Wa(h)re Liebe

Aus Film-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Fernsehsendung/Wartung/Alte Parameter
Produktionsdaten
Originaltitel: Wa(h)re Liebe
Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr(e): 1994–2004
Dauer: etwa 60 Minuten
Ausstrahlungsturnus: donnerstags
Musik: Serge Gainsbourg – Je t’aime … moi non plus
Genre: Erotik
Erstausstrahlung: 1994
auf VOX
Moderation:

Lilo Wanders

User-Wertung
0.00
(0 Stimmen)

Wa(h)re Liebe war ein Erotikmagazin, das von 1994 bis 2004 regelmäßig Donnerstagsabend auf VOX ausgestrahlt wurde. Moderiert wurde die Sendung von Lilo Wanders eine Kunstfigur die von Ernie Reinhardt dargestellt wird. Die Themen der Sendung beschäftigten sich ausschließlich der Sexualität.

Inhalte[Bearbeiten]

In der Sendung wurden aktuelle und immer wiederkehrende Themen über die Sexualität angesprochen.

Es gab zahlreiche Berichte über Nachtclubs, Swingerclubs und aktuelle Erotikmessen. Daneben gab es immer wieder Reportagen über die Entstehung eines Pornofilms, die von dem VOX-Drehteam begleitet wurden. Dabei kamen auch die Darsteller der Filme zu Wort.

Im Studios selbst gab es kleine Quiz-Spiele bei den sich die Kandidaten bei einer falschen Antwort ein Kleidungsstück ausziehen musste.

Ebenso wurden über unterschiedliche Sexstellungen und das Thema des Sexuellen Fetischismuses berichtet. Wesentlich ernster wurde über Geschlechtskrankheiten und sonstige medizinische Probleme wie dem Penisbruch oder der Klitorisverklebung berichtet.

Unter den Studiogästen befanden sich auch Stars wie Kelly Trump, Dolly Buster und Tina Angel.

Erfolg der Sendung[Bearbeiten]

Lilo Wanders avancierte zum Kultstar und ging des Öfteren mit ihrer Sendung auf Deutschland-Tournee. Einige Sendungen wurden unter anderem auch in Italien und in Ungarn aufgezeichnet.

Die Sendung hatte Einschaltquoten von bis zu 0,99 Millionen Zuschauern.

Entstehungshintergrund[Bearbeiten]

Nach dem das Sendungsformat Liebe Sünde auf den Sender Pro Sieben wechselte, etablierte der Sender VOX mit diesem der Sendung Wa(h)re Liebe ein Nachfolgeformat auf den gleichen Sendeplatz des Senders.

Die Sendung Liebe Sünde hingegen wurde auf Grund von Kostengründen, die mit der Platzierung eines reinen Informationskanals zusammenhing an ProSieben verkauft. Aus diesem Grund fiel VOX kurze Zeit später in die Hände der Bertelsmann-/RTL-Gruppe.

Weblinks[Bearbeiten]