Mäuse-Chaos unter Deck der Titanic

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelMäuse-Chaos unter Deck der Titanic
OriginaltitelTitanic: La leggenda continua
ProduktionslandItalien/ USA
Originalspracheitalienisch
Länge90 Minuten
Stab
RegieCamillo Teti
DrehbuchCamillo Teti
ProduktionCamillo Teti
Gian Paolo Brugnoli
Marco Scaffardi
Jymn Magon
MusikDetto Mariano
Synchronisation

Englische Version

  • Lisa Russo  – Angelica
  • Mark Thompson-Ashworth  – William
  • Caroline Yung  – Maxie the Mouse / Swedish Mouse
  • Gregory Snegoff – Fritz / Geoffrey
  • Giselle Matthews  – Gertrude
  • Silva Benton  – Bernice
  • Bianca Alessandra Ara  – Hortense
  • Veronica Wells  – Corynthia
  • Clive Riche  – Kirk
  • Doug Meakin  – Dirk
  • Jacques Stany  – Gaston
  • Mickey Knox – Sam
  • Edmund Purdom – Jeremy McFannel
  • David Brandon – Stockard
  • Kenneth Belton  – Captain Smith
  • Pat Starke  – Molly
  • Jill Tyler  – Victoria
  • Susan Spifford  – Angelica's Mother (uncredited)
Italienische Originalversion
  • Francesca Guadagno  – Angelica
  • Francesco Pezzulli – William
  • Valeria Perilli  – Geltrude
  • Claudia Pittelli  – Berenice
  • Eliana Lupo  – Ortensia
  • Stefania Romagnoli  – Amalia
  • Lucio Saccone  – Gaston
  • Luigi Ferraro  – Kirk
  • Diego Reggente  – Dirk
  • Mino Caprio – Sam
  • Stefano Mondini – Stockard
  • Pieraldo Ferrante  – Capitano
  • Antonella Giannini  – Molly
  • Letizia Ciampa – Pablito
  • Graziella Polesinant  – Victoria
  • Bobby Solo – Fritz (Gesang)

Mäuse-Chaos unter Deck der Titanic oder Titanic: The Legend Goes On ist ein italienischer Zeichentrickfilm aus dem Jahr 2000, der als Fortsetzung des Zeichentrickfilms Mäusejagd auf der Titanic veröffentlicht wurde. Allerdings besteht zum ersten Film keine Verbindung. Stattdessen wird eine völlig neue Geschichte erzählt.

Inhaltsverzeichnis

Handlung[Bearbeiten]

Der Film beginnt damit, das die Schifffahrtslinie White Star Line ihre Passagiere mit der Hilfe eines Zuges an Bord der RMS Titanic transportiert werden. In diesem Zug befindet sich auch Angelica die zusammen mit ihrer Stiefmutter und ihren beiden hässlischen Stiefschwestern nach Amerika reisen möchte. Während die Stiefmutter darauf hofft, einige reiche Schwiegersöhne zu gewinnen, hofft Angelica darauf ihre Mutter zu finden. Sie besitzt nur einen wertvollen Anhänger mit dem Bild ihrer Mutter.

An Bord geht auch der attraktive William zusammen mit seiner Nanny und seinem schmierigen Sekretär Gaston. Durch eine Ungeschicklichkeit verliert Angelica ihren Anhänger. Ebenso gehen einige Gauner und ein Polizist namens Stockard an Bord. Neben den Menschen gehen auch einige Tiere wie die Maus Maxie oder der Hund Fritz an Bord, die in Amerika ein neues Leben beginnen möchten.

Als Angelicas Schwestern feststellen, dass ihre besten Kleider zerstört sind, machen sie ihre Stiefschwester dafür verantwortlich und verlangen von ihr, dass sie die Kleidung herrichten soll. Sie findet Hilfe durch Molly die ebenfalls mit ihr im dritten Deck des Schiffes übernachtet. Als Maxie sich auf Nahrungssuche begibt, landet sie aus Versehen bei Angelica und erhält von ihr etwas zu essen. Schließlich findet Maxie heraus, dass der Anhänger fehlt und organisiert eine Suchaktion.

Währenddessen begegnen sich Angelica und William zufällig und verlieben sich auf den ersten Blick. Er ist begeistert, allerdings findet er nicht heraus, dass Angelica eigentlich im dritten Deck wohnt. Er trifft sie später am Oberdeck und gesteht ihr seine Liebe. Sie treffen sich und den Tieren gelingt es tatsächlich, den Anhänger zu finden. Die Gauner starten währenddessen erfolglos einige Raubzüge um, ihren Lebensstil finanzieren zu können.

Kurz darauf erreicht den Kapitän die Information, dass Eisberge in der Nähe sind, er ist besorgt und veranlasst einige Vorsichtsmaßnahmen. Trotzdem rammt die RMS Titanic einen Eisberg. Während das Chaos ausbricht, begibt sich William auf die Suche nach Angelica und findet sie zusammen mit Mollys Kindern. Angelica und Molly können sich auf ein Rettungsschiff retten, während William sich gewaltsam befreien muss und beinahe untergeht. Die Rettungsboote schwimmen planlos durch die Gegend. Ihr Boot wird von zweiten Kommandanten gesteuert, der grausam ist. Währenddessen entdeckt Angelica ihre Mutter durch den Anhänger und rettet Stockard das Leben. Erst wenig später gelingt es Angelica ihren William zu finden. Später heiraten die beiden, ebenso wie Angelicas Stiefmutter. Die meisten Tiere an Bord der Titanic haben ihren dramatischen Untergang überlebt. Maxie machte zusammen mit dem Küchenchef der Titanic ein Restaurant in New York auf.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Die Produktion des Zeichentrickfilms dauerte insgesamt zwei Jahre.[1] Veröffentlicht wurde der Film am 15. September 2000 in Italien auf DVD.

Kritiken[Bearbeiten]

Linda Maria Koldau, die Autorin des Buches The Titanic on Film: Myth versus Truth, beschrieb den Film als Disneys Imitation des schlechten Geschmacks.[2] Der Film erreichte im Jahr 2011 den Platz 40 in der Liste der 50 schlechtesten Kinderfilme.[3] Im Jahr 2012 führte der Film die Internet Movie Database's Bottom 100 list an.[4] Einige Zeit später im Jahr 2014 erreichte der Film gerade einmal den 68. Platz in dieser Liste.[5]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Laura Morandini, Luisi Morandini, Morando Morandini: Titanic, mille e una storia (Italian) In: il Moranidini: Zanichelli editore. MYmovies / MoNet. Abgerufen am December 3, 2011.
  2. The Titanic on Film: Myth versus Truth Linda Maria Koldau; McFarland, 2012 307 pages, page 68
  3. 50 Worst Kids Movies. In: Total Film. Abgerufen am 12. Juni 2014.
  4. Not Your Cameron's 'Titanic'. In: Minnesota Daily. Abgerufen am 12. Juni 2014.
  5. http://www.imdb.com/title/tt0330994/