Gamera (Filmreihe)

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gamera-Filmreihe gehört zum japanischen Monsterfilm-Genre Kaijū Eiga. Erdacht und erfunden wurde das Monster Gamera von Noriaki Yuasa im Auftrag der Daiei-Studios.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Regisseur Noriaki Yuasa wollte eigentlich mit den Dreharbeiten zu einem Film namens Dai gunju Nezura (The Great Rat Swarm) beginnen, bei dem Ratten eine Großstadt zerstören sollten.[1] Die Ratten flohen aus dem Studio und das Filmstudio Daiei wollte unbedingt einen Mockbuster zu Tohos Godzilla-Filmreihe produzieren.[1] Die bereits entwickelten Modelle brachten Masaichi Nagata, nach dem Besuch in einem Kinderheim, auf die Idee, ein Monster für Kinder zu erschaffen, da diese einen traurigen Eindruck auf ihn machten. Er überlegte sich eine fliegende und gigantische Monsterschildkröte zu erschaffen.[2] Yuasa und Drehbuchautor Nisan Takahashi entwickelten aus der Idee das Drehbuch.[1] Ryosaku Takayama entwickelte das Schildkrötenkostüm für den Darsteller der in Gameras Rolle schlüpfen sollte.[2]

Der erste Film Gamera – Frankensteins Monster aus dem Eis wurde eine Kopie des Films Godzilla aus dem Jahr 1954, der komplett in Schwarzweiß gedreht wurde, um die Spezialeffekte besser kaschieren zu können. Anschließend wurden sämtliche Filme der Reihe in Farbe gedreht. Ab 1967 wurden die Kinder in Showa-Ära in den Mittelpunkt gestellt. Ab 1995 wurde ein Reboot der Reihe gestartet, hierbei wurde Gamera ein dunklerer und düsterer Ton verpasst. Mit dem Film Gamera the Brave aus der Millennium-Ära wurden wieder die Kinder in den Mittelpunkt gestellt. Der Film versucht an die Showa-Reihe anzuknüpfen.

Filme[Bearbeiten]

Showa-Ära[Bearbeiten]

Heisi-Ära[Bearbeiten]

Millennium-Ära[Bearbeiten]

Fanfilme[Bearbeiten]

Videospielauftritte von Gamera[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Dennis Fischer: Science Fiction Film Directors: 1895–1998. McFarland, 2011, ISBN 0-7864-8505-1, S. 657 (englisch).
  2. 2,0 2,1 Stuart Galbraith IV: Japanese Science Fiction, Fantasy and Horror Films. McFarland, 1994, ISBN 0-89950-853-7 (englisch).