The Riffs – Die Gewalt sind wir

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelThe Riffs – Die Gewalt sind wir
Originaltitel1990: I guerrieri del Bronx
ProduktionslandItalien
Originalspracheitalienisch
Erscheinungsjahr1982
Länge81 Minuten
AltersfreigabeFSK 18
Stab
RegieEnzo G. Castellari
DrehbuchArdano Sacchetti
Lisa Livia Briganti
Enzo G. Castellari
ProduktionFabrizio de Angelis
MusikWalter Rizzati
KameraSergio Salvati
SchnittGianfranco Amicucci
Besetzung

The Riffs – Die Gewalt sind wir (Originaltitel: 1990: I guerrieri del Bronx) ist ein italienischer Actionfilm des Jahres 1982 der unter der Regie von Enzo G. Castellari entstand. Der Film stellt einen Mockbuster zu den Filmen Die Klapperschlange und Die Warriors dar.

Inhaltsverzeichnis

Handlung[Bearbeiten]

Ann, die schwerreiche Erbin der Manhattan Cooperation, flieht vor ihrem Luxusleben in die Bronx, die vor vielen Jahren zum Niemandsland erklärt wurde, da sich in der Bronx die einzelnen Gangs gegenseitig bekämpfen. Ann wird von Trash dem Anführer der Riffs vor einem Angriff der Rollerblade-Gang The Zombies gerettet und sie möchte bei ihm bleiben.

Die Riffs haben eigentlich keine Probleme solange sie in ihrem abgesteckten Gebiet bleiben. Allerdings werden immer wieder Gangmitglieder getötet, wenn sie ihr Gebiet verlassen. Allerdings schickt ihnen die Manhattan Corporation den gefürchteten Cop Hammer hinterher, der als Psychopath bezeichnet wird. Hammer tötet einige Mitglieder der Riffs und hinterlegt einen Ring der Tigers um einen Bandenkrieg zu starten. Allerdings begreift Trash relativ schnell, dass es sich hierbei um eine Falle handeln könnte, während Trashs rechte Hand Ice, eher daran denkt den Bandenkrieg auszufechten.

Schließlich wird Ann von den Zombies entführt und Trash beschließt mit The Ogre, dem Anführer der Tigers, zusammenzuarbeiten um Ann zu befreien. Währenddessen wird Trash von Ice verraten, in dem er mit Zombies und Hammer zusammenarbeitet, um selbst der Anführer zu werden. Trash gelingt es Ann zu befreien und Ice zu töten. Zusammen kehren The Ogre mit Trash in dessen Hauptquartier zurück, um dort den 18. Geburtstag von Ann zu feiern, der sie zur Firmeninhaberin der Manhattan Cooperation macht. Daraufhin beschließt The Ogre, den Bandenkrieg für immer zu beenden. Allerdings schickt Hammer eine berittene Polizeiarmee mit Flammenwerfern in das Hauptquartier der Tigers und tötet somit The Ogre und viele Mitglieder der Riffs. Hierbei wird auch Ann getötet, die in den Armen von Trash stirbt. Trash gelingt es Hammer zu töten und seine Leiche hinter seinem Motorrad herzuziehen.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Der Film erlebte 1984 in Deutschland eine Indizierung und wurde im Jahr 2009 wieder auf DVD veröffentlicht.[1] Für den damals 17-jährigen Hauptdarsteller Mark Gregory war dieser Film sein Debüt. Er wurde anscheinend in einem Fitnesstudio entdeckt.[2] Für Vic Morrow war dieser Film, der letzte Film, den er vollendet. Sein nächstes Filmprojekt Unheimliche Schattenlichter endete damit, dass er bei einem Hubschrauberabsturz starb.[3]

Kritiken[Bearbeiten]

„Der italienische B-Film kopiert einschlägige Action-Vorbilder ("The Warriors", 1978; "Die Klapperschlange", 1980), ohne deren handwerkliches Niveau zu erreichen. Brutal und gewaltverherrlichend.“

„Feiner Unsinn, der dank seiner comichaften Umsetzung für jede Menge Spaß sorgt, aber einen wirklich langatmigen Einstieg bietet.“[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]