Hunky and Spunky (Cartoonreihe)

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hunky and Spunky Cartoonreihe wurde in der Zeit von 1939 bis 1941 von den Fleischer Studios im Auftrag von Paramount Pictures produziert. Insgesamt entstaden sieben Cartoons der mit den beiden Hauptfiguren.

Inhaltsverzeichnis

Figuren[Bearbeiten]

Bei Hunky und Spunky handelt es sich um eine Eselmutter und ihr kleines Eselfohlen. Hierbei erlebt Hunky durch die Unerfahrenheit ihres Sohnes Spunky einige Abenteuer.

Hunky: Sie ist die Eselmutter, die sich rührend um ihren Sohn kümmert und ihm alles beibringt was sie über das Leben weiß.

Spunky: Er ist Hunkys Sohn und hat durch seine Unerfahrenheit schon manches Abenteuer mit der Hilfe seiner Mutter erlebt.

Cartoons[Bearbeiten]

Titel Veröffentlichungsdatum Inhalt
Hunky and Spunky 24. Juni 1938 Hunky und Spunky erleben im Wilden Westen ein Abenteuer mit einem Goldgräber.
Always Kickin' 29. Januar 1939 Hunky bringt ihrem Sohn den richtigen Tritt bei und versucht von einem Vogel das Fliegen zu erlernen.
The Barnyard Brat 30. Juni 1939 Spunky sorgt auf einem Bauernhof für erneuten Ärger.
A Kick in Time 17. Mai 1940 Spunky wurde von einem Italischen Händler entführt und verkauft. Hunky versucht ihn zu retten.
Snubbed by a Snob 19. Juli 1940

Spunky versucht mit einem Pferdchen Freundschaft zu schließen, allerdings ist die Mutter des Pferdchen gegen Freundschaft.

You Can't Shoe a Horse Fly 23. August 1940 Hunky und Spunky werden von Fliegen beim Schlafen gestört.
Vitamin Hay 22. August 1941 Beim Mittagessen soll Spunky eine gesunde Mahlzeit zu sich nehmen, allerdings weigert er sich diese zu essen und sucht nach etwas interessanterer Nahrung.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der erste Cartoon Hunky and Spunky wurde 1939 für einen Oscar in der Kategorie „Bester animierter Kurzfilm“ nominiert, konnte sich jedoch nicht gegen Disneys Ferdinand, der Stier durchsetzen.

Weblinks[Bearbeiten]