Die verlorene Welt (1925)

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die verlorene Welt
Originaltitel The Lost World
The Lost World (1925) - film poster.jpg
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1925
Länge 104 Minuten
Altersfreigabe FSK 0
Stab
Regie Harry O. Hoyt, Willis O'Brien
Drehbuch Marion Fairfax
Produktion Earl Hudson, Jamie White
Musik Rudolf Friml, R. J. Miller
Kamera Arthur Edeson
Schnitt George McGuire
Besetzung

Vorlage:Infobox Film/Wartung/Originaltitel existiert nicht als Lemma

Die verlorene Welt (englischer Titel: The Lost World) ist ein amerikanischer Fantasyfilm aus dem Jahr 1925, der unter Regie von Harry O. Hoyt und Willis O'Brien entstanden ist. Der Film ist die erste Verfilmung des Romans Die vergessene Welt von Sir Arthur Conan Doyle. Der Film wurde von der Verleihfirma First National produziert.

Vorwort[Bearbeiten]

Das Vorwort zu diesem Film zeigt Sir Arthur Conan Doyle der in seinem Garten spazieren geht und ein Interview gibt, in dem er zum Ausdruck bringt wie stolz er ist, dass dieser Film nach seinem Roman Die Vergessene Welt gedreht wurde. Allerdings zeigt diese Szene eigentlich nur ein Interview aus dem Jahr 1927. Die ursprüngliche Szene zeigte ihn beim schreiben des Romans Die vergessne Welt, die gilt auf Grund von mehreren Schnittfassungen als verschollen.

Haupthandlung[Bearbeiten]

Szenenfoto aus dem Film

Ed Malone arbeitet als Journalist für das London Record Journal und versucht verzweifelt die Liebe von Gladys Hungerford für sich zu gewinnen. Allerdings möchte sie nur einen Mann heiraten, der große Taten vollbringt. Auch beruflich klappt es nicht so richtig, da ihn sein Interviewpartner Professor Challenger mehrmals hinausgeworfen hat. Professor Challenger behauptet steif und fest, dass in dem unerforschten Gebiet von Venezuela urzeitliche Wesen leben und sucht im Rahmen einer Vorlesung, die von mehreren Studenten sabotiert wird, nach Freiwilligen die mit ihm das Gebiet erkunden möchten. Für diese Mission melden sich der bekannte Großwildjäger Sir John Roxton, der Insektenforscher Summerlee und Ed Malone. Als Ed Malone seinen Beruf nennt wird er von Professor Challenger vertrieben.

Davon lässt sich Ed Malone nicht abhalten und bricht sogar in das Haus des Professor ein und beginnt mit ihm zu kämpfen. Als sich herausstellt, dass Ed Malone ein guter Freund von Sir Roxton ist, darf er auch an dem Abenteuer teilnehmen. Er erfährt dass der Vater von Paula White in diesem Gebiet verschwunden ist und dass er vor seinem Verschwinden ein Tagebuch mit bedeutenden Zeichnungen von urzeitlichen Tieren angefertigt hat. Daneben ist zu bemerken, dass sich Sir Roxton in Paula verliebt hat, sie diese Liebe allerdings nicht erwidert. Daraufhin beschließt er die Finanzierung mit Hilfe der Zeitung anzuleiern und somit reisen sie gemeinsam nach Venezula und erleben den wilden Dschungel des Amazonas.

Schließlich kommen sie zu dem fraglichen Plateau, an Paulas Vater verschwunden ist. Schließlich erblicken sie einen Pteranodon und werden von einem Australopithecus angegriffen. Gemeinsam mit dem Professor begegeben sie sich in das Gebiet der verlorenen Welt, allerdings zerstört ein Brontosaurus die Brücke zwischen ihnen und der Zivilisation. Sie erkunden gemeinsam die verlorene Welt und erleben wie ein Allosaurus einen Trachodon angreift. Nach einigen Abenteuern in dieser Art suchen sie einen Unterstand und finden dieser in einer Höhle. Dort verlobt sich Paula trotz einiger Bedenken wegen Gladys mit Ed, fast zur gleichen Zeit findet Sir Roxton die Leiche ihres Vaters und einen unterirdischen Ausgang aus der Verlorenen Welt.

Um die freudige Nachricht der Verlobung und ihrer baldigen Hochzeit zu verkünden, sucht Ed nach Professor Summerlee und Professor Challenger, allerdings bricht vor ein großer Vulkan aus und bringt Challenger, Summerlee und Ed in Gefahr, da die urzeitlichen Wesen vor der ausströmenden Lava fliehen. Schließlich gelingt ihnen die Flucht und der Vulkan beruhigt sich wieder. Während die Urwelt wieder zur Ruhe kommt und ihre Opfer verspeißt, findet Professor Challenger einen abgestürzten Brontosaurier, den sie nach London transportieren.

Als Professor Challenger seinen Fund der Welt präsentieren möchte, erhält er die Nachricht dass dieser ausgebrochen ist und London durchstreift. Die ängstliche Bevölkerung flieht vor ihm, während manches Gebäude zerstört wird. Der Brontosaurus zieht weiter in die Richtung der Tower Bridge und schwimmt die Themse entlang. Kurz darauf begegnet Ed seiner Ex-Freundin Gladys die in der Zwischenzeit einen ziemlichen Weichling geheiratet hat. Paula und Ed können nun heiraten, da sie keiner Frau ihren zukünftigen Mann weggenommen hat.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Charles R. Knight erstellt das Modell eines Stegosaurus, seine Modelle dienten dem Film als Vorbild

Der Film wurde mit einem Budget von 700.000 US-Dollar produziert.[1] Die Dinosaurier wurden von Willis O'Brien nach den Modellen von Charles R. Knight designt und mit der Hilfe der Stop-Motion Technik so zum Leben erweckt, dass die Modelle den Eindruck von atmenden Dinosauriern erweckten. Daneben wurde auch die Technik der Travelling-Matte eingesetzt. Die Szenen in den Menschen und Dinosaurier zu sehen sind entstanden durch die Split Screen Technik.

Bereits 1922 zeigte Conan Doyle einige Testaufnahmen von O' Brien einer Triceratops Familie die von einem Allosaurus angegriffen werden der Society of American Magicians. Die New York Times schrieb daraufhin auf seiner Titelseite folgende Worte:

„(Conan Doyle’s) monsters of the ancient world, or of the new world which he has discovered in the ether, were extraordinarily lifelike. If fakes, they were masterpieces. [2]

Die ursprüngliche Fassung war 104 Minuten lang, wurde allerdings nach seiner Premiere auf 55 Minuten zurechtgeschnitten. Dabei wurde auch das originale Master vernichtet, da die Stummfilmfassung ein eventuelles Remake in Form eines Tonfilms überschattet werden könnte. Die größten Teile des Films konnten 1992 in einem Prager Filmarchiv gefunden werden, schließlich wurde weitere 6,5 Minuten Filmmaterial entdeckt. Die deutsche Fassung erhielt eine Tonfilmversion. [3] Bei dieser wurde der Film auf deutsch synchronisiert und die Zwischentitel in Original Dialoge umgewandelt. Diese Fassung ist viragiert, sie enthält also auch die damals in Stummfilmen üblichen Farbtönungen.

Der Film enthält Product Placement und wirbt für den Film The Sea Hawk aus dem Jahr 1924, in dem ein Theater ein Schriftband des Films zeigt, als die Entdecker nach London zurückkehren. Daneben erscheinen die Schriftbänder von der Corona Typewriter Company und von First National Pictures. Der Film war auch der erste Film, der jemals in einem Flugzeug vorgeführt wurde.[4]

Der Film gilt als wegweisend für Filme wie King Kong und die weiße Frau und Jurassic Park.

Tiere in diesem Film präsentiert werden[Bearbeiten]

Bessie Love wird vom Tyrannosaurus angegriffen

Prehistorische Kreaturen[Bearbeiten]

Weitere Tiere[Bearbeiten]

  • Anaconda
  • Alligator
  • Jaguar (Archivmaterial)
  • Nabelschweine
  • Pythons
  • Hellroter Ara
  • Brillenbär
  • Faultiere (Archivmaterial)
  • Jocko das Kapuzineräffchen
  • Mary der Schimpanse

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. http://www.time.com/time/magazine/article/0,9171,728553,00.html
  2. Pettigrew, Neil, The Stop-Motion Filmography, MacFarland and Company, Inc., 1999, p. 427.
  3. "Die verlorene Welt" auf DVD "URZEIT collection" (c)2006, Best Entertainment
  4. http://www.flightglobal.com/pdfarchive/view/1925/1925%20-%200225.html