Duck and Cover

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelDuck and Cover
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1951
Länge9:15 Minuten
Stab
RegieAnthony Rizzo
DrehbuchRay J. Mauer
ProduktionLeo M. Langlois
Besetzung
  • Leo M. Langlois: Tony - Junge auf dem Rad
  • Ray J. Mauer: Civil Defense Mitarbeiter
Synchronisation

Duck and Cover ist ein Lehrcartoon aus dem Jahr 1951, der durch die Archer Productions Inc. durch die Förderung der U.S. Federal Civil Defense Administration entstanden ist.

Inhaltsverzeichnis

Handlung[Bearbeiten]

Die Schildkröte Bert wird von einem Affen mit einem Feuerwerkskörper so erschreckt, dass er sich in seinem Panzer verkriecht. Die Kamera wechselt zu einer Schulklasse, in der ihnen ein Lehrer erklärt, wie sich am besten vor der Explosion einer Atombombe schützen können - nämlich indem sie sich vor der Atombombe auf den Boden legen und ihren Nacken so gut wie möglich schützen. Danach werden mehrere Situationen gezeigt, in denen eine Atombombe einschlagen könnte und wie man sich dann zu verhalten hat. Im Freien sollte man sich am besten gegen eine Wand legen und den Kopf so gut wie möglich schützen.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Der Cartoon wurde dem Zeitgeist der 1950er Jahre angepasst und erklärt nicht, dass man sich durch diese Maßnahmen nur bedingt schützen kann, wenn man sich nicht direkt im Zentrum des Einschlags befindet. Der Film wurde vor allem in Schulen gezeigt, um die Kinder über die schweren Auswirkungen einer Explosion so gut es geht zu schützen. Die Gefahren der Nachwirkungen werden nicht angesprochen. Der Begriff Duck and Cover ging in die Umgangssprache ein.

Im Jahr 2004 wurde der Film in die National Film Registry aufgenommen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]