The Trip

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel The Trip (alternativ: Der Trip)
Originaltitel The Trip
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1967
Länge Original 85 Minuten
Deutsche Fassung 78 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Roger Corman
Drehbuch Jack Nicholson
Produktion Roger Corman, Ronald Sinclair, American International Pictures
Musik Michael Bloomfield, The American Music Band
Besetzung

The Trip ist ein Hippie Exploitation Film aus dem Jahr 1967 von Roger Corman. Der Film wurde später zum Kultfilm des Genres. Zentrales Thema des Films ist die Selbstwahrnehmung und Halluzination infolge von LSD-Konsum. Produziert wurde der Film von Roger Corman und Ronald Sinclair im Auftrag von American International Pictures.

Handlung[Bearbeiten]

Paul Groves ist Regisseur von Werbespots und lebt von seiner Ehefrau Sally Groves getrennt. Er befindet sich persönlich in einer Krise, da er seine Frau noch liebt und versucht sie zurückgewinnen. Um etwas Abstand von diesem Thema zu gewinnen besucht er eine Hippie-Kommune, dort nimmt unter der Anleitung von John eine LSD-Pille ein.

Schließlich beginnt die reale Welt mit der surrealen Welt zu verwischen und Paul Groves sieht wie er am Strand entlang geht. Er sieht wie er selbst Sex mit einer anderen Frau als seiner Ehefrau hat und wie er von zwei schwarzbekleideten Reitern verfolgt wird. Später nimmt er nochmals eine Pille ein und sieht seinen eigenen Tod voraus. Er versucht vor seinem Freund John zu fliehen und sieht ihn kurz darauf als Halluzination die Leiche von John.

Er verlässt panisch die Kommune und rennt zu einem Haus am Strandrand. Dort schaltet er den Fernseher ein und wird von einem kleinen Mädchen angesprochen, als ihr Vater hinzukommt flieht er. Er flieht durch den Sunset Strip in einen Waschsalon und spricht dort eine Dame mit Lockenwicklern an. Sie verjagt ihn und er flieht vor der Polizei, in einen Nachtclub. Auch hier verfolgen ihn Halluzinationen.

Schließlich kehrt er zurück zur Hippie-Kommune zurück und trifft dort auf Glenn, die ihn bereits in Halluzinationen verfolgt hat. Er trifft sie nochmals in einem Restaurant und fährt mit ihr zusammen in die Kommune. Sie verlieben sich. Glenn fragt ihn, ob er die Erkenntnis gefunden hat, die er gesucht hat. Paul meint, er werde morgen darüber nachdenken. In diesem Augenblick bleibt das Bild mit Pauls Gesicht stehen und zerbricht wie Glas, womit der Film endet.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Das ursprüngliche Drehbuch stammt von Charles B. Griffith, dieses wurde allerdings nicht verwendet. [1] Stattdessen schrieb Jack Nicholson das Drehbuch zu diesem Film.

Am Set des Films beschloßen Peter Fonda und Dennis Hopper einen weiteren Film zusammenzudrehen, nämlich den Filmklassiker Easy Rider, der auch von Roger Corman produziert werden sollte. Allerdings kam es anders, der Film wurde anstatt von Roger Corman von Peter Fonda und Bob Rafelson produziert.

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]