Oscarverleihung 1953

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Oscarverleihung 1953 fand am 19. März 1953 im RKO Pantages Theatre in Los Angeles und im NBC International Theatre in New York City statt. Es waren die 25th Annual Academy Awards.

Erstmals wurde die Verleihung im Fernsehen übertragen.[1] Daneben fand die Verleihung erstmals an zwei Orten gleichzeitig statt. Zum einem fand sie wie in den vergangenen Jahren im RKO Pantages Theatre in Los Angeles statt und zum anderen im NBC International Theatre.[2] Später wurde diese Verleihung in den Columbus Circle verlegt.[3] Moderiert wurde die Verleihung in Los Angeles von Bob Hope zusammenn mit Conrad Nagel der als Emcee in Erscheinung trat. In New York übernahm die Moderation Fredric March.[4]

Ein eigentlicher Oscar-Favorit war der Western Zwölf Uhr mittags der insgesamt für sieben Oscars nominiert wurde, unter anderem für den Oscar für den besten Film nominiert wurde. Unter den weiteren Favoriten mit jeweils sieben Nominierungen befanden sich die Filme Moulin Rouge und Der Sieger.

Gewonnen hat den Oscar für den Besten Film allerdings ein anderer Film nämlich Die größte Schau der Welt. Diese Auswahl steht bis heute unter herber Kritik, da dieser Film in mehreren Hitlisten der schlechtesten Filme die jeweils einen Oscar gewonnen haben aufgeführt wird.[5][6]

Der Film Stadt der Illusionen gewann insgesamt 5 Oscars und war auch für 5 Oscars nominiert.

Shirley Booth gewann einen Oscar als Beste Hauptdarstellerin und war damit die letzte ausgezeichnete Hauptdarstellerin die im 19. Jahrhundert geboren wurde.

Unter den 2.800 Gästen befanden sich auch Earl Warren der ehemalige Chief Justice of the United States und das Bürgermeisterehepaar Fletcher Bowron.

Fernsehübertragung[Bearbeiten]

Hauptartikel: Übertragung der Oscarverleihung

Die 25th Academy Awards war die erste die im Fernsehen übertragen wurde.[7]

Diese Verleihung wurde von ca. 34 - 40 Millionen Zuschauern verfolgt.[8] Die Fernsehübertragung wurde von zweiten Zeremonie unterstützt. Gesponspert wurde die Verleihung von RCA Victor der Radio Corporation of America die einen Betrag von 100.000 - 250.000 US-Dollar erhielt.[9]

NBC übernahm die Übertragung der Verleihung und präsentierte sie auf 64-Fernsehsendern und 174-Radiosendern.[10] Die Verleihung wurde auch Kanada und Mexiko übertragen. Die Übertragung in Mexiko übernahm der Sender XHGC-TV der diese in der Technik des 'Kinephoto' präsentierte.

Präsentatoren[Bearbeiten]

Showacts[Bearbeiten]

Nominierungen und Gewinner[Bearbeiten]

Bester Film[Bearbeiten]

Die größte Schau der Welt (The Greatest Show on Earth)Cecil B. DeMille

Zwölf Uhr mittags (High Noon)Stanley Kramer
Ivanhoe – Der schwarze Ritter (Ivanhoe)Pandro S. Berman
Moulin Rouge (Moulin Rouge)John Huston
Der Sieger (The Quiet Man)John Ford, Merian C. Cooper

Beste Regie[Bearbeiten]

John FordDer Sieger (The Quiet Man)

Joseph L. MankiewiczDer Fall Cicero (5 Fingers)
Cecil B. DeMilleDie größte Schau der Welt (The Greatest Show on Earth)
Fred ZinnemannZwölf Uhr mittags (High Noon)
John HustonMoulin Rouge (Moulin Rouge)

Bester Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Gary CooperZwölf Uhr mittags (High Noon)

Kirk DouglasStadt der Illusionen (The Bad and the Beautiful)
Alec GuinnessEinmal Millionär sein (The Lavender Hill Mob)
José FerrerMoulin Rouge (Moulin Rouge)
Marlon BrandoViva Zapata! (Viva Zapata!)

Beste Hauptdarstellerin[Bearbeiten]

Shirley BoothKehr zurück, kleine Sheba (Come Back, Little Sheba)

Julie HarrisDas Mädchen Frankie (The Member of the Wedding)
Bette DavisThe Star
Joan CrawfordMaskierte Herzen (Sudden Fear)
Susan HaywardMit einem Lied im Herzen (With a Song in My Heart)

Bester Nebendarsteller[Bearbeiten]

Anthony QuinnViva Zapata! (Viva Zapata!)

Arthur HunnicuttThe Big Sky – Der weite Himmel (The Big Sky)
Richard BurtonMeine Cousine Rachel (My Cousin Rachel)
Victor McLaglenDer Sieger (The Quiet Man)
Jack PalanceMaskierte Herzen (Sudden Fear)

Beste Nebendarstellerin[Bearbeiten]

Gloria GrahameStadt der Illusionen (The Bad and the Beautiful)

Terry MooreKehr zurück, kleine Sheba (Come Back, Little Sheba)
Colette MarchandMoulin Rouge (Moulin Rouge)
Jean HagenDu sollst mein Glücksstern sein (Singin’ in the Rain)
Thelma RitterMit einem Lied im Herzen (With a Song in My Heart)

Bestes Originaldrehbuch[Bearbeiten]

T. E. B. ClarkeEinmal Millionär sein (The Lavender Hill Mob)

Sydney BoehmDie Stadt der tausend Gefahren (The Atomic City)
Ruth Gordon, Garson KaninPat und Mike (Pat and Mike)
Terence RattiganDer unbekannte Feind (The Sound Barrier)
John SteinbeckViva Zapata! (Viva Zapata!)

Bestes adaptiertes Drehbuch[Bearbeiten]

Charles SchneeStadt der Illusionen (The Bad and the Beautiful)

Michael WilsonDer Fall Cicero (5 Fingers)
Carl ForemanZwölf Uhr mittags (High Noon)
Roger MacDougall, John Dighton, Alexander MackendrickDer Mann im weißen Anzug (The Man in the White Suit)
Frank S. NugentDer Sieger (The Quiet Man)

Beste Originalgeschichte[Bearbeiten]

Fredric M. Frank, Theodore St. John, Frank CavettDie größte Schau der Welt (The Greatest Show on Earth)

Leo McCareyMein Sohn John (My Son John)
Martin Goldsmith, Jack LeonardUm Haaresbreite (The Narrow Margin)
Guy TrosperDer Stolz von St. Louis (The Pride of St. Louis)
Edna Anhalt, Edward AnhaltThe Sniper

Beste Kamera (Schwarzweißfilm)[Bearbeiten]

Robert SurteesStadt der Illusionen (The Bad and the Beautiful)

Russell HarlanThe Big Sky – Der weite Himmel (The Big Sky)
Joseph LaShelleMeine Cousine Rachel (My Cousin Rachel)
Virgil MillerNavajo (Navajo)
Charles LangMaskierte Herzen (Sudden Fear)

Beste Kamera (Farbfilm)[Bearbeiten]

Winton C. Hoch, Archie StoutDer Sieger (The Quiet Man)

Harry Stradling Sr.Hans Christian Andersen
Freddie YoungIvanhoe – Der schwarze Ritter (Ivanhoe)
George J. FolseyDie goldene Nixe (Million Dollar Mermaid)
Leon ShamroySchnee am Kilimandscharo (The Snows of Kilimanjaro)

Bestes Szenenbild (Schwarzweißfilm)[Bearbeiten]

Cedric Gibbons, Edward C. Carfagno, Edwin B. Willis, F. Keogh GleasonStadt der Illusionen (The Bad and the Beautiful)

Hal Pereira, Roland Anderson, Emile KuriCarrie
Lyle R. Wheeler, John DeCuir, Walter M. ScottMeine Cousine Rachel (My Cousin Rachel)
So Matsuyama, H. MotsumotoRashomon – Das Lustwäldchen (Rashomon)
Lyle R. Wheeler, Leland Fuller, Thomas Little, Claude E. CarpenterViva Zapata!

Bestes Szenenbild (Farbfilm)[Bearbeiten]

Paul Sheriff, Marcel VertèsMoulin Rouge

Richard Day, Antoni Clavé, Howard BristolHans Christian Andersen
Cedric Gibbons, Paul Groesse, Edwin B. Willis, Arthur KramsDie lustige Witwe (The Merry Widow)
Frank Hotaling, John McCarthy Jr., Charles S. ThompsonDer Sieger (The Quiet Man)
Lyle R. Wheeler, John DeCuir, Thomas Little, Paul S. FoxSchnee am Kilimandscharo (The Snows of Kilimanjaro)

Bestes Kostüm-Design (Schwarzweißfilm)[Bearbeiten]

Helen RoseStadt der Illusionen (The Bad and the Beautiful)

Jean LouisAffäre in Trinidad (Affair in Trinidad)
Edith HeadCarrie
Charles Le Maire, Dorothy JeakinsMeine Cousine Rachel (My Cousin Rachel)
Sheila O’BrienMaskierte Herzen (Sudden Fear)

Bestes Kostüm-Design (Farbfilm)[Bearbeiten]

Marcel VertèsMoulin Rouge

Edith Head, Dorothy Jeakins, Miles WhiteDie größte Schau der Welt (The Greatest Show on Earth)
Antoni Clavé, Mary Wills, Barbara KarinskaHans Christian Andersen
Helen Rose, Gile SteeleDie lustige Witwe (The Merry Widow)
Charles Le MaireMit einem Lied im Herzen (With a Song in My Heart)

Bester Ton[Bearbeiten]

London Film Sound DepartmentDer unbekannte Feind (The Sound Barrier)

Pinewood SSDDer Unwiderstehliche (The Card)
Gordon SawyerHans Christian Andersen
Daniel J. BloombergDer Sieger (The Quiet Man)
Thomas T. MoultonMit einem Lied im Herzen (With a Song in My Heart)

Bester Schnitt[Bearbeiten]

Elmo Williams, Harry W. GerstadZwölf Uhr mittags (High Noon)

Warren LowKehr zurück, kleine Sheba (Come Back, Little Sheba)
William AustinSturmgeschwader Komet (Flat Top)
Anne BauchensDie größte Schau der Welt (The Greatest Show on Earth)
Ralph KemplenMoulin Rouge

Beste Visuelle Effekte[Bearbeiten]

Schiff ohne Heimat (Plymouth Adventure)

Bester Song[Bearbeiten]

Dimitri Tiomkin (Musik), Ned Washington (Text) für Do Not Forsake Me, Oh My DarlinZwölf Uhr mittags (High Noon)

Nicholas Brodszky (M), Sammy Cahn (T) für Because You’re MineMein Herz singt nur für dich (Because You’re Mine)
Frank Loesser für ThumbelinaHans Christian Andersen
Harry Warren (M), Leo Robin (T) für Zing a Little ZongNur für dich (Just for You)
Jack Brooks für Am I in LoveBleichgesicht Junior (Son of Paleface)

Beste Filmmusik (Drama/Komödie)[Bearbeiten]

Dimitri TiomkinZwölf Uhr mittags (High Noon)

Miklós RózsaIvanhoe – Der schwarze Ritter (Ivanhoe)
Max SteinerDie Heilige von Fatima (The Miracle of Our Lady of Fatima)
Herschel Burke GilbertIch bin ein Atomspion (The Thief)
Alex NorthViva Zapata!

Beste Filmmusik (Musikfilm)[Bearbeiten]

Alfred NewmanMit einem Lied im Herzen (With a Song in My Heart)

Walter ScharfHans Christian Andersen
Ray Heindorf, Max SteinerJazz Singer (The Jazz Singer)
Gian Carlo MenottiDas Medium (The Medium)
Lennie HaytonDu sollst mein Glücksstern sein (Singin’ in the Rain)

Bester animierter Kurzfilm (Cartoon)[Bearbeiten]

Fred QuimbyKatz und Maus im Walzertakt (Johann Mouse)

Fred QuimbyLittle Johnny Jet
Stephen BosustowMadeline
Stephen BosustowPink and Blue Blues
Tom DalyThe Romance of Transportation in Canada

Bester Kurzfilm (2 Filmrollen)[Bearbeiten]

Walt DisneyWasservögel (Water Birds)

Herbert MorganDevil Take Us
London Film ProductionBridge of Time
Gordon HollingsheadThar She Blows!

Bester Kurzfilm (1 Filmrolle)[Bearbeiten]

Boris VermontLight in the Window

Jack EatonAthletes of the Saddle
Gordon HollingsheadDesert Killer
Norman McLarenNeighbours
Crown Film UnitRoyal Scotland

Dokumentarfilm (Kurzfilm)[Bearbeiten]

Norman McLarenNeighbours

Herbert MorganDevil Take Us
Alberto AncilottoThe Garden Spider
Stephen BosustowMan Alive!

Dokumentarfilm (Langfilm)[Bearbeiten]

Irwin AllenThe Sea Around Us

Dore ScharyThe Hoaxters
Hall BartlettNavajo

Ehrenpreise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bacon, James (1953-03-19). "TV Will Carry Film Awards Show Tonight". The Fresno Bee. Associated Press.
  2. http://cinematreasures.org/theaters/2936
  3. The convention center was subsequently demolished when the Time Warner Center was built.
  4. Bacon, James (1953-03-19). "TV Will Carry Film Awards Show Tonight". The Fresno Bee. Associated Press.
  5. "'Chicago' and 'Oliver!' Among "Worst" Oscar Winners". Imdb.com. Retrieved 2012-07-28.
  6. http://in.rediff.com/movies/2005/mar/01worst.htm
  7. Bacon, James (1953-03-19). "TV Will Carry Film Awards Show Tonight". The Fresno Bee. Associated Press.
  8. The actual audience was 34 million, according to the March 30, 1953 issue of Time magazine.
  9. The March 30, 1953 issue of Time magazine reported the sponsorship fee to be $250,000.
  10. http://www.nytimes.com/ads/monalisasmile/3-20.html