Django vs. Zombies

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelDjango vs. Zombies
OriginaltitelThe Dead and the Damned
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2011
Länge82 Minuten
AltersfreigabeFSK 18
Stab
RegieRene Perez
DrehbuchRene Perez
ProduktionMattia Borrani
Jill Gibson
MusikMattia Borrani
Rene Perez
KameraPaul Nordin
SchnittRene Perez
Besetzung

Vorlage:Infobox Film/Wartung/Originaltitel existiert nicht als Lemma

Django vs. Zombies (Originaltitel: The Dead and the Damned) ist ein US-amerikanischer Weird Western, der als Direct-to-Video-Produktion veröffentlicht wurde.

Inhaltsverzeichnis

Handlung[Bearbeiten]

Im Jahr 1845 hat Kopfgeldjäger Mortimer gerade erfolgreich das Kopfgeld für einen gefährlichen Banditen kassiert. Allerdings ist er schon wieder auf der Suche nach dem nächsten Kopfgeld und der Sheriff der Stadt gibt ihm den Tipp nach dem Indianer Brother Wolf zu suchen, der eine Frau vergewaltigt und umgebracht haben soll.

Mortimer begibt sich auf die Suche nach diesem Indianer und erfährt, dass er sich im Wald versteckt und mehrere Kopfgeldjäger getötet hat. Er kauft kurzerhand eine Hure namens Riannon von ihrem Zuhälter frei und geht mit ihr in den Wald. Dort fesselt er sie und legt sie ins Gras um, ihn anzulocken.

Währenddessen findet ein Goldschürfer einen grünlichen Meteoriten und bringt diesen in die Stadt. Dort schlägt er mit der Spitzhacke gegen diesen und setzt Sporen frei, die Menschen in Zombies verwandeln. Schnell greift der Virus um sich und verwandelt die Stadtbevölkerung in Zombies.

Als Brother Wolf von Mortimer festgenommen wird, werden von einem deutschen Kopfgeldjäger beschoßen, der ebenfalls das Kopfgeld für Brother Wolf haben möchte. Während sie kämpfen, greifen die Zombies Brother Wolf und den Deutschen an. Es gelingt ihnen die Zombies abzuwehren, allerdings müssen sie sich das grüne Zombieblut abwaschen. Und hierbei wird Rhiannon von einem Zombie angegriffen und gebissen. Mit der verwundeten Rhiannon fliehen sie in die Zombieverseuchte Stadt und quartieren sich erstmal im Saloon ein. Dort erzählt Mortimer das er das ganze Kopfgeld für seine große Liebe spart, ferner erzählt Brother Wolf, dass er die Frau die er angeblich vergewaltigt hat, geliebt hat und sie von ihrem Vater getötet wurde.

Während die Männer in der Nacht so viele Zombies wie möglich töten möchten, soll sich Rhiannon ausruhen und wird im Saloon eingeschlossen. Allerdings hat sich ein weiblicher Zombie eingeschlichen und greift sie an. Rhiannon gelingt es den Zombie zu töten und zu fliehen. Allerdings wird Brother Wolf von einem Zombie getötet und kurz darauf stirbt auch Mortimer in einer Zombieattacke. Rhiannon muss ihm versprechen, das Geld das er für seine große Liebe gespart hat zu ihr zu bringen. Allerdings tauchen mehrere Zombies auf und Rhiannon hat nur noch eine Kugel und beschließt sich zu erschießen. Allerdings kommt der Deutsche zur Hilfe und flieht mit ihr aus der Stadt. Allerdings warten hier schon mehrere Zombies auf sie.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Die deutsche Fassung wurde anlässlich der Veröffentlichung von Django Unchained, in Django vs. Zombies umbenannt. Die deutsche Fassung benannte außerdem die Hauptfigur Mortimer in Django um.[1] Der Film wurde am 26. Juli 2011 erstmals in Amerika auf DVD veröffentlicht.[2] Der Film soll mit einem Budget von 30.000 US-Dollar produziert worden sein.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]