Death Kiss (2018)

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelDeath Kiss
OriginaltitelDeath Kiss
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2018
Länge87 Minuten
AltersfreigabeFSK 18
Stab
RegieRene Perez
DrehbuchRene Perez
ProduktionGary Jones
Jeff Miller
MusikRene Perez
KameraRene Perez
SchnittRene Perez
Besetzung

Death Kiss ist ein US-amerikanischer Actionfilm des Jahres 2018, der als Direct-to-Video-Film produziert wurde. Der Film ist ein Mockbuster auf den Film Death Wish aus dem Jahr 2018.

Inhaltsverzeichnis

Handlung[Bearbeiten]

Prolog[Bearbeiten]

Ein Fremder gibt einem Zuhälter etwas Geld, damit er Sex mit ein viel zu jungen Mädchen haben darf. Kurz darauf schlägt er diesen nieder wartet in dem Haus, darauf dass sein Kollege aus dem Nachbarzimmer kommt, er erschießt ihn und tötet anschließend auch den Zuhälter. Daraufhin berichtet der Radiomoderator Dan Forthright auf dem illegalen Sender Radio Justice über die Situation von Kinderprostituierten zu sprechen, die gegen ihren Willen dazu gezwungen werden.

Haupthandlung[Bearbeiten]

Der Fremde tötet auch einige Drogendealer und unterstützt finanziell Ana und ihre Tochter, die seit einem Schußwechsel im Rollstuhl sitzt, in dem er ihr heimlich ein Bündel Geld in den Briefkasten steckt. Nach einiger Zeit findet Ana heraus, wer sie unterstützt und bietet ihm einen Tee an. Er fühlt sich für sie verantwortlich und erhält von ihrer Tochter ein Foto. Schließlich macht der Fremde Jagd auf einen berüchtigten Drogendealer und Kriminellen namens Tyrell.

Tyrell hingegen ist so skrupellos, dass er einen Mann namens Billy dazu bringt, einen gefesselten Mann mit einem Sack über dem Kopf mit einem Baseballschläger zu töten. Als er den Sack vom Kopf nimmt, muss Billy feststellen, dass er seinen eigenen Vater getötet hat. Zusätztlich vergewaltigt er dessen Ehefrau. Der Fremde tötet sowohl Billy als auch einige Männer von Tyrell und zwingt die vergewaltigte Frau dazu einen Mann zu erschießen, während Tyrell entkommt.

Schließlich berichtet Radio Justice über den Mann, der als Kuss des Todes für die Unterdrückten agiert und die Kriminellen tötet. Von ihm erfährt der Fremde dass Tyrell im Wald gegangen ist, um dort einen Mann zu töten. Der Fremde tötet seine Männer und schließlich kriegt er Tyrell endlich in seine Finger und fesselt diesen. Nachdem er diesen gefesselt hat, beschmiert ihn mit Bratensoße und Wölfe töten ihn, kurz nachdem er erfahren hat, dass er mit dem Fremden damals einen Schußwechsel hatte bei dem Anas Tochter angeschoßen wurde. Der Fremde zieht schließlich weiter.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Die Figur des Fremden ist komplett an der Filmfigur von Paul Kersey aus der Death-Wish-Filmreihe angelehnt, ohne dessen Namen zu erwähnen. Die Hauptrolle übernahme Charles Bronsons-Doppelgänger Robert Bronzi. Der Trailer des Films führte dazu, dass in einigen Medien darüber berichtet wurde, dass Charles Bronson wieder von den Toten auferstanden wäre.[1][2]

Kritiken[Bearbeiten]

Timo Wolters von Blu-Ray-Rezensionen urteilt über den Film:

„Death Kiss wirkt, als hätte man Death Wish um 44 Jahre in die heutige Gegenwart gesetzt. Inhaltlich ist das kaum anders und immer noch fragwürdig. Filmisch ist es eine 90-minütige Reminiszenz an den Rache-Filme der 70er, an die Cannon-Filme der damaligen Zeit und mit Bronson-Lookalike Robert Kovacs idealbesetzt.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]