Critters (Filmreihe)

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Critters-Filmreihe

Die Critters-Filmreihe wurde von der Filmfirma New Line Cinema produziert und besteht aus vier Filmen. Der erste Teil der Serie wurde am 11. April 1986 unter dem Titel Critters – Sie sind da! veröffentlicht.[1]

Im Mittelpunkt der Filmreihe stehen die Critters, Charlie McFadden, Bradley Brown und die außerirdischen Bountyhunter Ug und Lee.

Figuren[Bearbeiten]

Die Critters[Bearbeiten]

Die Critters sind außerirdische und fleischfressende Monster, die sich wie Igel zusammenrollen können und damit ganze Landstriche zerstören können. Sie werden mit Ratten, Stachelschweinen, Opossums, Igel, bösartigen Katzen und dem Tasmanischen Teufel verglichen.[2] Sie vermehren sich durch Eier, die nach etwa alle sechs Monaten schlüpfen.[3] Angeführt werden sie meistens vom größten aller Critters.[4]

Die Körpergröße der Critters und deren sprachliche Begabung ist von Film zu Film unterschiedlich. Im ersten Teil sprechen sie eine Aliensprache die übersetzt wird, im zweiten Teil sprechen die Critters allerdings nur in der deutschen Fassung in Stabreimen. Ab dem dritten Teil sprechen sie wieder in ihrer Aliensprache.[5] Die Critters sind intelligente Wesen, sie übernehmen beispielsweise im vierten Teil die Kontrolle über eine verlassene Raumstation.[6]

Geschaffen wurden die Critters-Figuren von den Chiodo-Brüdern.

Charlie McFadden[Bearbeiten]

Charlie McFadden wurde von Don Keith Opper gespielt. Er war bis zu seiner Begegnung mit den Critters ein starker Alkoholiker, der glaubte mit seinen Zähnen Kontakt mit Aliens zu haben. Er wird von sämtlichen Bewohnern der Stadt Grover Bend für verrückt gehalten. Als er allerdings den Bountyhuntern Ug und Lee begegnet ändert sich sein Leben und er wird nach der erfolgreichen Vernichtung der ersten Critters ein Bountyhunter, der den Weltraum bereist. Später kehrt er auf die Erde zurück um, dort nach Monstern aus dem All zu jagen. In einer Stadt in Kansas wird nochmals den Crittern begegnen und diese vernichten. Als er die letzten zwei Eier vernichten möchte, wird er von Ug aufgefordert, diese Eier in eine Kapsel zu sperren. Aus Versehen schließt er sich in diese ein und fällt in einen Kälteschlaf und erwacht im Jahr 2045 auf einer Raumstation, die zu explodieren droht zusammen mit den Critters die ausschlüpfen. Er beschließt sie zu bekämpfen und muss begegnet Ug wieder, der jetzt allerdings sein Feind geworden ist.

Brad Brown[Bearbeiten]

Brad Brown wurde von Scott Grimes gespielt. Er ist der Sohn des Farmers Jay Brown und dessen Ehefrau Helen Brown. Er bekämpft zusammen mit seiner Schwester April und seinen Eltern die Critters im ersten Teil und versucht Hilfe zu holen. Er findet Lee und Ug, die damit beginnen, die Critters zu zerstören. Dabei wird sein Haus zerstört. Nach den Ereignissen des ersten Teils, werden diese Ereignisse in der Presse breitgetreten, was dazu führt das Bradley zusammen mit dem Sheriff der Stadt für verrückt erklärt wird. Im zweiten Teil organisiert eine Bürgerwehr und versucht die Critters mit der Explosion einer Hamburgerfabrik aufzuhalten.

Ug und Lee[Bearbeiten]

Ug und Lee sind Bountyhunter, die den Auftrag der galaktischen Regierung erhalten, die Critters aufzuhalten. Sie gehen mit aller Härte gegen ihre Gegner und ihre Informanten vor. Als Lee im zweiten Teil durch die Critters getötet wird, verändert sich Ug unmerklich und versucht die Critters dazu einzusetzen, um Planeten zu vernichten. Ug wird durch Charlie McFadden getötet.

Die Filme[Bearbeiten]

Der erste Film wurden von vielen Kritikern als eine Filmversion des Films Gremlins – Kleine Monster verstanden, allerdings wird das von Stephen Herek bestritten, stattdessen sollen sich beide Filme zufällig gemeinsam in Produktion befunden haben, aus diesem Grund wurde das Drehbuch des ersten Films überarbeitet.

Critters – Sie sind da![Bearbeiten]

Hauptartikel: Critters – Sie sind da!

Eine fremde Zivilisation unterhält auf einem Asteroiden ein Hochsicherheitsgefängnis. Die dorthin transportierten gefährlichen und gefräßigen Critters. Diese kapern ein Raumschiff und entkommen. Zwei Kopfgeldjäger werden geschickt, die Critters einzufangen. Auf der Erde landen die Critters im Jahr 1984 in der amerikanischen Kleinstadt Grover Bend auf der Farm der Familie Brown. Dort beginnen sie die Browns von der Außenwelt abzuschneiden und versuchen die Bewohner des Hauses zu fressen. Das gelingt ihnen dank Charlie, dem Sheriff, Ug und Lee nicht. Allerdings können sie einige Eier legen.

Critters 2 – Sie kehren zurück[Bearbeiten]

Hauptartikel: Critters 2 – Sie kehren zurück

Zwei Jahre nach der Handlung des ersten Teils der Filmreihe halten die Bewohner von Grovers Bend die Geschichten über die Critters inzwischen wieder oder immer noch für Hirngespinste, als pünktlich zu Ostern die zurückgelassene Brut der außerirdischen Viecher ausschlüpft und damit beginnt, die Einwohner des Ortes zu verspeisen, die sich daraufhin in der Kirche verbarrikadieren. Sowohl Brown jun. als auch die Kopfgeldjäger aus dem All tauchen wieder auf. Der Plan, die Critters in einer Hamburgerfabrik in die Luft zu sprengen, scheitert in letzter Sekunde, so dass das Raumschiff der Kopfgeldjäger die Critters vernichten muss.

Critters 3 – Die Kuschelkiller kommen[Bearbeiten]

Hauptartikel: Critters 3 – Die Kuschelkiller kommen

Der Film spielt im Jahr 1992, hierbei werden die Critters zufällig in ein heruntergekommens Mietshaus eingeschleppt. Sie sorgen dort für Probleme und nur Charlie McFadden kann die Critters zusammen mit den Bewohnern des Hauses stoppen.

Der Film war für Leonardo DiCaprio das Kinodebüt.

Critters 4 – Das große Fressen geht weiter[Bearbeiten]

Hauptartikel: Critters 4 – Das große Fressen geht weiter

Die letzten beiden Exemplare der Critterspezies werden in einer Raumkapsel ins All befördert. Nach 50 Jahren wird diese Kapsel von einer Raumschiffbesatzung entdeckt und an Bord gebracht. Sie beschließt, die Kapsel zu einer nahen Raumstation zu bringen. Während die Crew die verlassene Station in Augenschein nimmt, macht sich der Captain unbemerkt daran, die Kapsel mit Gewalt zu öffnen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.imdb.com/title/tt0090887/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt
  2. Critters 3
  3. Critters 4
  4. Critters 1 + 2
  5. Alle Critters-Filme
  6. Critters 4