Millionärswahl

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Fernsehsendung/Wartung/Alte Parameter
Produktionsdaten
Originaltitel: Millionärswahl
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr(e): seit 2014
Produktions-
unternehmen:
Brainpool
Millionärswahl GmbH
Dauer: etwa 135 Minuten
Ausstrahlungsturnus: zwei Mal in der Woche
(wenn im Programm)
Episodenzahl: 1+ in 1 Staffel
Originalsprache: Deutsch
Genre: Castingshow
Erstausstrahlung: 9. Januar 2014
auf ProSieben
Moderation:
Moderation
Außenmoderation
User-Wertung
<vote type=1 />

Millionärswahl (auch Millionärswahl – Demokratisch reich werden!) ist eine deutsche Castingshow, die seit Januar 2014 von den Fernsehsendern ProSieben und Sat.1 ausgestrahlt wird. Dies ist die erste Castingshow, in der ein Millionär demokratisch gewählt wird. Die Ausgabe wird von Brainpool und Millionärswahl GmbH produziert.[1] [2]

Konzept[Bearbeiten]

Ablauf[Bearbeiten]

Auf der Internetseite zur Show konnte man sich mit Videos, Fotos oder Texten bewerben. Daraufhin betreibt man "Wahlkampf" und sammelt Stimmen. In vier Wahlrunden stimmen die Teilnehmer über die besten 49 Kandidaten ab. Diese Kandidaten werden auf sieben Liveshows verteilt. Pro Liveshow treten sieben Kandidaten gegeneinander an und präsentieren sich dem Volk. Der Kandidat mit den meisten Punkten kommt ins Finale. Dort präsentieren sie sich erneut und einer von ihnen wird der erste demokratisch gewählte Millionär.

In der Show gibt es keine Jury.

Voting[Bearbeiten]

Die Entscheidung, wer ins Finale kommt und Gewinner der Show wird, wir über drei verschiedene Wahlgänge getroffen.

1. Das Online-Voting
Alle registierten Teilnehmer auf der Internetseite zur Show haben eine Stimme, die sie einem Kandidat geben können.
2. Das Zuschauer-Voting
Alle Zuschauer können per Telefon oder SMS für ihren Kandidat boten
3. Das Live-Voting
Die sieben Kandidaten der jeweiligen Show müssen 4 Punkte an Kandidaten vergeben. Sie dürfen sich jedoch selber keine Punkte geben.

Bei allen drei Arten ist die Punkte Vergabe gleich. Der Kandidat mit den meisten Stimmen bekommt 7 Punkte, der mit den wenigsten Stimmen bekommt nur ein Punkt. Bei der Endbewertung werden die drei Votingart addiert, der Kandidat mit den meisten Punkten (max. 28 Punkte) kommt ins Final. Im Finale wird das gleiche Verfahren angewendet.[3]

Erste Staffel (2014)[Bearbeiten]

Von Mitte Oktober bis zum 17. November 2013 konnte man sich auf www.millionärswahl.de bewerben. Danach wurden die besten 49 Kandidaten ausgewählt, die zwischen dem 9. Januar und dem 30. Januar 2014 auf ProSieben und Sat.1. Das Finale läuft am 31. Januar 2014 auf Sat.1. Produziert wird in Köln-Mülheim.[4]

1. Liveshow[Bearbeiten]

Die erste Liveshow fand am 9. Januar 2014 auf ProSieben statt.

Platz Kandidat Alter Herkunft Talent / Präsentation Online Zu-
schauer
Live Gesamt-
punkte
5. Daniel Moesl 25 Lans, Österreich Freedropper 3 6 1 10
3. Die Beast Brothers 19/20 Schöppingen Calisthenics 4 4 3 11
3. Sava Pasic 45 Duisburg verschenkt Geld an seine Wähler 6 5 11
2. Ralf Zanders 36 Kerken Alles für Patenkind Neele 7 7 2 16
1. Benedikt Mordstein 20 Freising Breakdance 1 2 14 17
7. Jan und Gianna 33/26 Hennef 61 Minuten Sex 5 3 1 9
5. GIFT 70 Augsburg Comeback mit 70 2 1 7 10

2. Liveshow[Bearbeiten]

Die zweite Liveshow findet am 10. Januar 2014 auf Sat.1 statt. Am 9. Januar 2014 wurde bekannt, dass der Kandidat David Lebuser bei den Proben zur Show verunglückt ist und sich dabei den Unterarm brach.[5] ProSiebenSat.1 ließ verlauten, dass Lebuser trotzdem in der Liveshow auftreten werde.[5]

Platz Kandidat Alter Herkunft Talent / Präsentation Online Zu-
schauer
Live Gesamt-
punkte
Movision 24 Berlin Tricking, Akrobatik und Kampfsportelementen
Georg Wurth 41 Berlin Einsetzen für die Legalisierung von Cannabis
Oliver Kuppek 17 Boppard spielt sein eigenes Hintergrundorchester
David Lebuser 27 Dortmund Chair-Skating
Aylin Yaren 24 Cloppenburg Fußball-Freestyle
NosTeraFu 22 Thüringen Action-Street-Comedian unterhält mit Pranks und Stunts
Stefan Bengs 27 Bestensee Freestyle Motocross

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Manuel Nunez Sanchez: «Millionärswahl»: Brainpool setzt auf alten Bekannten. In: quotenmeter.de. 22. Oktober 2013, abgerufen am 9. Januar 2014.
  2. Manuel Weis: ProSiebenSat.1 lassen nächsten TV-Millionär wählen. In: quotenmeter.de. 18. Oktober 2013, abgerufen am 9. Januar 2014.
  3. Millionärswahl - Das Voting in der TV-Show. In: Millionaerswahl.de. Abgerufen am 9. Januar 2014.
  4. Millionärswahl. In: Mediabolo.de. Abgerufen am 9. Januar 2014.
  5. 5,0 5,1 dpa: "Millionärswahl"-Kandidat David Lebuser verletzt. In: T-Online.de. 9. Januar 2014, abgerufen am 9. Januar 2014.


Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.