Ben Hur (1907)

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Ben Hur
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1907
Länge 12 Minuten
Stab
Regie Sidney Olcott
Drehbuch Gene Gauntier
Besetzung

Ben Hur ist ein US-amerikanischer Monumentalfilm‎ aus dem Jahr 1907, der unter der Regie von Sidney Olcott entstanden ist. Der Film sorgte auf Grund einer Klage für einen der ersten Präzedenzfälle des US-amerikanischen Urheberrechts. Diese wurde 1911 von der Filmgesellschaft der Kalem Company verloren.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film spielt im 1. Jahrhundert nach Christus. Der Jude Ben Hur, erlebt einen Aufstand gegen die Römischen Besatzungsmächte und versucht zu helfen indem er seinen ehemaligen Freund Messala mit etwas bewirft. Allerdings wird er und seine Familie von ihm verhaftet und zu einem Wagenrennen herausgefordert, das Ben Hur für sich entscheiden kann.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Der Film entstand mit einem Budget von 500 US-Dollar. Das Wagenrennen wurde an einem Strand in New Jersey mit der Unterstützung der örtlichen Feuerwehr gedreht. Die Feuerwehr stellte ihnen unter anderem auch Pferde für die Szene zur Verfügung. Die Zwischentitel stammen von Sigismond Ivanowski.

Vorlage zu diesem Film war die Bühnenfassung des Romans Ben Hur von W. Young. Es kam schließlich zu einem Prozess wegen Urheberrechtsverletzung, weil die Handlung des Films ohne die Erlaubnis des Autors kopiert wurde. Die Filmproduzenten der Kalem Studios, der Motion Picture Patents Company und die Drehbuchautorin Gene Gauntier wurden verklagt. 1911 wurde schließlich vom United States Supreme Court entschieden, dass hier eine Urheberrechtsverletzung vorlag. Dieser Prozess gilt Geburtsstunde für den Beruf eines professionellen Drehbuchautors.

Der Film wurde von Buster Keaton in Three Ages parodiert.

Weblinks[Bearbeiten]