Peg Entwistle

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peg Entwistle

Peg Entwistle, geborene Lilian Millicent Entwistle (* 5. Februar 1908 in Port Talbot, Wales; † 16. September 1932 in Los Angeles) war eine walisisch-stämmige US-amerikanische Schauspielerin, die eine kurze Karriere in Hollywood hatte und durch ihren Freitod bekannt wurde. Sie stürzte sich von dem Buchstaben H des weltbekannten Hollywood-Schriftzugs in Los Angeles und wurde somit zu einem Symbol für die dunkle Seite des Hollywood-Traums.

Inhaltsverzeichnis

Lebenslauf[Bearbeiten]

Peg Entwistle wurde als Lilian Millicent Entwistle am 5. Februar 1908 in Port Talbot geboren. Ihre Eltern waren Robert Symes und Emily (geborene Stevenson). Ihre Kindheit verbrachte sie in West Kensington in London. [1] Häufig wurde berichtet, dass ihre Mutter einem frühen Tod gestorben ist, dafür gibt es keine Beweise oder offiziellen Dokumente, allerdings existiert ein Testament vom 15. Dezember 1922 in folgendes zu lesen ist:

„Millicent Lilian Entwistle is the daughter of my first wife whom I divorced and the custody of my said daughter was awarded to me. I do not desire my said daughter to be at any time in the custody or control of her said mother.[2]

Mit der SS Philadelphia wanderte sie laut einer Passagierliste im Jahr 1916 nach New York au. [3] Dennoch gibt es Dokumente die dieser Liste wiedersprechen und darüber berichten, dass sie bereits 1913 in Cincinnati, Ohio und New York City in mehreren Stücken auftrat. Dementsprechend kehrte die Familie 1916 wieder nach New York zurück. 1921 starb ihre Stiefmutter und am 2. November 1922 wurde ihr Vater bei einem Autounfall mit Fahrerflucht überfahren. [4] Ihr Onkel Walter Hampden wurde schließlich ihr Vormund. [5]

1925 lebte sie wieder in Boston und war als eine der Henry Jewett Players am Henry Jewett's Repertory aktiv. Sie war unter anderem als Nebenrolle in Hamlet mit Ethel Barrymore zu sehen. [6] 1926 wurde sie von der New York Theatre Guild engagiert und wirkte in dem Stück The Man from Toronto als Martha mit. [7] 1927 hatte sie ihr längstes Engagement in dem Stück Tommy mit Sidney Toler in der Hauptrolle. Das Stück wurde insgesamt 232 aufgeführt. [8]

1927 heiratete sie Robert Keith in der Kapelle des New York City Clerk's offices. [9] Zwei Jahre später wurde sie wieder von ihm geschieden, da er ihr niemals von seinem unehelichen Sohn Brian Keith berichtet hat. [10] 1932 war sie zum letzten Mal am Broadway in dem Stück Alice Sit-by-the-Fire zu sehen. [11] Kurz darauf ging sie nach Los Angeles und spielte in dem Stück The Mad Hopes mit, über das ein Kritiker schrieb:

"...Belasco and Curran have staged the new play most effectively and have endowed this Romney Brent opus with every distinction of cast and direction. (producer) Bela Blau ... has developed the comedy to its highest points. Costumes and settings are of delightful quality, and every detail makes the production one entirely fit for its translation to the New York stage. In the cast Peg Entwistle and Humphrey Bogart hold first place in supporting the star (Billie Burke) and both give fine, serious performances. Miss Entwistle as the earnest, young daughter (Geneva Hope) of a vague mother and presents a charming picture of youth..."[12]

Kurz danach erhielt sie ihre erste und letzte Filmrolle mit dem Film Thirteen Women aus dem Jahr 1932. Der Film war ein Pre-Hays-Code-Film.

Tod[Bearbeiten]

Entwistle ging vermutlich am 16. September 1932, deprimiert über die Tatsache, dass sie keine neuen Rollen mehr erhielt, nicht, wie sie ihrem Onkel sagte, in die Apotheke, sondern zum Hollywood-Schriftzug (damals noch „HOLLYWOODLAND“) am Mount Lee. Als sie dort ankam, zog sie ihren Mantel aus, faltete ihn zusammen, stieg mittels einer dort wegen Arbeiten befindlichen Leiter auf den Buchstaben H und sprang in den Tod. Ihr Körper wurde zwei Tage später gefunden. Als die Polizei am Tatort ihre Sachen durchsuchte, fand sie einen Abschiedsbrief mit den Worten: “I am afraid, I am a coward. I am sorry for everything. If I had done this a long time ago, it would have saved a lot of pain. P. E.” (Übers.:„Ich fürchte, ich bin ein Feigling. Es tut mir leid für alles. Hätte ich dies vor langer Zeit schon getan, hätte ich mir viel Schmerzen erspart. P.E.“). Entwistle war wohl nicht auf der Stelle tot, sondern starb langsam.

Zwei Tage später öffnete ihr Onkel einen Brief an sie, der am Tage vor ihrem Tod vom Beverly Hills Playhouse abgeschickt wurde. Darin war ein Angebot für die Hauptrolle eines Charakters, der am Ende Selbstmord begehen sollte. [13]

Ihr Begräbnis fand in Hollywood statt und ihr Körper wurde verbrannt. Die Asche der 24-jährigen Peg Entwistle wurde später nach Glendale, Ohio geschickt und am 5. Januar 1933 auf dem Oak Hill Cemetery neben ihrem Vater beigesetzt. [14]

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Official Port Talbot Registrar's Births Certificate Feb 5, 1908
  2. Robert S. Entwistle Last Will and Testament provided by Milton Entwistle for Peg Entwistle biography published by Mcfarland Publishers, Inc. 2013.
  3. List or Manifest of Alien Passengers of S.S. Philadelphia. 11 March 1916.
  4. New York Times: Actor Dies; Struck By Auto That Fled, 1922-12-20
  5. New York Times: Actor Dies; Struck By Auto That Fled, 1922-12-20
  6. "And Who Is Peg Entwistle?". New York Times. 1927-02-20.
  7. "The Play by J. Brooks Atkinson: Smart Comedy in June". New York Times. June 28, 1926.
  8. Girl Ends Life After Failure In Hollywood", Syracuse Herald, September 20, 1932, S. 5
  9. NYC Marriage license #12687. April 18, 1927.
  10. "Pulled Hair - Stage Star Gets Divorce After Tale of Fight With Husband", The Pittsburgh Press, May 3, 1929, S. 47
  11. Atkinson, J. Brooks (1932-03-08). "A Night of Barrie ... Alice Sit-by-the-Fire". New York Times.
  12. Lawrence, Florence, 1932-05-24, Los Angeles Examiner
  13. http://www.hollywoodsign.org/pdf/HOLLYWOOD%20PLOTLINE.pdf
  14. http://s3.amazonaws.com/findagrave/photos/2001/222/entwistlepeg2.jpg. Abgerufen am 11. März 2007.