Markus Kaatsch

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Markus Kaatsch (* 19. April 1987 in Berlin) ist ein deutscher Filmemacher.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Markus Kaatsch arbeitete nach dem Abitur erst als Assistent des Filmproduzenten Jost Hering und als Production Trainee bei der internationalen Spielfilmproduktion Mr. Nobody, dann als Kurzfilmproduzent und -regisseur, Aufnahme- und Filmproduktionsleiter. 2007 gründet er mit seinem Bruder Matthias Kaatsch Aug&Ohr Medien: Als junges, Berliner Netzwerk gedacht, entwickelte sich der Zusammenschluss schnell zu einer Basis für Kurzfilmproduktionen und deren Auswertung, und dient ebenso als Plattenlabel lokaler Newcomerbands. Markus Kaatsch studiert seit 2010 an der dffb - Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin Filmproduktion. Sein Bewerbungsfilm "Mein Sascha" lief weltweit auf über 50 Filmfestivals. Schon 2008 hat sich eine enge Zusammenarbeit mit der Produzentin Anna de Paoli entwickelt.

Tätigkeit als Schauspieler[Bearbeiten]

Markus Kaatsch übernahm als Jugendlicher Episodenrollen in Sitcoms wie Angie (Fernsehserie) oder Zack! Comedy nach Maß. Er spielte Nebenrollen u.a. in Fernsehspielfilmen von Kai Wessel, Christoph Schrewe oder Daniel Lang. McDonalds besetzte ihn zwei Mal als Hauptrolle in einem Werbespot. Von den Gagen finanzierte Kaatsch erste Kurzfilme.

Filmografie als Produzent & Regisseur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2005: Geburtstag (45 Min, Produzent & Regisseur, Fiktion)
  • 2006: Auf den Spuren der Kreisauer (6 Min., Regie, Dokumentar)
  • 2008: Zirrussommer (25 Min., Aug&Ohr Medien, Produzent & Regisseur, Fiktion)
  • 2009: The Boy who wouldn't Kill (25 Min., dffb/HFF Konrad-Wolf, Produktionskoordinator, Fiktion; Berlinale 2010)
  • 2009: Fortuna (9 Min., Aug&Ohr Medien, Produzent, Fiktion)
  • 2009: Kokon (7 Min., arte/dffb, Production Manager, Fiktion; Internationales Filmfestival von Locarno 2009, Internationale Hofer Filmtage)
  • 2009: Dunkelblau (5 Min., arte/dffb, Producer, Fiktion)
  • 2009: Junge (10 Min., Aug&Ohr Medien, Produzent & Regisseur, Dokumentar)
  • 2010: Mein Sascha (14 Min., Aug&Ohr Medien, Produzent & Regisseur, Fiktion)
  • 2010: Busy (15 Min., Aug&Ohr Medien, Produzent, Fiktion)
  • 2011: Dr. Ketel (82 Min., dffb, Production Manager, Fiktion)
  • 2011: Masks (112 Min., Stormlight Films/Aug&Ohr Medien, Associate Producer, Fiktion)
  • 2011: Geschwister (7 Min., Nico Kupferberg Film/Aug&Ohr Medien, Associate Producer, Fiktion)
  • 2011: Ernte (7 Min., dffb, Producer & Regisseur, Fiktion)
  • 2012: Grisha spielt Krieg (30 Min.,dffb, Production Manager, Fiktion)

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2009: Deutscher Kurzfilmpreis in Gold 2009 für "Kokon" (Mitarbeit als Production Manager)
  • 2009: Prädikat "wertvoll" für "Kokon" Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
  • 2009: Prädikat "wertvoll" für "Dunkelblau" Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
  • 2010: Best Screenplay für "Mein Sascha" (San Gio Verona Video Festival)
  • 2010: Prädikat "wertvoll" für "Mein Sascha" Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
  • 2010: Prädikat "wertvoll" für "Busy" & Kurzfilm des Monats Oktober Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
  • 2011: Best Int'l Short Film für "Mein Sascha" (The Northern Wave International Film Festival)
  • 2011: "Platinium Remi Award for best Dramatic Original" für "Busy" (Houston International Film Festival) (Produzent)
  • 2011: 1st Prize für "Busy" (Lublin Independent Film Festival Golden Anteaters)
  • 2011: Best Experimental Short Film für "Mein Sascha" (New York International Independent Film and Video Festival)
  • 2011: Honorable Mention Best Narrative für "Busy" (West Virginia Mountaineer Short Film Festival)
  • 2011: 1. Preis in Gold für "Busy" (Bundesfilmfestival Spielfilm)
  • 2011: BDFA-Filmpreis für "Busy" (Die Deutschen Film-Festspiele (DAFF))
  • 2011: Preis für das beste Gesamtkonzept für "Busy" (Video der Generationen)
  • 2011: "Best Direction" für "Busy" (Film Festival Internationale Salento Finibus Terrae, Short World)

Weblinks[Bearbeiten]


Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.