Die Folterranch der gequälten Frauen

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Folterranch der gequälten Frauen
Originaltitel Hot Spur
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1968
Länge 87 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Lee Frost
Drehbuch Bob Cresse
Lee Frost
Produktion Bob Cresse
Wes Bishop
Musik Denny Martin
Kamera Lee Frost
Besetzung

Vorlage:Infobox Film/Wartung/Originaltitel existiert nicht als Lemma

Die Folterranch der gequälten Frauen ist ein US-amerikanischer Western aus dem Rape and Revenge Filmgenre, der im Jahr 1968 veröffentlicht wurde. Regie führte Lee Frost.

Handlung[Bearbeiten]

Der Mexikaner Carlo musste als 11-jähriges Kind mit ansehen, wie seine Schwester von Jason O'Hara und seinen brutalen Freunden vergewaltigt wurde. Nachdem Carlos Schwester alleine gelassen wurde, nahm sie sich das Leben. Carlo schwor blutige Rache und tötete seither sämtliche Freunde von Jason O'Hara und sucht nun nach diesem Mann.

Er findet in ihn einige Jahre später in einem heruntergekommenen Saloon und bietet den Männern von Jason O'Hara an, ihre Pferde zu versorgen, während diese die Bedienung vergewaltigen möchten. Jason O'Hara beendet das Spiel und kehrt mit seinen Männern auf die Farm zurück. Carlo nimmt die Verfolgung auf und lässt sich als Stallknecht engagieren. Dort schleicht er nach getaner Arbeit zum Haus von Jason O'Hara und beobachtet, wie Jason seine Frau Susan vergewaltigtet.

Carlo bleibt dabei nicht unbeobachtet und wird unsanft aus dem Schlaf gerissen und gekündigt. Carlo entführt Susan und bereitet sich für seine Rache vor. Er vergewaltigt Susan mit den gleichen Worten mit dem seine Schwester vergewaltigt wurde. Anschließend tötet er einige von Jason O'Haras Männern und wird hierbei schwer verletzt. Susan hat sich in stillen Mexikaner verliebt und versteht ihn in der Zwischenzeit. Schließlich erscheint Jason O'Hara und tötet Carlo. Als er seine nackte Frau vorfindet, ersticht sie ihn mit einem Messer.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

1969 wählte das Magazin National Review den Film zu den wichtigsten Filmen des Jahres 1969.[1] In Deutschland wurde der Film von der BPjM auf den Index gesetzt.[2]

Kritiken[Bearbeiten]

„Ein primitiv gestalteter Sex-Western in einer üblen Mischung aus Brutalität, Sadismus, Sex und Rassismus.“

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]