Isabel Golden

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Isabel Golden (* 1. August 1963 in Berlin; eigentlich Annette Isabel Goldberg) ist eine deutsche Pornodarstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Biografie[Bearbeiten]

Die gelernte Friseurin Isabel Golden ließ sich zunächst 1988 in Hamburg für pornografische Hochglanzmagazine ablichten. Aufgrund der Veröffentlichung ihrer sexuellen Autobiografie „Tagebuch einer Dreißigjährigen“ in der Zeitschrift Happy Weekend, danach im Magazin Sexy und letztendlich in Buchform wurde die bekennende bisexuell veranlagte Swingerin entdeckt und drehte 1997 ihren ersten Pornofilm. Insgesamt war sie Darstellerin in über 60 Hardcoreproduktionen und gründete 2000 die eigene Produktionsfirma Golden Productions. Sie ist verheiratet mit dem Polier und Produktionsleiter Klaus „Goldy“ Goldberg, den sie zehn Jahre vor ihrer Karriere in der Erotikbranche kennenlernte und der auch einige ihrer Filme produzierte. Zur Zeit arbeitet sie als Visagistin bei den Pornoproduktionen ihres Ehemanns mit[1] und gehört seit 2006 zu den ständigen Mitarbeitern der Zeitschrift praline.

Zitate[Bearbeiten]

„Ich lebe meinen Sex vor der Kamera aus, wer zuschauen möchte, darf es gern tun, ich freue mich darüber.“

Isabel Golden: [2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Venus Award 2002: Auszeichnung als beste deutsche Darstellerin

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stéphanie Souron: Golden Girl, Artikel vom 10. Juli 2005 in der Brigitte.
  2. Isabel Golden bei www.beate-uhse.de, Interview mit Wolf May.

Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.