Snow White (1916 Dawley)

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelSnow White
Snow White 1916.jpg
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1916
Länge63 Minuten
Stab
RegieJ. Searle Dawley
DrehbuchWinthrop Ames (Bühnenstück)
ProduktionH. Lyman Broening
KameraH. Lyman Broening
Besetzung

Snow White ist eine Us-amerikanischer Märchenfilm der unter der Regie von J. Searle Dawley entstanden ist. Der Stummfilm aus dem Jahr 1916 basiert auf dem Theaterstück Snow White and the Seven Dwarfs von Winthrop Ames aus dem Jahr 1912. Dieses Theaterstück erzählt eine leicht veränderte Version des populären Märchens Schneewittchen der Gebrüder Grimm.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film beginnt damit, dass der Weihnachtsmann einem kleinen Mädchen einige Puppen bringt und diese lebendig werden. Königin Imogene widmet sich im Winter der Aufgabe des Nähens und sticht sich hierbei in den Finger und verliert drei Tropfen Blut, die in den Schnell fallen. Sie wünscht sich das ihre Tochter, rote Wangen, eine weiße Haut und schwarze Haare hat. Kurz darauf wird Schneewittchen geboren. Die hässliche Brangomar arbeitet mit einer bösen Hexe an einem Plan, dass Glück von Schneewittchen und deren Eltern zu zerstören. Die Hexe schenkt ihr mit einem Zaubermittel und einem magischen Spiegel eine unvergleichliche Schönheit. Nachdem Tode von Schneewittchen Mutter, heiratet sie den König wenig später, der ebenfalls kurz darauf das Leben lassen muss.

Schneewittchen wächst unter den eifersüchtigen Augen ihrer Stiefmutter Queen Brangomar auf und muss in der Küche arbeiten. Als sie zum Jäger Berthold muss, um drei Enten zu holen, begegnet sie Prince Florimond der sich unsterblich in sie verliebt. Sie lässt ihn über ihre Identität im Unklaren und kehrt zum Schloss zurück. Anlässlich eines Besuches seiner Familie wird im Schloss von Schneewittchen ein Fest veranstaltet bei der ihr wieder begegnet. Er hält bei Queen Brangomar um ihre Hand an. Diese verlangt, dass Schneewittchen vor der Hochzeit 1 Jahr und 1 Tag eine Schule zur Vorbereitung auf die Ehe besuchen soll.

Kurz nach den Feierlichkeiten soll sie der Jäger begleiten. Dieser wurde von Queen Brangomar damit beauftragt sie zu töten und ihr das Herz herauszuschneiden, die Hexe ihren Lohn das Herz einer Königin fordert. Bernhard bringt es nicht übers Herz sie zu töten und bringt stattdessen ein Schwein um. Dieses Herz wird der Queen gebracht. Da sie ihm misstraut, steckt sie ihn in den Hungerturm, in dem sie schon seine Kinder gebracht hat. Es gelingt dem Jäger aus dem Gefängnis zu fliehen. Während die Hexe feststellen muss, dass sie das falsche Herz bekommen hat, kann Schneewittchen bei den sieben Zwergen als Haushälterin leben.

Queen Brangomar lässt sich in eine Krämersfrau verwandeln, und kämt die Haare von Schneewittchen mit einem vergifteten Kamm. Allerdings kommen ihr die Tiere zur Hilfe und informieren die Zwerge über die Missetat. Schneewittchen kann gerettet werden, während die Queen einen neuen Plan schmiedet. Sie verkleidet sich als Händlerin und vergiftet einen Apfel. Diesen Apfel teilt sie mit Schneewittchen und sie fällt tot um.

Kurz darauf wird Prince Florimond von Jäger Bernhard besucht. Er reist mit seinem ganzen Hofstatt in die Richtung des Schlosses und entdeckt Schneewittchens Leiche in einem offenen Sarg. Sie nehmen sie mit zum Schloss und versuchen die Queen zur Rede zu stellen. Sie rettet ihr das Leben und zerstört den Spiegel. In diesem Moment verschwindet ihre falsche Schönheit und sie wird begnadigt. Kurz darauf halten Prince Florinmond und Schneewittchen Hochzeit.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Der Film wurde von der Famous Players Film Company produziert und durch Paramount Pictures am 25. Dezember 1916 veröffentlicht.[1]

Für Walt Disney soll dieser Film das erste Filmerlebnis seines Lebens gewesen sein, hierbei wurde im Kansas City Convention Center eine Gratisvorführung für über sechszehntausend Kinder, bei der Walt Disney ebenfalls als Besucher beiwohnte.[2] Einige Jahre später traf er auf die Hauptdarstellerin Marguerite Clark bei einem Dinner in den Disney Studios in Hollywood und erzählte, ihr dass dieser Film ihn dazu inspiriert hat, Cartoons zu verwirklichen.[3] Das 1937 entstandene Meisterwerk Schneewittchen und die sieben Zwerge weist viele Parallelen zum Film Snow White auf.[4]

Schauspielerin Marguerite Clark verkörperte bereits am Broadway die Rolle von Schneewittchen im bereits erwähnten Stück Snow White and the Seven Dwarfs.[5]

Der Film galt für viele Jahre als verschollen, allerdings wurde er in einem niederländischen Filmarchiv wiederentdeckt.[6]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]