Mama Mia – Nur keine Panik

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelMama Mia – Nur keine Panik
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1984
Länge94 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
Stab
RegieDieter Pröttel
DrehbuchBirte Pröttel,
Erich Tomek,
Julia Fürsich
ProduktionKarl Spiehs,
Luggi Waldleitner
MusikBernie Paul
KameraFranz X. Lederle
SchnittClaudia Wutz
Besetzung

Mama Mia – Nur keine Panik ist ein deutsches Filmlustspiel aus dem Jahre 1984 mit Thomas Gottschalk, Uschi Glas und Helmut Fischer in den Hauptrollen. Regie führte Dieter Pröttel.

Handlung[Bearbeiten]

Krimibuchautor Bert Leitner hat unter dem Titel Brad Hart zahlreiche Bücher verkauft und muss für die künstlerische Freiheit abends mit seinem besten Kumpel Paul um die Häuser ziehen und hübsche Mädchen flachlegen. Aus diesem Grund hat sich seine Ehefrau Conny Leitner von ihm scheiden lassen und beschließt mit ihren Kindern Sachsa und Nicole von Berlin in ihr Heimatdorf in Bayern zurück zu kehren. Während Nicole ihre Punkphase hat, sorgt Sachsa mit seinen Streichen dafür, dass er in der Schule von den Lehrern gehasst wird.

In Bayern überlegt sich Maxi, Connys Mutter ihre Gaststube in ein Fastfood-Restaurant zu verwandeln, allerdings warnt Conny ihre Mutter vor der Veränderung. Währenddessen wird Nicole wegen ihres Aussehens von ihren Mitschülern gemoppt. Allerdings wird sie von Ali gemocht, der sieht wie sie von ein paar Mädchen aus ihrer Klasse geärgert wird und den Lehrer Frank Müller hinzuholt. Er vertreibt die Mädchen und bringt Nicole dazu über ihr selbst gewähltes Image nachzudenken. Nach der Schule bringt er sie nach Hause und wird von Conny für den Tischlermeister gehalten, der seiner Mutter zu den gewünschten Veränderungen überredet hat. Frank beginnt Conny zu mögen und verliebt sich in sie und beginnt ihr bei der Modernisierung des Gasthauses zu helfen. Nicole hingegen verändert ihr Aussehen und wird zu einem typischen Landmädel.

Schließlich erfährt sie bei einem Gespräch mit dem Schuldirektor wer der Tischlermeister wirklich ist und verliebt sich intensiv in ihn. Währenddessen verbringt Bert seine Zeit mit seinem Kumpel Paul auf Ibiza und denkt immer an Conny, obwohl er dort mit einigen hübschen Mädchen zusammen ist. Schließlich kehrt er nach Deutschland zurück, um dort sich mit seiner Ex-Frau zu versöhnen. Währenddessen schläft Conny mit Frank Müller und trifft kurz darauf auf Bert. Dieser macht ihm klar, dass er seine Frau immer noch liebt und Frank gibt sie frei. Schließlich verbringt Conny auch mit Bert eine Nacht und entscheidet sich für ihren alten Ehemann. Während sich Nicole auf einer Schulparty in einen Jungen verliebt.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Gedreht wurde der Film in München und auf Ibiza. Seine Premiere erlebte der Film am 7. Dezember 1984.

Kritiken[Bearbeiten]

Haikos Filmlexikon schreibt über den Film:

„Eine dieser typischen Screwball-Komödien aus Deutschland, die den Sonntag Nachmittag so versüssen.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]