Trapped by Television

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelTrapped by Television
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1936
Länge64 Minuten
Stab
RegieDel Lord
DrehbuchLee Loeb
Harold Buchman
Sherman L. Lowe
Al Martin (Story)
ProduktionBen Pivar
SchnittJames Sweeney
Besetzung

Trapped by Television ist eine Us-amerikanische Komödie aus dem Jahr 1936, über das neue Medium Fernsehen. Regie führte Del Lord.

Handlung[Bearbeiten]

Filmausschnitt

Rocky O'Neil arbeitet als Schuldeneintreiber bei der ACME Collecting Agency und wird damit beauftragt von dem Erfinder Fred Dennis die offenen Schulden einzutreiben. Als Rocky erfährt, dass Fred an einer Fernsehkamera und einem Fernseher arbeitet, der Live-Bilder empfangen kann, ist er völlig begeistert und beschließt ihm zu helfen. Er verschafft ihm einen Job als Schuldeneintreiber, um das fehlende Geld zu verdienen.

Freds erster Auftrag ist es von Barbara "Bobby" Blake Geld einzutreiben. Hierbei stellt er sich mehr als nur naiv an und outet sich als Erfinder. Er erzählt ihr von seiner Fernsehentwicklung. Mit diesem Wissen besucht sie John Curtis, dem sie nach einigen zähen Verhandlungen das restliche Geld für die Entwicklung der Technik abknüpft. John Curtis glaubt auf Grund mehrerer Flops wie die Erfindung eines Kartoffelschälers nicht an das Produkt, er wollte Bobby einfach los werden. Aber dennoch befindet sich sein Unternehmen in Schwierigkeiten, da ihrer bisheriger Fernsehentwickler entführt wurde.

Fred schafft schließlich die erste Fernsehübertragung aufzunehmen und möchte mit der Liveübertragung eines Footballspiels bei John Curtis und dessen Vorstandsmitglieder punkten. Allerdings wurde der Fernseher von Paul Turners Männern manipuliert und explodiert während der Vorführung. Zwischen Bobby und Fred kommt es zum Streit, da er sie enttäuscht hat. Er erklärt ihr, dass ein wichtiges Bauteil fehlt, was vorher drin war.

Schließlich erhält Fred das Bauteil per Post und baut den Fernseher erneut zusammen. Zusammen mit Rocky und Bobby und Mae Collins finden sie heraus, wer hinter dieser Manipulation steckt und rufen eine Sondersitzung ein. Hierbei präsentiert Rocky den Fernseher, während Fred die Vorbereitungen für die Liveübertragung trifft. Allerdings hat Paul Turner, der Drahtzieher seine Jungs zur Wohnung von Fred geschickt und es kommt zu einer Schlägerei, die live gesendet wird. Ricky rast zur Wohnung von Fred und rettet seine Freunde vor ihrer Entführung. Die Gangster werden schließlich verhaftet und der Fernseher wird erfolgreich an John Curtis Unternehmen verkauft.

Über das präsentierte Fernsehen im Film[Bearbeiten]

Hauptartikel: Geschichte des Fernsehens

Der Film selbst ist die amerikanische Antwort auf den ersten regulären Fernsehsender der Welt nämlich auf den deutschen Fernsehsender Paul Nipkow, bei dem seit 1934 regelmäßig Fernsehübertragungen stattfanden. Es wurden unter anderem auch die Olympischen Spiele des Jahres 1936 übertragen.[1]

Seit den 1920er Jahren wurde mit dem Medium Fernsehen bereits seit den späten 1920er Jahren experimentiert. Eines dieser ersten Experimente war die Baird Television Ltd.. Der Fernseher der im Film präsentiert wird, ist größer als die damaligen Geräte. Vier Monate nach der Veröffentlichung des Films ging am 2. November des gleichen Jahres der BBC Broadcasting Service erstmals auf Sendung.[2]

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Der Schwarzweißfilm wurde von Columbia Pictures am 15. Juni 1936 veröffentlicht. Jahre später wurde die Rechte an dem Film nicht mehr erneuert, was bedeutet, dass der Film heute ein Public-Domain-Titel ist.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Spiegel.tv: Fernsehen unterm Hakenkreuz
  2. Radio Times – The Journal of the BBC, issue dated 27 October 1957: The 21st Anniversary of BBC Television