Film-Wiki

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edison Studio Bronxbis.jpg
Schwesterwikis
Marjorie-Wiki Mittelalter-Lexikon Heraldik-Wiki Andere Wikis PrePedia (poln.) Film-WikiMarjorie-Sisters-03.png

Willkommen im Film-Wiki!

Herzlich willkommen in diesem Wiki, das sich auf Themen rund um den Film spezialisiert hat. 4.677 Benutzer haben bereits 3.600 Artikel erstellt!

Das Film-Wiki ist ein Projekt zum Aufbau einer freien Enzyklopädie rund um den Film. Thematisch werden hier Artikel zum Kino und Fernsehen, Schauspieler und Filmfiguren, Filmtheorie, Filmtechnik, Geschichte und Gegenwart der Filmgeschichte gesammelt. Wir bemühen uns um Neutralität.

Noch sind wir am Anfang, und Sie werden sicher auf einige Unzulänglichkeiten und Lücken stoßen. Zur Mitarbeit sind alle herzlich eingeladen. Jeder kann mit seinem Wissen beitragen und die Artikel direkt im Browser bearbeiten. Über unsere Geschichte können Sie hier einige Details in Telegrammform erfahren. Auch für Verbesserungsvorschläge, das Anlegen von gewünschten oder weiteren neuen Artikeln durch Sie als Besucher sind wir sehr dankbar!

Ferner informieren wir über alle Neuigkeiten der Filmwiki auf unserem Twitter-Profil.

Themenübersicht

Geschichte: Filmgeschichte • Deutschland • Österreich • Schweiz • USA • Großbritannien • Frankreich • Italien • mehr …

Gattungen: Autorenfilm • B-Movie • Dokumentarfilm • Jugendfilm • Kinderfilm • Kostümfilm • Kurzfilm • Monumentalfilm • Spielfilm • Stummfilm • Zeichentrickfilm • Mockbuster • mehr …

Genres: Filmgenre • Genre-Theorie • Abenteuerfilm • Actionfilm • Film noir • Horrorfilm • Western • Italowestern • Kriegsfilm • Kriminalfilm • Liebesfilm • Roadmovie • Science-Fiction-Film • Thriller • Rape and Revenge Film • Vampirfilm • mehr …

Rezeption & Wissenschaft: Filmkritik • Filmwissenschaft • Filmzeitschrift • Filmtheorie • Filmanalyse • Photogénie • Suspense • Transkription • mehr …

Gestaltungsmittel & Technik: Filmtechnik • Achsensprung • Anschluss • Bluescreen • Director’s Cut • Einstellung • Filmset • Induktion • Motion Capture • Szene • Szenenbild • Visueller Effekt • Spezialeffekt • Vorspann • mehr …

Institutionen: Filmarchiv • Filmbibliothek • Film Commission • Filmfestival • Filmförderung • Filminstitut • Filmmuseum • Filmpreis (Oscar, Goldene Himbeere) • Kino • Kinemathek

Produktion: Filmproduktion • Produktionsspiegel • Drehbuch • Filmfinanzierung • Dreharbeiten • Filmkamera • Postproduktion • Filmschnitt • Filmmusik • Filmverwertung • Synchronisation

Berufe: Filmstab • Produzent • Regisseur • Schauspieler • Synchronsprecher • Laiendarsteller • Stuntman • Komparse • Cutter • Filmkomponist • Kameramann • Kostümbildner • Maskenbildner • Beleuchter • Tonmeister • Geräuschemacher • Requisiteur • Szenenbildner • VFX Producer • Locationscout • mehr …

Weitere Begriffe: Abspann • Altersfreigabe • Blockbuster • Prequel • Sequel • Neuverfilmung • Filmplakat • Filmtitel

Kuriose Themen: Eintagsfliege • Trinkspiel • Liste der Filme, die als schlecht angesehen werden

Gamera – Frankensteins Monster aus dem Eis (japanisch 大怪獣ガメラ, Daikaijū Gamera dt. „Riesenmonster Gamera“) ist ein japanischer Kaijū-Film um das Monster Gamera aus dem Jahr 1965. Der Film wurde 1966 mit Gamera gegen Barugon – Frankensteins Drache aus dem Dschungel fortgesetzt und ist der erste Teil der Gamera-Serie.

Der Film beginnt damit das Dr Hidaka zusammen mit Nobuyo Sakurai und Kyoke Yamamoto auf einer Forschungsreise in einer eisigen nordamerikanischen Region unterwegs sind. Allerdings fliegen über dem eisigen Meer einige sowjetische Bomber, die von amerikanischen Kampfjets verfolgt werden. Als schließlich ein Bomber abstürzt, wird eine Atombombenexplosion ausgelöst, die die Eisdecke aufbrechen und ein prähistorisches schildkrötenartiges Monster namens Gamera zum Leben erwecken. Von einem Inuit erfährt Dr Hidaka, dass dieses Monster seine Urahnen bedroht habe.

Das Monster verschwindet, nachdem es ein Schiff zerstört hat und beschäftigt für kurze Zeit die Medien. Währenddessen schwimmt Gamera nach Japan, taucht vor der Sagami-Bucht auf und zerstört dort einen Leuchtturm in dem der Junge Toshio wohnt. Anstatt den Jungen zu töten, rettet er diesen vor dem sicheren Tod und verschwindet vorerst. Während Toshio mit seiner Familie in die Stadt Fujisawa umsiedeln, veranstalten Wissenschaftler und Regierungsvertreter aus aller Welt eine Konferenz, bei der diskutiert wird, ob man Gamera nicht lieber töten sollte. Gamera ernährt sich von Flammen und somit überlegen sich die Wissenschaftler zwei Pläne, einen, bei dem sie das Monster mit Feuer überfüttern möchten, um es sterben zu lassen und einen anderen Plan namens Operation Z. Gamera zerstört schließlich Fujisawa und die Leuchtturmwärterfamilie muss nach Tokio ziehen.


Regisseur Noriaki Yuasa wollte eigentlich mit den Dreharbeiten zu einem Film namens Dai gunju Nezura (The Great Rat Swarm) beginnen, bei dem Ratten eine Großstadt zerstören sollten. Die Ratten flohen aus dem Studio und das Filmstudio Daiei wollte unbedingt einen Mockbuster zu Tohos Godzilla-Filmreihe produzieren. Die bereits entwickelten Modelle brachten Masaichi Nagata, nach dem Besuch in einem Kinderheim, auf die Idee ein Monster für Kinder zu erschaffen, da diese einen traurigen Eindruck auf ihn machten. Das brachte ihn auf die Idee eine fliegende und gigantische Monsterschildkröte zu erschaffen. Yuasa und Drehbuchautor Nisan Takahashi entwickelten aus der Idee das Drehbuch. Ryosaku Takayama entwickelte das Schildkrötenkostüm für den Darsteller der in Gameras Rolle schlüpfen sollte.

Mitarbeit

Neue Autorinnen und Autoren sind stets willkommen. Am Ende soll eine Datenbank entstanden sein, in der man ohne große Mühe zwischen verschiedenen Filmen und deren Darsteller und weiteren Informationen stöbern kann.

Mach mit! Mach mit!
Die Datenbank kann frei bearbeitet werden. Man kann eine neue Seite erstellen indem man den Titel unten einträgt und auf den Knopf drückt.


Tipp: Möchtest Du jedoch zuerst einmal nur üben und Dich mit den zahlreichen Wiki-Funktionen vertraut machen, dann benutze doch einfach die Spielwiese des Marjorie-Wikis.