Pferdediebe am Missouri

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Pferdediebe am Missouri
Originaltitel Last of the Wild Horses
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1948
Länge 84 Minuten
Stab
Regie Robert L. Lippert
Paul Landres
Drehbuch Jack Harvey
Produktion Carl K. Hittleman
Robert L. Lippert
Musik Albert Glasser
Kamera Benjamin H. Kline
Schnitt Paul Landres
Besetzung

Vorlage:Infobox Film/Wartung/Originaltitel existiert nicht als Lemma

Pferdediebe am Missouri (Originaltitel: Last of the Wild Horses) ist ein US-amerikanischer Western des Jahres 1948, der unter der Regie von Robert L. Lippert und Paul Landres entstand.

Handlung[Bearbeiten]

Der Cowboy Duke Barnum trifft auf seiner Reise durch die Prärie, auf eine Wildpferdeherde die gerade von Riley Morgan und dessen Männern gejagt wird. Duke versucht die Männer aufzuhalten und sorgt dafür, dass sie lächerlich gemacht werden. Während diese barfuß zu ihrem Arbeitgeber dem Farmer Charlie Cooper zurückkehren, lernt Duke Barnum die hübsche Jane Cooper kennen und flirtet heftig mit ihr. Schließlich stellt sie Duke ihren Vater vor.

In der Stadt selbst wird Duke Barnum kurz darauf verdächtigt einen Mann in den Rücken geschoßen haben. Doch Duke Barnum fordert den Lügner heraus und kann ihn besiegen. Kurze Zeit später beschließt Riley Morgan die letzten Wildpferde in der Gegend einzufangen. Das schadet den Ruf der Familie Cooper, dieser sorgt dafür, dass seine Angestellten zu Deputys gemacht werden, die überall gestohlene Pferde unterbringen, um den Verdacht von sich abzulenken.

Kurz darauf wird Charlie Cooper von Riley mit Dukes Halstuch erwürgt, dass dieser zuvor auf der Farm beim Flirten verloren hat. Duke wird gefangen genommen und wegen Mordes angeklagt. Dank seiner Freunde Remedy Williams und Terry Williams gelingt Duke die Flucht aus dem Gerichtssaal. Als er mit Jane Cooper sprechen möchte, schießt sie auf ihn und er flieht in eine alte Scheune. Währenddessen erhält Remedy in seiner Funktion als Postbote einen Brief, in dem Riley erpresst wird. Mit diesem reitet er zu Duke, allerdings wird er von Riley angeschoßen, da dieser einen leeren und an ihn addressierten Briefumschlag entdeckt hat.

Duke Barnum stellt sich Riley und seinem treusten Gehilfen zum Duell ohne Waffen, den Duke für sich entscheiden kann. Seine Unschuld ist schließlich bewiesen und Duke kann mit Jane eine Beziehung eingehen, während Remedy eine Dame eingeladen hat.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Gedreht wurde der Film in Jacksonville, Medford und im Rogue River Valley. Viele Szenen entstanden unter der Regie des Filmproduzenten Robert L. Lippert, allerdings hatte viele Probleme mit der Produktion und somit entstand ein Teil des Films unter der Regie von Paul Landres.

Der Film wurde am 5. September 1952 in Westdeutschland veröffentlicht. 1994 war der Film Bestandteil der Reihe Mystery Science Theater 3000.

Weblinks[Bearbeiten]