Rape and Revenge Film

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Rape and Revenge Film zeichnet ein Subgenre des Exploitationfilm der während der 1970er Jahre sehr populär wurde.

  • Akt I: Eine Frau wird von einer Gang vergewaltigt, gefoltert und schließlich ihrem Schicksal überlassen.
  • Akt II: Diese Frau überlebt und plant einen Rachefeldzug.
  • Akt III: Die Frau nimmt Rache und tötet ihre Peiniger.

In anderen Filmabläufen stirbt die vergewaltigte Frau schließlich an den Folgen dieser Tat, an ihrer Stelle nehmen schließlich Familienangehörige Rache. Das letzte Haus links aus dem Jahr 1972 von Wes Craven gilt als Urvater des Genres. Dennoch gibt es auch Filme die um einiges älter sind wie z.B. Die Jungfrauenquelle von Ingmar Bergman aus dem Jahr 1960, die sich bei genauerer Betrachtung ebenfalls zu diesem Genre zählen können. Der französische Film Irreversibel von Gaspar Noé wurde im Jahr 2002 als besonders kontrovers eingestuft, da die Gewaltszenen dem Publikum teilweise zu extrem waren.

Bekannte Filme des Genres[Bearbeiten]