Kendra Exposed

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptdarstellerin Kendra Wilkinson

Kendra Exposed ist der Titel eines Sextapes, das bei Vivid Entertainment Group am 26. Mai 2010 erschienen ist. Das Video soll im Oktober 2003 in einem Appartement in San Diego entstanden sein.

Inhalt[Bearbeiten]

Dieses Pornovideo zeigt das ehemalige Playmate Kendra Wilkinson im Alter von 18 Jahren beim Geschlechtsverkehr. Fälschlicherweise vermutete man nach der Erscheinung des Trailers, dass es sich um ein Gang-Bang-Video oder lediglich um ein Strip-Video handelt. Die Hintergrundmusik ist dem Musikstil Hip-Hop zuzuordnen. Kendra Wilkinson macht zunächst einen Striptease und masturbiert anschließend auf einem Bett. Danach kommt es zu einigen sogenannten POV-Szenen: Kendra übernimmt die Kamera nun selbst und filmt ihren damaligem Freund Justin Frye, einen ehemaligen MMA-und XFC-Kampfsportler, beim Oralsex. Kendra wird danach wieder selbst gefilmt: Sie macht einen Blowjob und begibt sich in die Reiterstellung. Die letzten 10 Minuten befindet sich die Kamera vor dem Bett auf einem festen Platz, vermutlich auf einen Tripod. Es folgen Sexszenen mit mehreren Schnitten und Stellungswecheln.

Sonstiges[Bearbeiten]

Kendra Wilkinson wollte mit Anwälten und Gerichtsbeschlüssen eine Veröffentlichung verhindern, was aber auch als Zweck der Aufmerksamkeitssteigerung und besserem Verkauf der Videos dienen könnte. Vivid liefert noch eine „Bonus Celebrity Disk“ mit, die auf einer zusätzlichen DVD noch Bonusmaterial von anderen prominenten Frauen aus den USA beinhaltet.[1][2]

Bereits am Tag der Erscheinung hat das Sextape, welches 26 Minuten dauert, auch die Verkaufszahlen von Kim Kardashians Sextape (welches auch von Vivid veröffentlicht wurde) übertroffen und scheint nun erfolgreicher als Paris Hiltons "One Night in Paris" zu werden. In den nächsten Tagen dürfte "Kendra Exposed" durch eine hohe Anzahl an illegalen Downloads zu einem der häufigsten in den Tauschbörsen (oder in Filehostern wie Rapidshare) heruntergeladenen Filmen weltweit werden. Auch die Ehe zwischen Kendra und ihrem Mann Hank Baskett, einem American Footballer, mit dem sie einen Sohn namens Hank Baskett IV hat, soll durch das Video betroffen sein.[3]

Wilkinson soll einen Großteil der Einnahmen aus dem Verkauf des Videos erhalten. [4] [5]

Der Film ist seit seinem Erscheinen Gegenstand von urheberrechtlichen Abmahnungen durch die Rechtsanwaltskanzlei Negele, Zimmel, Greuter, Beller. Der Film wurde mehrfach auf illegalen Tauschbörsen angeboten [6].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.