Herbert Obscherningkat

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert Obscherningkat (* 4. August 1911 in Berlin; † 13. August 1991 in Hamburg) war ein deutscher Journalist und Filmproduzent.

Werdegang[Bearbeiten]

Obscherningkat war während der Zeit des Nationalsozialismus Sportredakteur beim Angriff[1] und Führer der Sportpresse in den Gauen Pommern und Berlin-Brandenburg. Später war er Pressereferent des Reichsportführers Hans von Tschammer und Osten[2][3]

Ab 1948 war er als Filmproduzent tätig und wurde 1951 Inhaber der Filmproduktionsgesellschaft Porta-Film in Hamburg. Daneben war er Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Deutscher Film- und AV- Produzenten.

Filmographie[Bearbeiten]

Auswahl

  • 1953: Das Nachtgespenst
  • 1955: Wie werde ich Filmstar?

Ehrungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Who's who in Germany, Band 4,Teil 2 - R. Oldenbourg Verlag, 1972

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte Deutscher Radsport
  2. Personifikation von Gut gegen Böse: Die Boxkämpfe von Joe Louis und Max Schmeling
  3. Markwart Herzog - Fußball zur Zeit des Nationalsozialismus, Seiten 173 und 178.

Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.