Son of God

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Son of God ist eine US-amerikanische Bibelverfilmung aus dem Jahr 2014, die von Mark Burnett und Roma Downey produziert wurde. Der Film basiert zu einigen Teilen auf unveröffentlichten Szenen der zehnteiligen Miniserie Die Bibel, die vom History Channel produziert wurde.[1] Der Film selbst ist ebenfalls mit Szenen aus der Serie verknüpft.[2]

Handlung[Bearbeiten]

Siehe auch: Die Bibel

Apostel Johannes lebt als letzter lebender Apostel im Exil und erzählt die Geschichte von Jesus Christus.

Er erzählt wie die junge Maria ihr Kind Jesus geboren hat und von drei Weisen aus dem Morgenland besucht wurde. Diese haben ihn als König bezeichnet und ihm Geschenke gemacht. Dreißig Jahre später beginnt Jesus damit Jünger wie Simon Petrus oder Johannes um sich zu versammeln und ihr Leben zu verändern. Ferner wirkt Jesus zahlreiche Wunder wie Auferweckung von Lazarus von den Toten oder die Heilung von Kranken.

Dabei wird er von dem Pharisäer Nikodemus immer wieder kritisch beobachtet, da Jesus auch die Sünden der Menschen vergibt oder das Leben einer Sünderin rettet, die eigentlich nach jüdischen Gesetz gesteinigt werden müsste. Den Hohepriester Kaiphas ist Jesus als Prophet ein Dorn im Auge, da er ihre gesellschaftliche Macht in den Schatten stellt. Jesus bringt den Menschen daneben ganz neue Lehren über Gott in Form von Gleichnissen und behauptet sogar der Sohn Gottes zu sein.

Das Volk erkennt ihn als verheißenen Messias und feiert seinen Einzug in Jerusalem am Palmsonntag. Anschließend geht er in den Tempel und sieht die Geldwechsler, die den Tempel mit Geschäften entweihen. Er wird zornig und wirft sämtliche Tische der Geldwechsler um. Das bringt Kaiphas dazu eindringlich mit Judas Ischariot zu sprechen und ihn zu beschwören, Jesus zu verraten. Judas verrät ihn für einen Sack voller Münzen. Jesus feiert mit allen Aposteln das letzte Abendmahl und sieht eine Vision, in der von Judas verraten wird und am Kreuz sterben muss. Judas flieht zu dem Hohepriester und verrät den Aufenthaltsort von Jesus.

Jesus betet im Garten Getsemani darum, dass diese Bürde des qualvollen Todes an ihm vorgehen soll. Allerdings nur, wenn Gott damit einverstanden ist. Jesus wird schließlich von Judas mit einem Kuss begrüßt und von den begleitenden Soldaten verhaftet. Während Jesus sich gewaltlos in die Hände der Soldaten begibt, beginnt Petrus, um die Freiheit von Jesus Christus zu kämpfen. Hierbei schlägt er einem Soldaten das Ohr ab. Jesus heilt diesen Soldaten und wird vor dem Rat der Hohepriester geführt. Diese beschuldigen ihn der Blasphemie und beschließen ihn zu töten.

Die Ehefrau von Pontius Pilatus hat in der Nacht zuvor einen Traum, in dem sie sieht, dass ein Heiliger unter den Händen ihres Mannes getötet wird. Schließlich überantwortet der Hohepriester Jesus an Pontius Pilatus, der keine Schuld nach römischen Recht an ihn finden kann. Er lässt ihn mit 40 Peitschenhieben strafen. Während Jesus gequält wird, wirft Judas seinen Lohn den Wächtern des Tempels vor die Füße und begeht mit einem Strick Selbstmord.

Pontius Pilatus möchte Jesus retten in dem er dem Volk die Wahl lässt wem, anlässlich des Passahfestes das Leben schenkt. Er stellt das Volk vor die Wahl ob Jesus oder der mehrfache Mörder Barabbas freigelassen werden sollen. Sie fordern die Freilassung von Barabbas und die Kreuzigung von Jesus. Er muss schließlich mit dem Kreuz zur Schädelstätte Golgota gehen und bricht unter dem Gewicht zusammen. Er erhält die Hilfe eines Mannes, der ihn als seinen König akzeptiert. Er trägt mit ihm zusammen das Kreuz nach Golgota.

Jesus wird schließlich gekreuzigt und verspottet. Allerdings ist neben ihm auch ein Kreuzigungsopfer, der ihn als Sohn erkennt. Jesus erbarmt sich seiner und stirbt unter Qualen. Er wird beerdigt und vor das Grab wird ein Stein gerollt. Drei Tage später steht Jesus wieder von den Toten auf und begegnet seinen Jüngern mehrfach, bevor er vierzig Tage später verschwindet. Petrus übernimmt die Führung der Jünger bis zu seinem Tode.

Johannes ist nun viele Jahre der letzte der Apostel, nachdem seine Freunde getötet wurden. In seinem hohen Alter begegnet ihm Jesus offenbart ihm die letzten Geheimnisse der Zukunft, die in der Offenbarung des Johannes zu finden sind.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Die Fernsehserie Die Bibel war in den USA mit Rekordquoten von bis zu 13 Millionen Zuschauern pro Episode so erfolgreich, dass die Geschichte von Jesus Christus aus der Serie zu einem Film zusammengeschnitten wurde. Hierbei wurden auch Szenen verwendet, die nicht in der Serie verwendet wurden.[3]

In der Hauptrolle ist der 32-jährige portugiesische Schauspieler Diogo Morgado zu sehen.

Szenen in denen der Teufel auftritt um Jesus Christus vom Teufel versucht wird, sind im Gegensatz zur Serie im Film nicht zu sehen, da diese zu sehr an den amerikanischen Präsidenten Barack Obama erinnern würden.[4]

Der Film wurde in Deutschland und mehreren Ländern bisher noch nicht veröffentlicht, stattdessen wurde in Deutschland die Serie zu Ostern 2014 auf VOX ausgestrahlt.

Kinoerfolg[Bearbeiten]

Der Film konnte bereits bei seiner Premiere insgesamt 1,2 Millionen US-Dollar in den Amerikanischen Kinos einnehmen.[5] Am ersten Wochenende konnte der Film über 27.5 Millionen US-Dollar an den amerikanischen Kinokassen verbuchen.[6]

Am 13. Mai 2014 konnte der Film einen weltweit Gesamtbetrag von 67.800.064 US-Dollar verbuchen, allerdings nahm der Film außerhalb der USA nur 8.100.000 US-Dollar ein.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cinema, Ausgabe 3/14 März, S. 64ff.
  2. Jesus lebt: Der erste Trailer zum kommenden "Son of God"
  3. Kits, Borys: 20th Century Fox to Distribute Jesus Christ Movie 'Son of God', The Hollywood Reporter. September 12, 2013. 
  4. 'Bible' Producers Cut Satan Scenes From 'Son of God' Following Obama Controversy (Video). The Hollywood Reporter. February 17, 2014. Abgerufen am May 26, 2014.
  5. Dave McNary: Box Office: ‘Son of God’ Launches Strongly at Late-Night Shows. Variety. February 28, 2014. Abgerufen am February 28, 2014.
  6. Ray Subers: Forecast: 'Non-Stop,' 'Son of God' to End 'LEGO's Reign This Weekend. In: Box Office Mojo. Amazon.com. February 28, 2014. Abgerufen am February 28, 2014.
  7. Son of God (2014). Box Office Mojo. Abgerufen am June 7, 2014.