Film-Wiki

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edison Studio Bronxbis.jpg
Indianajones4.jpg

Willkommen im Film-Wiki!

Herzlich willkommen in diesem Wiki, das sich auf Themen rund um den Film spezialisiert hat. 4.647 Benutzer haben bereits 3.256 Artikel erstellt!

Das Film-Wiki ist ein Projekt zum Aufbau einer freien Enzyklopädie rund um den Film. Thematisch werden hier Artikel zum Kino und Fernsehen, Schauspieler und Filmfiguren, Filmtheorie, Filmtechnik, Geschichte und Gegenwart der Filmgeschichte gesammelt. Wir bemühen uns um Neutralität.

Noch sind wir am Anfang, und Sie werden sicher auf einige Unzulänglichkeiten und Lücken stoßen. Zur Mitarbeit sind alle herzlich eingeladen. Jeder kann mit seinem Wissen beitragen und die Artikel direkt im Browser bearbeiten. Über unsere Geschichte können Sie hier einige Details in Telegrammform erfahren. Auch für Verbesserungsvorschläge, das Anlegen von gewünschten oder weiteren neuen Artikeln durch Sie als Besucher sind wir sehr dankbar!

Ferner informieren wir über alle Neuigkeiten der Filmwiki auf unserem Twitter-Profil.

Themenübersicht

Geschichte: Filmgeschichte • Deutschland • Österreich • Schweiz • USA • Großbritannien • Frankreich • Italien • mehr …

Gattungen: Autorenfilm • B-Movie • Dokumentarfilm • Jugendfilm • Kinderfilm • Kostümfilm • Kurzfilm • Monumentalfilm • Spielfilm • Stummfilm • Zeichentrickfilm • Mockbuster • mehr …

Genres: Filmgenre • Genre-Theorie • Abenteuerfilm • Actionfilm • Film noir • Horrorfilm • Western • Italowestern • Kriegsfilm • Kriminalfilm • Liebesfilm • Roadmovie • Science-Fiction-Film • Thriller • Rape and Revenge Film • mehr …

Rezeption & Wissenschaft: Filmkritik • Filmwissenschaft • Filmzeitschrift • Filmtheorie • Filmanalyse • Photogénie • Suspense • Transkription • mehr …

Gestaltungsmittel & Technik: Filmtechnik • Achsensprung • Anschluss • Bluescreen • Director’s Cut • Einstellung • Filmset • Induktion • Motion Capture • Szene • Szenenbild • Visueller Effekt • Spezialeffekt • Vorspann • mehr …

Institutionen: Filmarchiv • Filmbibliothek • Film Commission • Filmfestival • Filmförderung • Filminstitut • Filmmuseum • Filmpreis (Oscar, Goldene Himbeere) • Kino • Kinemathek

Produktion: Filmproduktion • Produktionsspiegel • Drehbuch • Filmfinanzierung • Dreharbeiten • Filmkamera • Postproduktion • Filmschnitt • Filmmusik • Filmverwertung • Synchronisation

Berufe: Filmstab • Produzent • Regisseur • Schauspieler • Synchronsprecher • Laiendarsteller • Stuntman • Komparse • Cutter • Filmkomponist • Kameramann • Kostümbildner • Maskenbildner • Beleuchter • Tonmeister • Geräuschemacher • Requisiteur • Szenenbildner • VFX Producer • Locationscout • mehr …

Weitere Begriffe: Abspann • Altersfreigabe • Blockbuster • Prequel • Sequel • Neuverfilmung • Filmplakat • Filmtitel

Kuriose Themen: Eintagsfliege • Trinkspiel • Liste der Filme, die als schlecht angesehen werden

Jürgen Dietz in seiner Rolle als „Der Bote vom Bundestag“ (2010)

Der Bote vom Bundestag war eine Kunstfigur von Jürgen Dietz die von 1983 bis 2014 regelmäßig in der Fernseh-Fastnachts-Gemeinschaftssitzung Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht auftrat.

Jürgen Dietz entwickelte die Figur bei einem Besuch im Deutschen Bundestag in Bonn, bei dem ihm einige Bundestagsdiener im im schwarzen Frack und mit weißen vornehmen Handschuhen aufgefallen sind. Hieraus entwickelte er seine Figur des Boten vom Bundestag.

Die Informationen über die politischen Themen, die aktuell im Bonn oder Berlin disktuiert wurden entnahm er ganz einfach der Tagespresse und untersetzte sie mit Humor. Der Bote vom Bundestag trat immer im Frack mit weißen Handschuhen hinter einer Stellwand auf, die mit einem Bundesadler und den Worten DEUTSCHER BUNDESTAG versehen war.

1983 begann die Karriere des Boten vom Bundestag unter der Regierung von Helmut Kohl in dessen 1. Amtsjahr. Unter ihm erlebte er unter anderem wie dessen Vorgänger Helmut Schmidt durch eine umstrittene Vertrauensfrage abgewählt wurde. Daneben erlebte er unter Helmut Kohl den Fall der Berliner Mauer und dessen Probleme mit den blühenden Landschaften in Ostdeutschland. Im Jahr 1996 feierte Helmut Kohl die Tatsache, dass er der Kanzler wurde der am längsten an der Macht blieb. Nach 16 Jahren beendete Helmut Kohl seine politische Laufbahn nach einer Wahlniederlage.

1998 erhielt der Bote vom Bundestag einen neuen Vorgesetzten mit Gerhard Schröder. Der als Medienkanzler und die Frage um seine Haarfarbe einige Seitenhiebe vom Boten des Bundestages einstecken musste. Daneben erlebte er die Einführung von Hartz IV und die Einführung der Praxisgebühr. Von 1999 bis 2001 unterstützte Deutschland im Rahmen der Bündnistreue die NATO im Kosovo und in Afghanistan, auch hierüber sprach der Bote vom Bundestag offenherzig. Genauso wie von der Einführung des Dosenpfands.

Mitarbeit


Neue Autorinnen und Autoren sind stets willkommen. Am Ende soll eine Datenbank entstanden sein, in der man ohne große Mühe zwischen verschiedenen Filmen und deren Darsteller und weiteren Informationen stöbern kann.

Mach mit! Mach mit!
Die Datenbank kann frei bearbeitet werden. Man kann eine neue Seite erstellen indem man den Titel unten einträgt und auf den Knopf drückt.


Tipp: Möchtest du jedoch zuerst einmal nur üben und dich mit den zahlreichen Wiki-Funktionen vertraut machen, dann benutze doch einfach die Spielwiese des Marjorie-Wikis.