Süper Tiger Show

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Süper Tiger Show war ein halbstündiges Personality-TV-Format, basierend auf der Kunstfigur Tiger – Die Kralle von Kreuzberg. Es wurde erstmals am 5. November 2009 wöchentlich donnerstags um 23:00 Uhr auf ZDFneo ausgestrahlt. Zuvor gab es das konzeptionell ähnliche, aber kürzere Format Süper Tiger Show XXL, das nur im Internet zu sehen ist. Regisseur der Sendung ist Murat Ünal.

Inhalt[Bearbeiten]

In seinem spartanisch eingerichteten Hinterhofstudio in Berlin-Kreuzberg empfängt der Moderator der Sendung, Tiger (Cemal Atakan), einen oder mehrere prominente Gäste, wie z. B. Jasmin Gerat, Idil Üner oder Matthias Schweighöfer. Feste Bestandteile der Sendung, die als Satire den herrschaftsfreien Raum im Sinne des Anarchismus propagiert, sind das „Çay-Mädchen“ (u. a. Miss Germany 2010 Anne Julia Hagen), welche Moderator und Gästen immer Tee bringt, Mr. Big, der Auszubildende Tigers, der immer eine Lektion lernt, die Rubrik „Supertürke der Woche“, die stets einen Nicht-Türken für eine gelungene Aktion auszeichnet, und Geschenke für die Gäste und Bauchtanz am Ende. Neben dem im Mittelpunkt stehenden Gespräch mit den prominenten Gästen gibt es auch humoristische Filmeinspielungen, in denen Cemal Atakan zum Teil weitere Kunstfiguren verkörpert. Die Sendung beginnt mit einem meist an Tigers aktueller Radiofolge angelehnten Standup.

Musik wird in der Sendung nur live von einer Ein-Mann-Kapelle gespielt.

Folgenübersicht[Bearbeiten]

Sämtliche Fernsehfolgen der Reihe waren (zum Teil gekürzt) in der ZDF Mediathek oder sind bei YouTube abrufbar.

Im Fernsehen lief

Zuvor lief das kürzere Format Süper Tiger Show XXL im Internet. Zu Gast waren hier in zwölf Folgen beispielsweise bereits Oktay Özdemir, B-Low von Digger Dance, Antonio Wannek, Peilerman und Flow, Ismail Deniz oder Ismail Sahin.

Weblinks[Bearbeiten]


Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.