Blackout im Cockpit – Todesflug 415

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelCollision Course – Blackout im Cockpit/Blackout im Cockpit – Todesflug 415
OriginaltitelCollision Course
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2013
Länge90 Minuten
Stab
RegieFred Olen Ray
DrehbuchJason Bourque, Fred Olen Ray
ProduktionMatt Freeman
Fred Olen Ray
Kimberly A. Ray
MusikSandro Morales Santoro
SchnittRandy Carter
Besetzung

Vorlage:Infobox Film/Wartung/Originaltitel existiert nicht als Lemma

Collision Course – Blackout im Cockpit ist ein US-amerikanischer Fernseh-Katastrophenfilm, der unter der Regie von Fred Olen Ray im Jahr 2013 entstand.

Inhaltsverzeichnis

Handlung[Bearbeiten]

Der Anschlussflug von Kate Parks und weiteren 60 Passagieren wurde auf Grund eines technischen Problems abgesagt. Deshalb kommt ihnen der Flugbegleiter Jake Ross zur Hilfe und organisiert das Passagierflugzeug 415, bei dem er selbst als Flugbegleiter mitfliegt.

Kate Parks kommt gerade von einer anstrengenden Buchtour zurück und möchte nur noch nach Hause fliegen. In ihrem Buch berichtet sie über den Tod ihres Ehemanns Charlie, der als Pilot bei einem Flugzeugunfall starb. Ihre Tochter Samantha Parks hingegen ist von ihrer Arbeit wenig begeistert, da sie ständig zu ihrer Oma abgeschoben wird. Bereits vor dem Start des Fluges wird in den Nachrichten von Sonneneruptionen berichtet, die aber von den Wissenschaftlern als nicht so bedrohlich angesehen werden.

Schließlich beeinflusst eine Sonneneruption die Steuerungstechnik des Flugzeugs, wordurch der der Pilot einen tödlichen Stromstoß erhält und der Kopilot schwer verletzt wird. Der Flug wird außerdem von einer Hundetrainerin, einem Medizinstudenten im ersten Semester, einem Verschwörungstheoretiker und einem Baudienstleister im Abrissgewerbe mit Migrationshintergrund begleitet. Während sich der Student um den Kopiloten kümmert, kommt es zwischen dem Verschwörungstheoretiker und dem Baudienstleister regelmäßig zu Streit über Terrorakte.

Kate versucht zusammen mit Jake und mit ihrem Wissen und der Hilfe der Bodenkontrolle das Flugzeug zu landen, was ihr auch gelingt. Währenddessen versöhnt sich Samantha mit ihrer Großmutter. Kate veröffentlicht über den Katastrophenflug schließlich ein zweites sehr erfolgreiches Buch.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Produziert wurde der Film von dem Unternehmen Marvista Entertainment.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]