The Dinosaur and the Missing Link: A Prehistoric Tragedy

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel The Dinosaur and the Missing Link: A Prehistoric Tragedy
Produktionsland USA
Erscheinungsjahr 1915
Länge 6 Minuten
Stab
Regie Willis H. O'Brien
Produktion Herman Wobbler
Thomas Edison

The Dinosaur and the Missing Link: A Prehistoric Tragedy ist ein US-amerikanischer Animationsfilm aus dem Jahr 1915, der unter der Regie von Willis H. O'Brien entstanden. Der Film war sein Debüt in der Filmbranche. Der Film wurde von Thomas Edison vertrieben und von Herman Wobble finanziert.

Der Film wurde auch unter dem Titel The Dinosaur and the Baboon veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film beginnt damit das ein Steinzeitmann Duke unter einem Baum ein paar Blümchen pflückt und geht zu seiner Angebeteten Miss Araminta Rockface. Allerdings versucht auch anderer Steinzeitmann namens Stonejaw Steve ihr Herz zu gewinnen, der sich selbst als Held bezeichnet. Während sie miteinander sprechen taucht eine Gorillaähnliche Kreatur auf die als Wild Willie bezeichnet wird und frisst ihre Vorräte auf. Miss Araminta fordert ihre Verehrer dazu auf, das Untier zu erledigen.

Duke hat Glück und der Affe wird von einem Dinosaurier erledigt und wird mit dem erschlagenen Tier von einigen vorbeikommenden Steinzeitmenschen gesehen. Er gibt sich als Held aus.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Willis H. O'Brien arbeitete während des Jahres 1913 auf der San Francisco World's Fair und erstellte einige Modelle von Dinosauriern und Höhlenmenschen. Diese erweckte er mit der Hilfe eines lokalen Newsreels Kameramanns zum Leben. Herman Wobber sah diesen 90sekündigen Testfilm und stellte ihm ein Budget von 5.000 US-Dollar zur Verfügung. Der Film wurde schließlich von Thomas Edison vertrieben, der so von dieser Animationstechnik begeistert war, das mehrere Filme wie R.F.D. 10,000 B.C. und Prehistoric Poultry im Jahr 1917 folgten.

Weblinks[Bearbeiten]