The Naked Witch

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel The Naked Witch
The Naked Witch (1964) - Title.jpg
Produktionsland USA
Erscheinungsjahr 1961
Länge 60 Minuten
Stab
Regie Larry Buchanan
Claude Alexander
Drehbuch Larry Buchanan
Produktion Larry Buchanan
Claude Alexander
Besetzung
  • Jo Maryman: Kirska
  • Robert Short: Der Student
  • Libby Hall: Die nackte Hexe

The Naked Witch ist ein US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 1961, der unter der Regie von Larry Buchanan und Claude Alexander entstanden ist.

Handlung[Bearbeiten]

Bilder wie dieses werden für das Vorwort verwendet

Der Film beginnt mit einem 9-minütigen Vorwort, bei dem mehrere Bilder alter Meister über Hexen gezeigt werden. Der Film geht zudem davon aus, das Hexen existiert und die Welt in Angst und Schrecken versetzt haben.

Ein junger Student fährt in das kleine texanische Dorf Luckenbach, um dort für seine Bachelorthesis zu recherchieren. Neben seinem Hauptthema über das Leben der Deutschamerikaner, interessiert vor allem die Geschichte der sogenannten Luckenbach-Witwe, die sich in diesem Ort vor hundert Jahren ereignete. Der alte Schmied des Dorfes weigert sich, über Hexen sprechen, stattdessen hilft dessen Enkeltochter Kirska dem Studenten, indem sie ihm ein Buch überreicht, in welchem die Geschichte beschrieben ist.

Die Luckenbach-Witwe war die Geliebte des verheirateten Otto Schöening, dessen Frau allerdings von einer merkwürdigen Krankheit befallen wird; ebenfalls starben mehrere Tiere unter merkwürdigen Umständen. Der Priester des Dorfes hat vermutlich 2. Buch Mose 22 Vers 17 („Die Zauberinnen sollst du nicht am Leben lassen.“) erwähnt. Die Witwe findet heraus, dass ihr Geliebter sie als Hexe bezeichnet hat, um sie zu beseitigen. Sie wird etwas später verhaftet und auf dem Friedhof durch einen Henker getötet. Es wird vermutet, dass sie den Ort verfluchte, indem sie versprach, in 100 Jahren wieder aufzuerstehen und die letzten Familienmitglieder der Familie Schöening zu töten.

Der Student geht auf den Friedhof, findet das Grab der Witwe und öffnet dieses. Er entnimmt der mumifizierten Leiche ein Messer aus deren Hand und erlebt, wie die Mumie wieder ins Leben zurückkehrt. Darauf fällt der Student kurzzeitig in Ohnmacht und die unbekleidete Hexe entwendet das Messer aus dessen Hand. Sie beginnt damit, Kirska ein schwarzes Kleid vom Leib zu reisen und bringt sowohl deren Großvater als auch deren Vater um. Als der Student aus seiner Ohnmacht erwacht und die Leichen sieht, beschließt er, dem Treiben der Hexe ein Ende zu setzen. Doch die nackte Schönheit der Hexe entfesselt in ihm den sexuellen Wunsch, mit ihr zu schlafen. Nach dem sexuellen Akt schläft er ein und als er wieder erwacht, ist die Hexe verschwunden. Diese versucht nun, Kriska zu töten. Dem Studenten gelingt es noch im allerletzten Augenblick, das Mädchen zu retten.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Der Film wurde von einem texanischen Drive-In-Restaurant-Besitzer mit 8.000 US$ finanziert, allerdings stellt dieser die Bedingung, dass der Film auch Nacktszenen beinhalten müsse.[1] Der Film wurde 1960 fertiggestellt und erst 1964 veröffentlicht.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://muse.jhu.edu/journals/flm/summary/v039/39.1.osborne.html
  2. http://muse.jhu.edu/journals/flm/summary/v039/39.1.osborne.html