Der Kuss (1896)

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Der Kuss
Originaltitel The Kiss
Irwinkiss.gif
Produktionsland USA
Erscheinungsjahr 1896
Länge 0:20 Minuten
Stab
Regie William Heise
Drehbuch John J. McNally
Produktion William Heise
Besetzung

Vorlage:Infobox Film/Wartung/Originaltitel existiert nicht als Lemma

Der Kuss ist ein amerikanischer Kurzfilm von William Heise aus dem Jahr 1896. Der Film stellt die Abschlussszene des Broadway-Musicals Widow Jones nach. Der Film ist die allererste Kussszene der Filmgeschichte dar.

Handlung[Bearbeiten]

Die Witwe Jones wird von Billie Bikes leidenschaftlich geküsst.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Die Brüder Lumière präsentierten ihre Filme bis zum Ende des Jahres 1895 mit dem Kinetoscope. Thomas Alva Edison erkannte hingegen dass sich diese Verbreitung über eine Art Guckkasten keine große Zukunft hat und gründete aus diesem Grund seine Filmfirma Vitascope, bei der Film im Breitbildformat präsentiert wurden.

William Heise der bis dato als Kameramann und Ingenieur für die Edison Manufacturing Company arbeitete begann mit diesem Film seine Arbeit als Regisseur, da William K. L. Dickson im April des Jahres 1896 die Firma verließ.

Der Film selbst wurde in einer Nahaufnahme aufgezeichnet. Laut eigener Werbeaussagen wurde der Film jedes Mal mit lautstarken Applaus gefeiert. Der Film wurde von einigen Kritikern als Amoralisch angesehen, weil der Film als Jahrmarktsattraktion aufgeführt wurde.

Es gab zahlreiche Remake wie z.B. George Albert Smiths Film The Kiss in the Tunnel. Der Film wurde zum berühmesten Film des 19. Jahrhundert.

1999 wurde Der Kuss in das National Film Registry als besonders erhaltenswerter Film aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]