One Is Business, the Other Crime

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelOne Is Business, the Other Crime
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1912
Länge15 Minuten
Stab
RegieD. W. Griffith
DrehbuchGeorge Hennessy
KameraG. W. Bitzer
Besetzung

One Is Business, the Other Crime ist ein Drama aus dem Jahr 1912, das unter der Regie von D. W. Griffith entstanden ist.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film begleitet ein reiches und armes Ehepaar durch einen turbulenten Tag ihres Lebens. Der arme Ehemann begibt sich regelmäßig auf Arbeitssuche und hat einfach kein großes Glück. Eines Tages hilft er einem Lieferjungen dabei ein Möbelstück zu transportieren. Dabei sieht er durch das Fenster, wie der reiche Mann von einem anderen Mann 1.000 US-Dollar annimmt. Da kommt ihm schließlich die Idee bei ihm einzubrechen.

Als er dies tut wird er von der Ehefrau des reichen Mannes erwischt und klärt sie darüber auf, dass sich ihr Mann bestechen lassen wollte. Sie möchte ihn gehen lassen, allerdings kehrt ihr Mann in diesem Augenblick zurück und möchte die Polizei verständigen. Doch seine Ehefrau bittet ihn das nicht zu tun und informiert ihn, dass sie von diesem Bestechungsversuch weiß.

Er gibt das Geld zurück und engagiert kurz darauf den armen Mann für sein Unternehmen.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Kopien des Films sind im Library of Congress und im Museum of Modern Art zu finden. Der Film thematisiert den Unterschied zwischen einem gewöhnlichen Diebstahl und einem White Collar Crime.

Weblinks[Bearbeiten]