Lena Krüper

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lena Krüper (* 5. Januar 1982 in Essen) ist eine ehemalige deutsche Kinderdarstellerin. Bekannt wurde sie durch ihre Rolle als „Anna Irmgard von Schlotterstein“ in der ARD-Kinderserie Der kleine Vampir – Neue Abenteuer. Die 160 cm große[1] Lena Krüper spielt Klavier, Gitarre und Flöte und für die Fernsehserie nahm sie einige Lieder für dessen Soundtrack auf. Neben Englisch spricht sie auch Französisch und Spanisch.[2] Sie arbeitet heute in der Verkaufsleitung der Servicegesellschaft „Westfunk“[3] und ist nebenher auch als Synchronsprecherin tätig.[4]

Biografie[Bearbeiten]

Lena Krüger wurde im Januar 1982 in Essen als Lena Beyer geboren und wurde als 10-Jährige durch ihre Tante Kerstin auf eine Suchanzeige des WDR in einer großen westdeutschen Zeitung aufmerksam gemacht, in der 1992 für die Rollenbesetzungen der Verfilmung Der kleine Vampir – Neue Abenteuer gesucht wurde.[5] Sie nahm als eines von über 600 Kindern am Casting teil und wurde für die Rolle der „Anna“ angenommen, wobei maßgeblich die Meinung Matthias Ruschkes eine Rolle spielte, der den Part von „Anton Bohnnsack“ übernahm.[6]

Nach Abschluss der Dreharbeiten und der Beendigung der Grundschule besuchte Lena Krüger ab 1993 die B.M.V.-Schule in Essen, ein privates katholisches Mädchen-Gymnasium, die sie 2002 erfolgreich beendete. 1995 wurde sie erneut als Darstellerin für eine TV-Produktion (Schräge Vögel) verpflichtet und wurde beim Zeichentrickfilm („Bobo und die Hasenbande“) als Synchronsprecherin eingesetzt. 2003 gehörte sie anlässlich der 45. Nordischen Filmtage in Lübeck der Jury für den Kinderfilmpreis der Nordischen Filminstitute an.[7]

Nach ihrem Abitur begann sie ein Wirtschaftsstudium mit den Schwerpunkten „Freizeit-, Kultur- und Medienmanagement“ an der FH Gelsenkirchen, spielte daneben im Hockey-Team des Essener Turn- und Fechtklub e.V. und stieg mit diesem bis in die zweite Bundesliga der Damen auf. In ihrer Mannschaft war Lena Krüper Vize-Kapitän und besitzt seit dem 20. Dezember 2006 die D-Lizenz als Schiedsrichterin.[8]

Während ihrer Schul- und Studienzeit war Lena Krüper mehrfach als Sprecherin für Kinderhörspiele wie „Die Abenteuer des Herrn Benedict“ tätig. Daneben soll sie auch am Essener Aalto-Theater einige Rollen innegehabt haben.

Nach erfolgreichem Abschluss ihres Studiums übernahm sie am 15. November 2007 eine Stelle bei der in Essen ansässigen und zur WAZ-Mediengruppe gehörenden Servicegesellschaft „Westfunk“ an, wo sie Assistent in der Verkaufsleitung wurde.[2][3] Im Jahr 2009 erfolgte ihre Heirat und sie nahm den Familiennamen ihres Mannes an.[2] und befand sich eine Zeitlang in der Babypause. Sie agiert seit 2009 regelmäßig als offizielle Sprecherin des Essener Turn- und Fechtklubs.[9]

Literatur[Bearbeiten]

  • ARD-Pressemappe "Der kleine Vampir – Neue Abenteuer", September 1993.
  • Stern Nr. 52, 1993. (Beilage Stern TV-Magazin).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.vollfilm.com, abgerufen am 22. Mai 2014
  2. 2,0 2,1 2,2 www.xing.com: Profil „Lena Krüper“, abgerufen am 22. Mai 2014
  3. 3,0 3,1 www.westfunk.de: Team,abgerufen am 22. Mai 2014
  4. www.bodalgo.com: Eintrag „Lena Krüper“, abgerufen am 2. September 2014
  5. ARD-Pressemappe „Der kleine Vampir – Neue Abendteuer“ (1993), S. 14
  6. Stern TV-Magazin, 1993, S. 7
  7. www.luebeck.de: Preisverleihung Kinderfilm, abgerufen am 22. Mai 2014
  8. www.etuf.de, abgerufen am 22. Mai 2014
  9. www.derwesten.de: Wir rücken noch näherer zusammen, abgerufen am 22. Mai 2014