Michael Lucas

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Lucas

Michael Lucas (eigtl. Andrei Treivas Bregman[1]; * 10. März 1972 in Moskau, Russland) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Filmregisseur. Er erhielt 2007 mehrere GayVN Awards.[2] 2003 nahm Lucas die US-amerikanische Staatsbürgerschaft an.[3]

Lucas studierte in Moskau Rechtswissenschaften.[3] Nach seinem Studienende gründete er ein Reisebüro in Moskau.[4] Daneben begann er als Modell zu arbeiten. 1996 erschien er in zwei schwulen Pornofilmen, die Jean Daniel Cadinot als Filmregisseur in Frankreich gedreht hatte.

1997 zog er nach New York City, wo er für Falcon Entertainment unter dem Pseudonym Michael Lucas arbeitete. 1998 gründete Michael Lucas sein Unternehmen LucasEntertainment.[5] 2007 produzierte er den Pornofilm Michael Lucas' La Dolce Vita Parts 1 & 2. Mit diesem Film erhielt Lucas Preise in mehreren Kategorien der GayVN Awards.[6] Der Film ist ein pornografisches Remake des Films La Dolce Vita von Federico Fellini.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2000 Adult Erotic Gay Video Awards ("Grabbys") Best Newcomer—Director
  • 2001 GayVN Awards Best Solo Performance, Fire Island Cruising
  • 2007 GayVN Awards Best Actor, Michael Lucas' La Dolce Vita
  • 2007 GayVN Awards Best Threesome, Michael Lucas' La Dolce Vita
  • 2007 GayVN Awards Best Director, Michael Lucas' La Dolce Vita (Tony DiMarco, co-director)

Werke[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Commons Commons: Michael Lucas– Medien zum Thema

Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.