Jumanji

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelJumanji
OriginaltitelJumanji
ProduktionslandUSA
Kanada
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1995
Länge101 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieJoe Johnston
DrehbuchGreg Taylor
Jim Strain
Chris Van Allsburg
Jonathan Hensleigh
ProduktionScott Kroopf
William Teitler/Columbia
MusikJames Horner
KameraThomas E. Ackerman
SchnittRobert Dalva
Besetzung
Synchronisation

Jumanji ist ein US-amerikanischer Fantasy-Abenteuerfilm aus dem Jahr 1995 von Joe Johnston.

Handlung[Bearbeiten]

Die Olde Woolen Mill in North Berwick, Maine diente dem Film als Kulisse für die Schuhfabrik

Im 19. Jahrhundert vergraben zwei Jungs mitten in der Nacht eine unheimliche Holzkiste und hoffen darauf, dass sie niemand findet. Im Jahr 1969 wird der Millionärssohn Alan Parrish von einigen Rüppeln verfolgt und flieht in die Schuhfabrik seines Vaters. Dieser ermahnt sich seinen Ängsten zu stellen und schickt ihn hinaus. Währenddessen verursacht Alan einen Unfall, bei dem die Produktion zum Stillstand kommt. Daraufhin wird Carl Bentley entlassen. Alan wird verprügelt und entdeckt auf einer Baustelle die unheimliche Holzkiste, er wird davon magisch angezogen. In der Kiste findet er das Spiel Jumanji. Auf der Spielbeschreibung ist zu lesen, dass ein angefangenes Spiel auch beendet werden muss. Bis zur Nacht, bei der die Eltern auf eine Wohltätigkeitsveranstaltung gehen, legt Alan das Spiel zur Seite. Nachdem Alan sich mit seinem Vater gestritten hat, erhält er von seiner Freundin Sarah Whittle Besuch.

Gemeinsam mit ihr beginnt er das Spiel Jumanji zu spielen. Hierbei bewegen sich die Spielfiguren selbst und Alan wird nach dem ersten Spielzug in den Dschungel von Jumanji verbannt. Die verängstigte Sarah flieht aus dem Haus. 26 Jahre später ziehen die Waisen Judy und Peter Sheperd in Begleitung ihrer Tante Nora in das ehemalige prunkvolle Haus von Alans Eltern ein. Nach einiger Zeit entdecken auch sie das Spiel und einige Fledermäuse. An ihrem ersten Schultag erfahren sie von dem Gerücht, dass vor 26 Jahren Alan Parrish in diesem Haus von seinem Vater umgebracht und zerstückelt wurde. Der Kammerjäger erzählt, dass mehrfach Fledermäuse gesichtet wurden.

Als sie Trommelgeräusche hören, entdecken sie das Spiel und beginnen zwei neue Figuren ins Spiel zu bringen. Hierbei befreien sie Moskitos, einige Affen, einen bizarren Löwen und den um 26 Jahre gealterten Alan. Dieser stellt sich sofort zum Kampf gegen die Löwen und sperrt ihn in das Schlafzimmer von Tante Nora. Nachdem sich die Affen dem Polizisten Carl Bentley in den Weg gestellt haben und sein Auto demoliert haben, beginnen die Moskitos massenweise Menschen in den Schlaf zu versetzen.

Der nächste Spielzug kann nur von Sarah Whitle ausgeführt werden. Alan versucht sie davon zu überzeugen, den ganzen Spuk ein Ende zu setzen und reaktiviert sie zum Spielen, nachdem sie 26 Jahre versucht hat, die Erinnerung an das Spiel und an Alan auszulöschen. Nach einiger Zeit werden hervorgerufenen Wesen und Ereignisse aus dem Spiel immer größer. So werden fleischfressende Pflanzen, ein Großwildjäger namens van Pelt und eine Wilde Tiermeute heraufbeschwören. Nach einigen riskanten und abenteuerlichen Ereignissen gelingt es den vier Spielern das Spiel zu beenden. In diesem Augenblick befinden sich Sarah und Alan wieder im Jahr 1969 und versenken das Spiel mit Steinen im nächstgelegenen See. Es gelingt Alan sich mit seinem Vater zu versöhnen und die Zukunft positiv zu verändern. Daneben verhindern sie den Tod von Judy und Peters Eltern.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch Jumanji von Chris Van Allsburg, der das Buch im Jahr 1981 veröffentlichte und die Caldecott Medaille gewann. Die Inspiration für das Spielbrett soll das Spiel Parcheesi gewesen sein.[1]

Gedreht wurde der Film in Keene, New Hampshire und kam am 15. Dezember 1995 in die Kinos. Für den Film entwickelte das Team von Industrial Light & Magic eine große Anzahl an neuen Computereffekten und Animatronicfiguren um die Tiere so lebensecht wie möglich erscheinen zu lassen. Die größten Schwierigkeiten waren unter anderem die Darstellung der einzelnen Haare, die Bewegungsabläufe der Tiere, da man nicht ganz so frei bei der Entwicklung war, wie bei der Produktion von Jurassic Park.

Zeichentrickserie[Bearbeiten]

Hauptartikel: Zeichentrickserie

Von 1996 bis 1999 wurde eine 40-teilige Zeichentrickserie zum Film produziert. Die Serie hält sich nicht besonders an eng die Vorlage, da Daten verändert wurden.

Videospiel[Bearbeiten]

Hauptartikel: Videospiel

Zum Film erschien für die Playsation 2 das gleichnamige Videospiel.

Fortsetzungen[Bearbeiten]

2005 erschien mit Zathura – Ein Abenteuer im Weltraum‎ eine indirekte Fortsetzung. 2017 folgte mit Jumanji: Willkommen im Dschungel eine weitere indirekte Fortsetzung.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Making of von Jumanji