Celebrity Deathmatch

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Fernsehsendung/Wartung/Alte Parameter
Produktionsdaten
Originaltitel: Celebrity Deathmatch
Produktionsland: USA
Produktionsjahr(e): 1998–2003;
2006–2007
Dauer: etwa 30 Minuten
Idee: Eric Fogel
Genre: Comedy, Wrestling
Erstausstrahlung: 14. Mai 1998
auf MTV
Moderation:

Staffel 1–6: Johnny Gomez, Nick Diamond

User-Wertung
<vote type=1 />

Celebrity Deathmatch ist eine satirische Claymation-Fernsehserie, die von MTV und MTV 2 produziert wurde. Die Serie parodierte Prominente die gegeneinander in den Wrestlingring steigen. Die meisten Kämpfe endeten mit dem Tod des Verlierers.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Geschaffen wurde die Serie von Eric Fogel. Der erste Kampf zwischen Charles Manson und Marilyn Manson um den Titel des „Most evil man in America“ der Reihe fand im Rahmen von Cartoon Sushi statt. Kurz wurde die erste Pilotfolge der Serie am 1. Januar 1998 ausgestrahlt und am 25. Januar wiederholt. Später entstanden weitere vier Staffeln der Serie und im Jahr 2001 entstand die deutsche Spin-Off-Reihe Celebrity Deathmatch Hits Germany in der unter anderem Udo Lindenberg gegen Harald Juhnke angetreten sind. Dieses Spin-Off wurde exklusiv nur in Deutschland ausgestrahlt.

Im Jahr 2002 wurde die Serie vorerst eingestellt. Im Jahr 2003 wurde ein Kinofilm angekündigt, der nicht realisiert wurde. Im Jahr 2006 kehrte die Serie mit neuen Synchronsprechern der Stammcharaktere mit neuen Folgen auf den Bildschirm zurück. Regie führten unter anderem Jack Fletcher und Dave "Canadian" Thomas vom Cuppa Coffee Studio.

Regelmäßige Charaktere der Serie[Bearbeiten]

  • Johnny Gomez, (Maurice Schlafer (1998–2002), Jim Thornton (2006–…)): 1. Co-Kommentator von Celebrity Deathmatch. Er ist ein professioneller Kommentator des Geschehens als sein bester Freund Nick Diamond. Trotz dieser Tatsache verbindet ihn mit Nick ein tiefes Band der Freundschaft. Sein Schlußsatz jeder Folge war:"Good Fight, Good Night." (in der deutschen Fassung: gute Schlacht und gute Nacht)
  • Nick Diamond, (Len Maxwell (1998–2002), Chris Edgerly (2006–…)): 2. Co-Kommentator von Celebrity Deathmatch. Er ist von seiner Frau geschieden und hatte eine starke Abneigung gegen Debbie. In einigen Episoden ist er selbst in den Ring gestiegen und war erfolgreich. Nick ist häufig verzweifelt, wenn er ein ereignisloses Wochenende hatte. Seine Beiträge sind unkonzentrierter als bei Johnny. Johnny erwartet meistens eine Katastrophe, wenn Nick den Mund aufmacht. Nick wurde in Virginia geboren.
  • Mills Lane (sprach sich 2003 selbst, danach übernahm Chris Edgerly im Jahr 2006): Er war im wirklichen Leben Ringrichter und übernahm die Rolle des Schiedsrichters von Celebrity Deathmatch. Er beginnt jede Runde mit dem Satz „Let's get it on“. Außerdem möchte er einen:" Good, clean Fight" erleben.
  • Debbie Matenopoulos (spricht sich selbst): Die Interviewerin von Celebrity Deathmatch. Sie kann Nick nicht ausstehen und bereitet sich nie auf eines ihrer Interviews vor, sondern fragt einfach, was ihr gerade einfällt. Sie hält sich überdies für klüger als sie tatsächlich ist und eine Menge der anderen Charaktere können sie nicht leiden. In Staffel 5 wurde sie durch Tally Wong abgelöst.
  • Stone Cold Steve Austin (spricht sich selbst): WWE-Wrestler und des Öfteren Gast-Kommentator bei Celebrity Deathmatch. Außerdem ist er Wissenschaftler, Doktor und Waffenexperte der Sendung. Er bestritt selber einen harten Kampf gegen Vince McMahon. Austin war es auch, der die CDM-Zeitmaschine erfunden hat, mit der man historische oder verstorbene Prominente in die Gegenwart holte.
  • Stacey Cornbread, (gesprochen von Mz. L): Die frühere Interviewerin von Celebrity Deathmatch war weitaus professioneller als Debbie und weitaus beliebter. Sie kam jedoch bei einer spontanen menschlichen Selbstentzündung ums Leben.

Soundtrack[Bearbeiten]

Marilyn Manson veröffentlichte mit Astonishing Panorama of the Endtimes die einzigste Single zur Serie im November 1999. Im Musikvideo, das unter der Regie von Eric Fogel entstanden ist, kämpft eine Claymation-Figur von ihm gegen Ricky Martin.

Das Videospiel[Bearbeiten]

Im Jahr 2003 erschien für die Playstation, Playstation 2, den Computer und die X-BOX ein gleichnamiges Videospiel, welches auf der Serie basierte. In diesem Spiel trifft der Spieler in der Rolle eines Promimenten seiner Wahl auf einen Gegner und muss ihn töten. Nick und Johnny konnten später freigespielt werden. Das Spiel erhielt auf Gamespot nur eine negative Kritik. [1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]