Under Western Stars

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Under Western Stars
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1938
Länge 65 Minuten
Stab
Regie Joseph Kane
Drehbuch Dorrell McGowan
Stuart E. McGowan
Betty Burbridge
Produktion Sol C. Siegel
Musik Alberto Colombo
Kamera Jack A. Marta
Schnitt Lester Orlebeck
Besetzung

Under Western Stars ein US-amerikanischer Western aus dem Jahr 1938, der von Republic Pictures produziert wurde. Der Film setzt vor allem auf Roy Rogers in seiner Rolle als singender Cowboy.

Handlung[Bearbeiten]

Die Dürreperiode hat die Farmer und Rancher so sehr zermürrbt, dass sie beschließen verbotener Weise bei das Wasserwerk von John Fairbanks zu stürmen und das Ventil zu öffnen. Als ihnen Roy Rogers und sein Freund Frog zur Hilfe eilen, werden sie vom hiesigen Sheriff verhaftet, was an der Popularität von Roy Rogers keinen Abbruch tut. Er wird zu einer Geldstrafe von 1 US-Dollar verurteilt und soll wie sein Vater Kongressabgeordneter werden.

Roy Rogers versucht zu erst mit John Fairbanks über den inkompetenten Bezirksleiter William Scully zu sprechen. Doch dieses Gespräch scheitern vielen Missverständnissen. Roy bemüht sich also um die Position als Kongressabgeordneter um seinen Wählern zu helfen. Als er sich auf seine erste öffentliche Rede vorbereitet trifft er auf Eleanor Fairbanks die sich in verliebt. Als sie verlässt wird er von Banditen überfallen, die von dieser Rede abhalten wollen, allerdings kann er entkommen und seine Rede in Form eines Liedes halten. Seine Freunde organisieren für ihn auch ohne großes Geld, eine großartige Parade, die viele beeindruckt.

Schließlich macht sich sein Konkurrent William Scully lächerlich, als er sich als Westernheld auf einem Pferd präsentiert, dass ihm durchbrennt. Roy kann ihn retten und sammelt mit dieser Aktion fast alle Stimmen. In Washington versucht er in Kontakt mit dem Kongressabgeordneten Edward Marlowe zu kommen, allerdings schafft er es nicht. Erst als er sich bei einer Fuchsjagd einschleicht gelingt es ihm, Marlow zusammen mit anderen Kongressabgeordneten zu einer Party einzuladen.

Dort präsentiert einen gesungenen Dokumentarfilm über die Dürreperiode. Dieser beeindruckt die Kongressabgeordneten so sehr, dass sie ihm alle ihre Unterstützung zusagen. Allerdings kommt bei einer größeren Veranstaltung ans Licht, dass die Bilder des Films nicht aus der Region stammten, in der Roy lebt.

Allerdings erhält er die Chance zu beweisen, dass alles was er gesagt hat wahr ist. Dies gelingt ihm auf sehr eindrucksvolle Weise, weil er ihnen beweißt wie trocken die Wüste in seiner Heimat sein kann. Später kommen sie in einen Sandsturm, bei dem sie Zuflucht in einer kleinen Hütte finden, die aus ärmlichen Verhältnissen besteht. In dieser gibt es kein fließendes Wasser, sondern nur eine mit Sand verstopfte Zysterne.

Als der Sandsturm vorüber ist bieten ihm, die Kongressabgeordneten ihre Unterstützung an, allerdings möchten die Farmer und Ranger nicht mehr auf das Wasser warten und wollen das Wasserwerk von John Fairbanks sprengen. Diese Aktion würde aber die Politische Unterstützung des Kongresses gefährden, aus diesem Grund muss Roy die Sprengung verhindern, was ihm unter schweren Bedingungen schließlich gelingt. Er darf sich feiern lassen und hat noch dazu das Herz von Eleanor endgültig gewonnen.

Soundtrack[Bearbeiten]

Bei der Oscarverleihung 1939 wurde der Song Dust in der Kategorie Bester Song für den Oscar nominiert. Er konnte sich allerdings nicht gegen Thanks for the Memory aus dem Film The Big Broadcast of 1938 durchsetzen. Dieser Song stammt aus der Feder von Johnny Marvin und wurde von Roy Rogers gesungen. Folgende Stücke sind des Weiteren im Film zu hören.

Song Komponist Sänger
"Send My Mail to the County Jail" Jack Lawrence und Peter Tinturin Smiley Burnette
"Rogers for Congressman" Eddie Cherkose und Charles Rosoff Maple City Four
"That Pioneer Mother of Mine" Tim Spencer Roy Rogers
"Listen to the Rhythm of the Range" Johnny Marvin und Gene Autry Roy Rogers
"Dust" Johnny Marvin Roy Rogers
"When a Cowboy Sings a Song" Jack Lawrence und Peter Tinturin Roy Rogers
"Back to the Backwoods" Jack Lawrence und Peter Tinturin Smiley Burnette und Maple City Four

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Ursprünglich sollte Gene Autry die Hauptrolle in diesem Film übernehmen, allerdings kam es im Dezember des Jahres 1937 zwischen ihm und Republic Pictures zu Streitigkeiten, die in einem Streik von seiner Seite aus endeten. Aus diesem Grund erhielt Roy Rogers seine erste richtige Hauptrolle. Gene Autry soll juristischen Schritte wegen des Liedes Dust und des Films Daily Year Book eingelegt haben. Allerdings wurden diese 1938 beigelegt, als er zum Studio zurückgekehrt ist. [1] Im Film Robin Hood, König der Vagabunden ritt Olivia de Havilland ein Pferd namens Golden Cloud, dass anschließend von Roy Rogers gekauft wurde. Er benannte das Pferd in Trigger um und drehte mit ihm diesen Film ab.

Der Film feierte am 20. April 1938 seine Premiere und wurde im Jahr 2009 in die National Film Registry aufgenommen. Der Film ist in den USA ein Public Domain-Titel.

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]