Morty

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelMorty
OriginaltitelThe Fear
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1995
Länge98 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieVincent Robert
DrehbuchRon Ford
Greg H. Sims
ProduktionRichard Brandes
Adam Levy
Greg H. Sims
Jacob Wellington
MusikRobert O. Ragland
KameraBernd Heinl
SchnittNancy Forner
Besetzung

Vorlage:Infobox Film/Wartung/Originaltitel existiert nicht als Lemma

Morty (Originaltitel: The Fear) ist ein US-amerikanischer Horrorfilm des Jahrs 1995, der unter der Regie von Vincent Robert entstand.

Handlung[Bearbeiten]

Der Psychologie-Student Richard erhält von Professor Dr. Arnold die Genehmigung für ein Wochenende eine Psychologie-Gruppe zu begleiten. Richard wird von einem Alptraum geplagt in dem er als kleiner Junge mit ansehen muss wie jemand eingegraben wird. Hierfür kann er Werbung am Campus aushängen um seinem Kurs zu bewerben. Während er nach offenen Probanden für seine Sitzung sucht, treibt an der Universität ein Vergewaltiger auf dem Campus sein Unwesen. Auch Ashley wird von dem Vergewaltiger angegriffen. Kurz darauf erklärt Vance zusammen mit seiner Schwester Leslie und deren Freund dazu bereit an Richards Experiment teilzunehmen. Auch Mindy nimmt an diesem Experiment teil.

Kurz darauf erreichen sie Richards Hütte und dort stößt Ashley auf eine alte Schaufensterpuppe namens Morty. Richard entscheidet sich dafür diese als stummen Zeugen für seine Sitzung zu verwenden und bittet alle Teilnehmer darum ihm von seinen Ängsten zu erzählen. Kurz nach der ersten Sitzung erscheint Richards Onkel Pete und dessen Freundin Tanya. Onkel Pete und Tanya erzählen ebenfalls widerwillig von ihren Ängsten und Morty taucht anschließend immer wieder auf, ohne das er von irgendjemanden bewegt wird.

Anschließend findet Morty einen Weg den Vergewaltiger Vance zu überführen und zu töten. Auch Richard erinnert er an den Tod seiner Mutter. Hierbei hat er damals seinen Onkel mit seiner Mutter im Bett erwischt und sie wurde von seinem Vater getötet. Richards erinnert sich und gibt sich selbst die Schuld am Tod seiner Mutter. Schließlich durchschaut er das ganze und Morty seinen Onkel. Richard bittet Morty seine Wege zu ziehen und er verschwindet. Richard gibt kurz darauf sein Studium der Psychologie auf und Morty freundet sich mit einem Jungen namens Corey an, dessen Eltern das Haus von Richard kaufen möchten.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Großteile des Films wurden in dem Vergnügungspark Santa's Village im Sky Forest, Lake Arrowhead gedreht. Auch das Haus befindet sich dort in der Gegend. Weitere Teile entstanden am Harvey Mudd College in Claremont.[1] Wes Craven übernahm im Film die Nebenrolle von Dr. Arnold, sein Name wurde allerdings auf für seine Regie in Verbindung gebracht, was nicht korrekt ist.

Kritiken[Bearbeiten]

Haikos Filmlexikon schreibt über Morty:

„Streckenweise witziger Film, der allerdings eher etwas für die echten Fans des Genres ist, die alles zu dem Thema Horror sammeln. Sicherlich war dies kein teurer Film und das Thema, dass sich um das Ausnutzen und Wahrwerden von Urängsten dreht, ist natürlich auch schon mehr als einmal bemüht worden, doch als gelungener Gruselfilm geht „MORTY“ alle mal durch.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]