Kleiner Hase, sei brav

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelKleiner Hase, sei brav
ProduktionslandChina
OriginalspracheChinesisch
Erscheinungsjahr2011
Länge3 Minuten
Synchronisation

Vorlage:Infobox Film/Wartung/Kein Originaltitel angegeben

Kleiner Hase, sei brav ist ein viraler Cartoon aus dem Jahr 2011, der anlässlich des Beginnes Jahres des Hasen in China im Internet veröffentlicht wurde.[1] Der politisch-orientierte Cartoon wurde kurz nach seiner Veröffentlichung in China verboten wurde, hierzu wurden mehrere Internetseiten gesperrt.[2]

Inhaltsverzeichnis

Handlung[Bearbeiten]

Ein zuvor verprügelter Junge erhält eine Neujahrskarte mit Hasen die glücklich leben und schläft ein. Er träumt davon wie die Hasen eigentlich friedlich leben wollen und ihre Kinder mit Milch der Tiger versorgen. Den Kindern explodiert nach kurzer Zeit der Kopf. Während die meisten Hasen um ihre Kinder trauern, möchte sich ein Hase dagegen auflehnen und rast zur Höhle der Tiger und wird nicht durchgelassen.

Während die Tiger mehrere Hasen manipulieren wollen, bricht in der Höhle ein Feuer aus und die Anführer der Tiger fliehen, während die Hasen verbrennen. Daneben werden die Häuser der Hasen abgerissen und die fliehende Gruppe der Tiger überfährt zahlreiche Hasen, die ihnen in die Quere kommen. Nur der kleine Hase der sich gegen die Tiger auflehnen wollte verfolgt sie und organisiert einen Widerstand den die Hasen gewinnen. Schließlich können sie friedlich leben. Der Junge beschließt es den Hasen gleich zu tun.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Das Video spielt auf einige Skandale aus der Politik an. Unter anderem geht es um den Skandal der Vergiftung von 300.000 Babys mit gepanschter Milch, den Abriss von Häusern, eine Selbstverbrennung und den Machtmissbrauch einer hohen Position.[3]

Das Video wird in Reimform präsentiert, bei dem es immer wieder darum dass Hasen eigentlich brav sein müssen und gehorchen müssen.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]