Mike Morris jagt Agenten in die Hölle

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelMike Morris jagt Agenten in die Hölle
OriginaltitelIl raggio infernale
ProduktionslandItalien
Spanien
OriginalspracheItalienisch
Erscheinungsjahr1967
Länge93 Minuten
Stab
RegieGianfranco Baldanello
DrehbuchDick Arthur
Juan Antonio Cabezas
Al Christian
Jaime Comas Gil
Aldo Cristiani
Domenico Paolella
ProduktionDaniel P. Culvert
MusikGianni Ferrio
Besetzung

Vorlage:Infobox Film/Wartung/Originaltitel existiert nicht als Lemma

Mike Morris jagt Agenten in die Hölle (Originaltitel: Il raggio infernale) ist ein spanisch-italienischer Agentenfilm des Jahres 1967, der unter der Regie von Gianfranco Baldanello entstand. Der Film wird dem Genre des Eurospy-Films einem Mockbuster-Genre zugerechnet die auf die James-Bond-Filme anspielen.

Inhaltsverzeichnis

Handlung[Bearbeiten]

Der Wissenschaftler Professor John Carmichael wird während der Präsentation seiner Todesstrahlen im NATO-Gebäude, von Mister Carvers Männern entführt. Die Polizei kann ihn nicht befreien, aus diesem Grund beauftragt der nationale Geheimdienst Mike Morris damit ihn zusammen mit seinen Todesstrahlen zu befreien.

Schnell kommt Mike Morris dahinter, wo sich in Belgien die ersten Handlanger von Mister Carver verstecken und erfährt, dass sich der Wissenschaftler in der Villa von Mister Carver befindet. Bevor er dort allerdings hinfahren kann, wird er von mehreren Killern angegriffen. Bei einem dieser Angriffe steigt Mike Morris aus Versehen durch das Dachfenster der Künstlerin Lucille mit der sofort eine Affäre beginnt. Daneben wohnt in seinem Hotel auch die hübsche Mrs. Carver, die in eine tödliche Falle locken möchte, aus der gerade noch so entkommen.

Schließlich wird er von einem Killer namens Gary angegriffen, den Mike am Leben lässt, nachdem er ihm verspricht Zugang zur Villa zu verschaffen, er wird in der Villa von einem Handlanger erschossen. In der Zwischenzeit wurde auch Lucille ebenfalls von Mr. Carver entführt. Mike schießt sich durch die Hallen der Villa und kann schließlich den Professor und seine Lucille befreien, nachdem er auch Mr. und Mrs. Carver getötet hat.

Kurz Zeit später verbringt er eine gemütliche Zeit mit Lucille.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Für Regisseur Gianfranco Baldanello war dieser Agentenfilm seine dritte Regiearbeit nach den Italowestern 30 Winchester für El Diablo und Uccidete Johnny Ringo. Zuvor hatte nur die Regieassistenz bei mehreren Sandalenfilmen übernommen.[1]

Produziert wurde der Film von der spanischen Leda Films Productions und der italienischen Filmfirma Meteor Film. In der deutschen Synchronisation wurde der Hauptfigur Bart Fargo der Name Mike Morris. Die Handlung des Films entstand in der Arbeit von vier Drehbuchautoren, was dazu führte, dass die Geschichte des Films einige Logiklöcher enthält.

Der Film wurde in der Filmreihe Mystery Science Theater 3000 präsentiert.

Kritiken[Bearbeiten]

Das Lexikon des internationalen Films schreibt über den Film:

„Ein Superagent auf der Suche nach einem von einer Gangsterbande entführten Wissenschaftler. Brutales Agentenstück.[2]

Die Webseite Splattertrash urteilt:

„Geschichte, Besetzung und Inszenierung bilden hier eine langweilige Troika, die dem Film einen Platz am Ende der Genre-Hitliste sichert. Einzig die Kombination aus viel Geballer und fröhlicher Begleitmusik sorgt kurzzeitig für Abwechslung, rettet der Streifen aber letztlich auch nicht mehr.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]