turbulenzen und müssen notlanden. Sie entdecken dank eines Glockentons die Kleinstadt Seres und werden misstrauisch begutachtet. Der einzige der ihnen freundlich gesinnt zu sein scheint ist Matthew, der ihnen den seinen Kurzwellensender zur Verfügung stellt. Damit informieren sie ihre Familien, nur der alte Indianer hat Angst um sie, als er den Namen der Stadt hört. Die meisten Bewohner der Stadt weigern sich, die drei Männer zu berühren. Jux Jonas lernt in der Stadt ein Mädchen names Lyric kennen, sie erinnert ihn an seine Tochter. Sie pflegt mit ihm einen guten Umgang. Als sie von ihrem Onkel Alexander geschlagen wird, greift Jux sofort ein, allerdings ist der Onkel so stark das er ihn am Hals hochhebt und bewußtlos schlägt.

Oren macht mit seinem schlechtesten Witz sich in der Stadt einige Freunde. Ein ganz besonderer Freund ist Franklin, der von ihm lernen möchte wie man Fußball spielt um den Kindern der Stadt eine schöne Freizeitbeschäftigung zu geben. Die Kinder der Stadt selbst handeln wie Beobachter und spielen seltsame Rituale nach. Dianna bittet die drei Freunde, dass sie ihren Sohn Jeremy mitnehmen sollen, wenn sie die Stadt verlassen, da er in wenigen Tagen dem Teufel geweiht werden soll.

Kurz darauf werden die drei Freunde zu einem Erntedankfest von Joshua Ravel dem Bürgermeister der Stadt eingeladen, nach langem Zögern gehen sie dort hin. Dort erhalten sie einen Punch mit Drogen, während der Kinderchor der Stadt einige satanische Chorale vorsingt. Am nächsten Morgen erwachen sie in einer Zelle, mit Matthews magischer Hilfe gelingt es ihnen aus der Zelle zu fliehen. Allerdings werden sie von Zombies verfolgt und finden Zuflucht in Matthews Farm.

Matthew vertreibt sie mit seinen magischen Kräften und erzählt ihnen die Wahrheit über diese Stadt. Er erzählt ihnen, dass er als Engel Gottes dazu ausersehen wurde, die Gegend zu beobachten. Vor 180 Jahren hieß die Stadt Seres noch St. Augustine und war eine glückliche und gläubige Stadt. Allerdings kamen eines Tages Dämonische Ganoven in die Stadt und töten die Bewohner. Ein Kind namens Joshua Ravel wurde vom Teufel auserwählt, seine Verkörperung in dieser Stadt zu werden. Der Teufel gab ihm Gegenzug für diese Taten das ewige Leben. Die Bewohner der Stadt wurde alle im Alter von 12 Jahren dem Teufel geweiht und ethielten ein Zeichen des Teufels.

Die drei Freunde beschließen, gegen die neue Weihe zu kämpfen und setzen sich gegen den Teufel zur Wehr. Es gelingt Jux mit Hilfe einer List in dem er vorgibt dem israelitischen Gott und Jesus Christus abzuschwören, das Vertrauen von Joshua Ravel und von Lyric zu gewinnen, die dem Teufel ihre Seele verschrieben hat. Er tötet Joshua Revel und wacht in seiner Wohnung auf, dort erhält er einen Telefonanruf von seinen beiden Freunden die losfliegen wollen. Allerdings meldet sich bei einem zweiten Telefonanruf Lyric, die ihn heimsucht, nachdem er ihr misstraut hat. Er wird von ihr erschossen und Matthew bringt ihn zu seiner verstorbenen Tochter, die ihn ins Jenseits begleitet. Währenddessen löst sich die Macht des Teufels auf und die Stadt ist vom heiligen Geist erfüllt.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Das Filmbudget des Films wird auf 2.750.000 US-Dollar geschätzt.[2] Das Pferd von Matthew der von Chuck Norris gespielt wurde heißt sinnigerweise Old Nick im Film, was eine Anspielung auf den Teufel ist.[3] Chuck Norris trat bereits im Film Hellbound aus dem Jahr 1994 gegen einen Dämonen namens Prosatanos an, der ebenfalls wie Joshua Ravel die Apokalypse herbeiführen wollte. Der Film war nach einer längeren Pause von 8 Jahren, der erste Film an dem Chuck Norris mitgewirkt hat.[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]