Roxy Jezel

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roxy Jezel (2007)

Roxy Jezel (* 5. Juni 1982 in London, England) ist eine britische Pornodarstellerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Jezel, deren Mutter Britin und deren Vater Thailänder ist, lebte in East London. Bevor sie ihre Karriere in der Branche begann, arbeitete sie als exotische Tänzerin in Australien mit eigener Website. Sie wurde dann von LA Direct Models kontaktiert, die sie nach Los Angeles, Kalifornien brachten. Als sie 2003 nach Amerika kam, wurde sie bald von der Produktionsgesellschaft Red Light District rekrutiert und begann ihre Karriere mit ihrer ersten Szene mit Lexington Steele und Erik Everhard in dem Film Me Luv U Long Time 4. Im Jahre 2004 kürte die X-Rated Critics Organization Roxy zur besten Darstellerin in der Kategorie Orgasmic Oralist. Am 28. Juli 2006 wurde sie einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, als sie die zweite Staffel der Reality-TV-Serie Jenna’s American Sex Star gewann, die von Jenna Jameson moderiert wurde. Als Gewinnerin erhielt sie einen Exklusivvertrag mit ClubJenna. Jezel ist im Finale der dritten Staffel der HBO-Serie Entourage in einer Cameo-Rolle zu sehen. Im Jahr 2006 veröffentlichte die Produktionsfirma Anarchy Films den Titel „Playing With Roxy Jezel“, eine interaktive DVD.

Filmauswahl[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2004: XRCO Award „Best Orgasmic Oralist“ [1]
  • 2007: Adultcon Top 20 Adult Actresses[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Commons Commons: Roxy Jezel– Medien zum Thema

Quellen[Bearbeiten]

  1. [1] Webseite der XRCO
  2. [2]

Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.