Sasha Grey

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sasha Grey (2010)
Sasha Grey (2009)

Sasha Grey (auch Sasha Gray, geb. als Marina Ann Hantzis, * 14. März 1988 in Sacramento, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin und Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten]

Sasha Grey besuchte die Highlands High School in North Highlands, Kalifornien. Da sie zu Hause Unterricht hatte, schloss sie die High School schon mit 17 ab, ein Jahr früher als üblich. Anschließend arbeitete sie zunächst als Bedienung in einem Restaurant (Steak House) in Sacramento. Im Jahr 2005 beschloss sie, Pornodarstellerin zu werden.

Sie zog dann nach Los Angeles und begann ihre Karriere im Jahr 2006, als sie gerade 18 Jahre alt war. Ihre erste Szene war eine Orgie mit Rocco Siffredi und anderen für den Film Fashionistas Safado – The Challenge von John Stagliano.

Kurz nachdem sie 18 geworden war, kontaktierte Grey den Castingagenten Mark Spiegler über das Internet. Er stimmte zu, sie zu vertreten. Grey wurde in der Ausgabe November 2006 des Los Angeles Magazine promotet, das sie als den nächsten großen Star darstellte, eventuell die nächste Jenna Jameson. Im Jahr 2007 gewann sie zwei AVN Awards. Sie war auch als „Best New Starlet“ nominiert, als welches später aber dann Naomi St. Claire ausgezeichnet wurde. Im Mai 2007 gewann sie dann aber den XRCO Award als „Best New Starlet“.

Grey wurde im Dezember 2006 in der News-Show „The Insider“ interviewt und trat im Februar 2007 in der Tyra-Banks-Show auf.

Im Juli 2007 wurde sie zum „Penthouse Pet“ des Monats gewählt. Sie wurde vom Modefotografen Terry Richardson fotografiert, was als radikaler Wandel galt. Zudem ist sie Teil des Artworks des Smashing-Pumpkins-Albums Zeitgeist aus dem Jahr 2007. Sie spielte im Film Broken, gedreht von Dave Navarro von Jane’s Addiction mit, und schlug den Titel vor. Grey drehte bereits mit den Regisseuren Robby D., Joey Silvera, Jules Jordan, Belladonna, James Avalon, Tom Byron und Axel Braun.

Im Jahr 2008 gründete sie das experimentelle Musik-/Kunst-Projekt ATelecine zusammen mit Pablo St. Francis. Ihre erste EP AVigillant Carpark wurde vom New Yorker Label Pendu Sound veröffentlicht. Sie wirkte zudem am Song Pum Pum von Lee Perrys Album Repentance mit.[1] Im Video zum 2008 erschienenen Song Birthday Girl der Band The Roots spielte sie die Hauptrolle. Grey wurde in der Ausgabe August 2008 des Porno-Magazins Genesis auf Platz 6 im „Porn’s-Hot-100“-Ranking von Pornodarstellern gelistet.

Nachdem sie im Jahre 2008 für kleinere Rollen in zwei Mainstream-Spielfilmen gebucht worden war, übernahm Grey die Hauptrolle in Steven Soderberghs neuem Film The Girlfriend Experience, der im Prostitutionsmilieu spielt und aus dem Blickwinkel eines Edel-Callgirls erzählt ist.[2]

2009 trat sie in dem Dokumentarfilm 9to5 – Days in Porn von Jens Hoffmann auf, im Mai 2009 wirkte sie als Sängerin in dem Album Aleph at Hallucinatory Mountain von Current 93 mit.

2010 posierte Grey bei einer Kampagne der Tierschutzorganisation Peta für mehr Geburtenkontrolle bei Hunden und Katzen.[3]

Sie moderiert auch ab und zu einen persönlichen Blog bei YouTube.

Bisher hat sie 209 Filme und einige Szenen gedreht.

Ab der siebten Staffel übernimmt sie in der HBO-Serie Entourage einen mehrere Folgen andauernden Gastauftritt. Sie spielt sich dabei selbst. Wie der Autor sagt, hat er den Part speziell auf Grey zugeschnitten. Reales Vorbild für die Storyline ist Two and a Half Men-Star Charlie Sheen, der Anfang der 90er Jahre eine Beziehung mit der Pornodarstellerin Ginger Lynn hatte.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2007: AVN Award Best Three-Way Sex Scene – Fuck Slaves (zusammen mit Sandra Romain und Manuel Ferrara)
  • 2007: AVN Award Best Group Sex Scene (Video) – Fashionistas Safado – The Challenge
  • 2007: Adultcon Top 20 Adult Actresses[4]
  • 2008: AVN Award - Best Oral Sex Scene, Video – in Babysitters
  • 2008: AVN Award - Female Performer of the Year
  • 2008: XRCO Award - Female Performer of the Year
  • 2009: XRCO Award - Mainstream Adult Media Favorite
  • 2010: AVN Award - Best Anal Sex Scene (in Anal Cavity Search 6, zusammen mit Erik Everhard)
  • 2010: AVN Award - Best Oral Sex Scene (in Throat: A Cautionary Tale)
  • 2010: AVN Award - The Jenna Jameson Crossover Star of the Year
  • 2010: XRCO Award - Mainstream Adult Media Favorite
  • 2010: XBIZ Award - Crossover Female Star

Ausgewählte Filme[Bearbeiten]

Musikvideos[Bearbeiten]

  • Spacebound von Eminem (2011)

Weblinks[Bearbeiten]

Commons Commons: Sasha Grey– Medien zum Thema

Quellen[Bearbeiten]

Dieser Artikel wurde aus der Wikipedia incl. aller Versionen importiert.