Nazi Invasion

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelJackboots on Whitehall
ProduktionslandGroßbritannien
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2010
Länge91 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieThe McHenry Brothers
DrehbuchThe McHenry Brothers
ProduktionPatrick Scoffin
Karl Richards
Frank Mannion
MusikGuy Michelmore
KameraMichael Connor
SchnittChris Blunden
Synchronisation

Jackboots on Whitehall ist ein großbritannischer Erwachsener satirischer Marionetten-Kriegsfilm des Jahres 2010, der unter der Regie von den McHenry Brothers entstand. Der Film wurde auch unter dem Titel Nazi Invasion – Team Europe oder nur Nazi Invasion vermarktet.

Inhaltsverzeichnis

Handlung[Bearbeiten]

 
Winston Churchill (1943)

Im Jahr 1940 gelingt es Nazi-Deutschland während des zweiten Weltkriegs, die Insel Großbritannien zu erreichen und einige Orte von Großbritannien mit der Hindenburg und mit ihren Flugzeugen zu erobern. Während des erfolgreichen Angriffs, träumt der Farmer Chris davon im Krieg mitzukämpfen, allerdings wurde er vom Militär abgelehnt, da er zu große Hände hat. Zusammen mit seinem Ziehvater besucht er schließlich ein Dorffest, bei dem auch Daisy die schöne Tochter des Vicars anwesend ist und heftig mit ihm flirtet, obwohl ihr Vater das nicht möchte.

Die Nazis greifen angeführt von Hermann Göring, Heinrich Himmler und Joseph Goebbels schließlich das Dorf an und die Bewohner verteidigen sich erfolgreich gegen den Angriff. Allerdings lassen sich die Deutschen durch diesen Angriff nicht davon abbringen die Stadt London anzugreifen und zu erobern. Dem Primierminister Winston Churchill bleibt nicht mehr viel Zeit und so richtet er das Wort an die englische Bevölkerung und spricht davon Schottland zur Unterstützung zu aktivieren. Allerdings gelingt es Joseph Goebbels die Leitung zu kappen und deutsche Propaganda zu verbreiten.

Chris animiert die Dorfbewohner dazu mit einer alten Eisenbahn nach London zu reisen und Winston Churchill zu retten. Chris gelingt es in letzter Sekunde London zu erreichen, während Major Rupee mit seinen Männern tapfer um das Überleben von Winston Churchill kämpft. Die Helden fliehen nach Schottland und bereiten sich auf Hitlers Angriff vor. Chris soll stattdessen mit den Schotten Kontakt aufnehmen und trifft kurz vor dem Angriff auf Braveheart mit dem er zum Schlachtfeld eilt. Churchill und seine Armee ist beinahe besiegt, als Braveheart in diesem Augenblick erscheint und die Nazis vernichtend schlägt.

London fällt wieder in die englische Hand bis die Schotten den Buckingham Palace übernehmen.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

 
Der Zeppelin LZ 129 Hindenburg

Die beiden Brüder Edward und Rory McHenry setzten den Film mit Animatronic-Figuren und Modeln um die auch als Supermarionation bekannt ist.[1] Die Gebäude und Waffen wurden relativ originalgetreu umgesetzt, allerdings gibt es mehrere historische Fehler in dem Film, der Zeppelin LZ 129 Hindenburg ist beispielsweise bereits 1937 bei einer Explosion zerstört worden.

Insgesamt kostete die Produktion 6 Millionen Pfund und nahm an den Kinokassen nur 20.776 US-Dollar ein.[2].

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Liste der Auszeichnungen und Nominierungen
Award Category Nominee
British Independent Film Awards 2010 Raindance Award Nominierung

Soundtrack[Bearbeiten]

Der Soundtrack und die Filmmusik stammte von Guy Michelmore.

  • Battle Of Britain
  • Harvest And Village
  • Nazi Airship Attack
  • Punjabi's Last Stand
  • Light The Beacons
  • Last Of The Few
  • Retreat To Scotland
  • Battle Of Downing Street
  • Chris To The Rescue
  • Freedom
  • Nazis In London
  • Travelling North
  • Punjabi's Escape From London
  • Hadrian's Wall
  • Aurora Borealis
  • Where Is Herr Churchill?
  • The Morning After
  • A Highland Morning
  • Chris' Mission
  • Facing The Enemy
  • Jerusalem - Performed by Rosamund Pike, Tom Wilkinson, Stephen Merchant, Sanjeev Bhaskar, Pam Ferris and Cast
  • Defending The Wall
  • The Battle
  • Facing Defeat
  • Scottish Attack
  • You're A Scotsman
  • The Fallen
  • Rule Britannia
  • Scots Revenge
  • Whitehall March
  • Scotland The Brave
  • Jackboots Demo

Kritiken[Bearbeiten]

DVD Heimat schreibt über den Film:

„„Nazi Invasion – Team Europe“ kann sich auf technischem Niveau durchaus sehen lassen, auch wenn die Animation eine Spur flüssiger aussehen könnte. Sein Manko besteht aber in der fehlenden satirischen Treffsicherheit, weil er sich nur mit oberflächlichen Späßen aufhält, ohne den Kern der politischen Brisanz jemals aufzugreifen. Technisch ist die DVD gut.[3]

Die Webseite Tofu Nerdpunk schreibt über den Film:

„Der Humor geht gar nicht. Nicht das er irgendwie zu daneben wäre, eher im Gegenteil, dafür das es eine britische Nazikomödie ist, hätte ich mir etwas mehr Biss erwartet. Man konzentriert sich auf billigste Wortspielereien und Running Gags die meistens nicht mal ganz an die von Iron Sky herankommen. Irgendwie wirkt der Film nicht nur total unfertig, sondern vor allem extrem krude. Es passt nichts so recht zusammen und einfach nicht lustig, sondern einfach nur dämlich.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bradshaw, Peter. "Review: Jackboots on Whitehall." The Guardian, 7 October 2010. Retrieved: 23 June 2012.
  2. Boxoffice-Mojo
  3. DVD Heimat
  4. Tofu Nerdpunk